Düsseldorf Blaulicht

D_Blitzmarathon_2_18042016

Gundolf de Riese-Meyer erläutert den Hergang des Unfalls mit dem schwarzen BMW

Düsseldorfer Blitzmarathon 2016 – Appell an Bewusstsein und nicht ans Portemonnaie

Am Donnerstag (21. April) um 6 Uhr morgens startet der nächste Blitzmarathon. Bis 22 Uhr am Abend wird die Polizei an zahlreichen Stellen die Geschwindigkeit kontrollieren. Durch Ankündigungen in der Presse und auf den Verkehrsanzeigetafeln bereitet die Polizei die Verkehrsteilnehmer vor, denn der Blitzmarathon ziele nicht aufs Abkassieren ab, sondern man wolle an den Verstand der Verkehrsteilnehmer appellieren.

Gundolf de Riese-Meyer ist Leiter des Düsseldorfer Verkehrskommissariats. Mit seinem Unfallaufnahmeteam hat er bereits viele Unfälle gesehen. Da er auch mit den Angehörigen der Unfallopfer Kontakt hat, muss er immer wieder Gespräche führen, bei denen es um die Gründe des Unfalls geht.

D_Blitzmarathon_1_18042016

(v.l.) Gundolf de Riese-Meyer und André Hartwich zeigen Aufnahmen von Verkehrsunfällen

Trotz seiner langen Berufserfahrung weiß er nicht, wie am bestens vor den Gefahren einer zu hohen Geschwindigkeit gewarnt werden kann. Denn seine Aussage ist eindeutig: „Jeder hat es selber in der Hand, wie schnell er fährt. Damit trägt jeder die Verantwortung für sich, aber auch ob er andere gefährdet“. Die Fakten der Physik lassen sich nicht ändern – je schneller man unterwegs ist, je höher die Gefahr.

Erschreckende Beispiele von zerstörten Unfallfahrzeugen

Auf dem Gelände der Firma Düsseldorfer Abschlepp Service (DAS) zeigte de Riese-Meyer zwei sichergestellte Unfallautos. Eindrucksvoll stehen ein roter VW Golf und ein schwarzer 5-er BMW in der Halle. Beide Fahrzeuge mit starken Zerstörungen im Frontbereich. Der Fahrer des roten Golfs konnte nicht mehr ausweichen, als ihm am 11. April in Hassels ein anderes Fahrzeug aus dem Gegenverkehr Frontal entgegenkam. Dank moderner Technik und Airbags, kam es nicht zu großen Verletzungen. Der junge Fahrer des schwarzen BMW war bei regenasser Fahrbahn in Golzheim mit deutlich erhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Er kam von der Straße ab, verschob vier Betonpoller und traf einen Lichtmast. Mit Glück wurden der Fahrer und seine Freundin nur leicht verletzt, da der Motorraum die Wucht des Aufpralls abfing. Im Jahr 2015 gab es in Düsseldorf 341 Unfälle mit Personenschäden und Ursache Geschwindigkeit.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_FeierwehrBlaulicht_20150401

Auf'm Hennekamp in Höhe der Haltestelle Volksgarten kam es am Montagabend (13.7.) zu einem Unfall. Eine 37-jährige Motorradfahrerin kam von der Straße ab und überschlug sich. Dabei verletzte sie sich so schwer, dass sie später im Krankenhaus starb.

D_Oelspur_20171227dn

Ein mit PKW beladener LKW verlor am Montagmorgen (13.7.) auf seiner Fahrt vom Nördlichen Zubringer (A52) bis zum Höher Weg auf einer Strecke von fünf Kilometer Motoröl. Damit sorgte er für Störungen im Berufsverkehr und einen Großeinsatz der Feuerwehr, denn besonders an Ampeln waren Ölpfützen entstanden. 1.400 Kilogramm Ölbindemittel verteilten die Einsatzkräfte, um die Verunreinigung zu beseitigen. Der Verursacher konnte ermittelt werden.

D_Rettungsdienst

An der Vennhauser Allee kam es am Sonntagabend (12.7.) zu einen Zusammenstoß zwischen einem PKW und einer 82-jährigen Seniorin, die auf dem Fahrrad unterwegs war. Die Frau musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D