Düsseldorf Blaulicht

hells_angels872010a

Im Visir der Ermittlerer für organisierte Kriminalität: Ein Trio, das einen Mann zusammengeschlagen und erpresst haben soll. Zwei der drei Männer werden mit den Hells Angels in Verbindung gebracht

Düsseldorfer Hell-Angels sollen einen Mann zusammengeschlagen und erpresst haben

Nach Erkenntnissen der Polizei schlugen sie ihn. Immer wieder. Ins Gesicht, in den Magen, auf die Leber. Wenn er nicht innerhalb einer Woche einen fünfstelligen Betrag beibringe, werde es ihm noch übler ergehen. Das Opfer wird von der Polizei geschützt. Die drei mutmaßlichen Täter wurden festgenommen. Bei zweien von ihnen, 24 und 38 Jahre alt, soll es sich um Hells Angels handeln. Ihr Komplize, ebenfalls 24 Jahre, kam in der Zwischenzeit frei.

Der Geschlagene erzählte seine Geschichte der Polizei. Von der Prügel in Düsseldorf-Rath. Von der Forderung. Ermittler des Kommissariats für Organisierte Kriminalität gingen der Schilderung nach und fanden sie bestätigt. Mehr noch: Sie hätten weitere Beweise gesammelt, um Haftbefehle zu erwirken. Vor zwei Wochen dann gab es die Festnahmen – in Pempelfort, Eller und Oberkassel.
Zu den inhaftierten Männer sagt die Polizei: Bei dem 38-Jährigen handele es sich um ein Vollmitglied der Hells Angels. Der 24-Jährige sei ein Anwärter, ein „Prospect“. Der Dritte im Bunde war ein Komplize. Beim Ältesten des Trios fanden Beamte in der Wohnung mehr als 45.000 Euro. Woher dieses Geld stammt – ob womöglich eine weitere Straftat aufzuklären ist – dies sei nun Gegenstand weiterer Ermittlungen. Der Vorwurf von Polizei und Staatsanwaltschaft momentan: räuberische Erpressung.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feuerwehr_Symbol_03012017

Bei einem Kellerbrand in einer Doppelhaushälfte an der Fröbelstraße in Gerresheim entwickelte sich extrem große Hitze. Die Feuerwehr flutete den Keller mit Löschschaum, um den Brand zu bekämpfen. Das Nachbargebäude wurde durch die Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. Ein Statiker musste prüfen, ob die Schäden an der Kellerdecke die Standfestigkeit des Hauses beeinträchtigten, konnte aber Entwarnung geben. Zwei Feuerwehrleute zogen sich leichte Verletzungen zu. 60 Einsatzkräfte waren über vier Stunden mit der Brandbekämpfung beschäftigt.

D_Fund_Polizei_22082019

Bei einem Schrotthändler in Lierenfeld stellte die Polizei eine Jesus-Statue und einen Teil eines zersägten Kupferkreuzes sicher und sucht nun die Eigentümer. Die Stücke waren von einem der Polizei bekannten Täter verkauft worden und könnten von einem Friedhof oder einer Kirche stammen.

D_Rettungsdienst

Über eine Stunde lang kam es auf der Luegallee im Bereich Oberkasseler Straße am Mittwochabend (21.8.) zu Verkehrsbehinderungen, nachdem um 19:39 Uhr ein Mercedes mit einer Straßenbahn kollidiert war. Vier Verletzte mussten in Krankenhäuser gebracht und weitere Personen vor Ort versorgt werden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D