Düsseldorf Blaulicht

D_Optik_20150804

Zu dem bei der mutmaßlichen Einbrecherbande sichergestellten Beustücken gehören auch die Fotoapparate und Ferngläser

Düsseldorfer Polizei sprengt internationale Einbrechertruppe. Wer kann Beutestücke identifizieren?

Die Düsseldorfer Polizei meldet die Zerschlagung einer internationalen Einbrecherbande. Wie erst am Dienstag bekannt wurde, schlugen die Beamten bereits am Freitag zu nahmen fünf Südosteuropäer fest. Ihnen werden mindestens 32 Einbrüche im Großraum Düsseldorf und Köln sowie dem Ruhrgebiet zur Last gelegt.

D_Schmuck1_20150804

Dieser Schmuck wurde bei den Einbrecher sichergestellt

Zwei Mitglieder der Diebesbande sind Österreicher, die in ihrem Heimatland für 60 weitere Einbrüche verantwortlich sein sollen. Gegen sie lägen internationale Haftbefehle des Landeskriminalamtes Linz vor. Ein 24-Jähriger sitzt deshalb in Düsseldorf in Untersuchungshaft. Nach seinem Komplizen werde noch gesucht. Vier weitere Festgenommene wurden nach der Feststellung der Personalien einstweilen freigelassen.

Der Tip kam von Zielfahndern aus Österreich

Österreichische Zielfahnder hatte die Spur der mutmaßlichen Einbrecher bis nach Düsseldorf verfolgt und den hiesigen Behörden entsprechende Tipps gegeben. Diese lösten monatelange Ermittlungen aus, die vom Einbruchskommissariat in Düsseldorf koordiniert wurden. Dabei sei beobachtet worden, wie sich die Männer in Düsseldorf trafen und von hier aus zu Einbruchstouren aufbrachen. Dabei brachen sie in mindestens 32 Wohnungen in Ratingen, Dormagen, Mönchengladbach, Oberhausen, Gelsenkirchen, Lüdenscheid, Altena, Rösrath, Overrath und Engelskirchen ein. Bei diesen Taten wurden Bargeld, Schmuck, Laptops, Smartphones und Kameras entwendet. In Gelsenkirchen erbeuteten die Gauner einen Waffenschrank mit acht Gewehren und Jagdzubehör.
Am vergangenen Freitag schlugen die Ermittler zu. Neben den fünf Festnahmen wurde eine große Menge Diebesgut sichergestellt. Da noch nicht alle Schmuckstücke und Gegenstände zugeordnet werden konnten, fragt sie Polizei: Wer kennt die Gegenstände auf den hier veröffentlichten Fotos? Hinweise bitte an das Einbruchskommissariat unter Telefon 0211/8700.

D_schmuck2_20150804

Offenbar hatten es die mutmaßlichen Einbrecher auf Gold abgesehen. Wer erkennt diese Ketten?

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Vogelsang_Unfall_Schueller_20200531

Vier Menschen wurden am Pfingstwochenende bei Autounfällen in Düsseldorf Mörsenbroich schwer verletzt. Am Pfingstmontag (1.6.) gegen 0.30 Uhr wendete laut Polizeibericht eine 23-Jährige auf dem Nördlichen Zubringer. Ein hinter ihr fahrender Wagen fuhr trotz Vollbremsung auf. Am Pfingstsonntag (31.5.) krachte ein BMW-Fahrer in einen an der Ampel stehenden Tesla. Der BMW-Fahrer wurde eingeklemmt. Zeugen sahen, wie seine verletzten Beifahrer etwas aus dem Kofferraum nahmen und davonliefen.

D_brand_henkel_28052020

Nachbarn von Henkel posteten verängstigt in sozialen Medien: Eine große, dunkle Rauchwolke stand am Donnerstag (28.5.), gegen 13.56 Uhr, am Himmel über Düsseldorf Holthausen. Auf dem Henkel-Gelände nahe der Oerschbachstraße brannte, laut mündlicher Information, „Kunststoff“. Nach Angaben einer Henkelsprecherin gegenüber Medien wurden in der Halle alte Kunststoffbehälter recycelt. Welche Art Kunststoff brannte – und welche Menge, das blieb völlig offen. Die Halle liege auf dem Henkel-Werksgelände, hieß es. Die Werksfeuerwehr musste durch ein Großaufgebot der Düsseldorfer Feuerwehr fast zwei Stunden lang unterstützt werden. Erst dann war der Brand unter Kontrolle. Es wurde offenbar niemand verletzt, so Henkel.

D_Zulassungsstelle_20122018_articleimage

Kurz vor Weihnachten 2018 wurden bei einem Einbruch ins Düsseldorfer Straßenverkehrsamt am Höherweg Blanko-Fahrzeugscheine und -Fahrzeugbriefe sowie städtische Siegel gestohlen. Nach langen Ermittlungen gelang es der Polizei jetzt einen Hauptverdächtigen festzunehmen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D