Düsseldorf Blaulicht

Polizei_NRW_3032012b

Die Polizei kündigte bereits jetzt für die nächsten Wochenende starke Präsenz im Bereich der Altstadt an

Düsseldorfer Altstadt: Schlägereien und aggressive Störer – viele Einsätze für die Polizei

Die Düsseldorfer Polizei war am Wochenende mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei bei zahlreichen Einsätzen in der Altstadt tätig. Dazu gehörten in der Nacht von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag Maßnahmen wegen Unterschreitung der Corona-Mindestabständen, die vom Ordnungsamt veranlasst wurden. Auf dem Burgplatz, dem Grabbeplatz und am Bolker Stern musste bei Schlägereien eingegriffen werden, bei denen Umstehende durch Solidarisierungseffekte störten.

Am frühen Samstagmorgen räumten die Einsatzkräfte der Polizei zuerst die Freitreppe am Burgplatz. Gegen 1.04 Uhr kam es dann am Burgplatz zu einer Schlägerei zwischen sechs Personen, die nur unter Einsatz von Pfefferspray beendet werden konnte. Die Polizisten forderten Verstärkung an, da während der Maßnahme Unbeteiligte den Einsatz umringten und sich mit den Schlägern solidarisierten. Von fünf an der Schlägerei beteiligten Personen wurden die Personalien aufgenommen.

Zwei Männer lieferten sich am Sonntagmorgen, um 4.17 Uhr, eine Schlägerei. Beide Beteiligten erlitten dabei erhebliche Schnittverletzungen und mussten unter polizeilicher Begleitung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die beiden 19 und 21 Jahre alten Männer wurden nach ihrer ärztlichen Behandlung im Krankenhaus festgenommen. Die Ermittlungen bezüglich des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung dauern an.

Mitarbeiter der Rheinbahn meldeten gegen 4.42 Uhr eine Massenschlägerei im Bereich des Bolker Sterns. Dort wurde ein 19-jähriger Düsseldorfer vor Ort festgenommen. Auch hier mussten sich die Einsatzkräfte mit einer sehr aggressiv auftretenden Gruppe von mehreren Dutzend Personen auseinandersetzen. Die Menge unterschritt deutlich den Abstand, provozierte und verhielt sich respektlos. Mit weiteren Verstärkungskräften konnten die Aggressoren zurückgedrängt werden. Drei weitere Personen wurden zwecks Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen.

Erheblich alkoholisierte Personen führten zu einem weiteren Einsatz gegen 5.18 Uhr im Bereich Altestadt und Stiftsplatz. Die Streifenteams stießen hier auf Personenansammlungen, die sich extrem unkooperativ, feindselig und verbal aggressiv zeigten. Durch robustes und konsequentes Einschreiten der Polizei wurden weitere Auseinandersetzungen verhindert.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Oelspur_20171227dn

Ein mit PKW beladener LKW verlor am Montagmorgen (13.7.) auf seiner Fahrt vom Nördlichen Zubringer (A52) bis zum Höher Weg auf einer Strecke von fünf Kilometer Motoröl. Damit sorgte er für Störungen im Berufsverkehr und einen Großeinsatz der Feuerwehr, denn besonders an Ampeln waren Ölpfützen entstanden. 1.400 Kilogramm Ölbindemittel verteilten die Einsatzkräfte, um die Verunreinigung zu beseitigen. Der Verursacher konnte ermittelt werden.

D_Rettungsdienst

An der Vennhauser Allee kam es am Sonntagabend (12.7.) zu einen Zusammenstoß zwischen einem PKW und einer 82-jährigen Seniorin, die auf dem Fahrrad unterwegs war. Die Frau musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

pol_05022015e

Ein 37-jähriger Mann wurde am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt, da der Tatverdacht besteht, dass er am Samstagnachmittag (11.7.) einen 54-jährigen Mann in dessen Wohnung an der Oberbilker Allee lebensgefährlich verletzt hat.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D