Düsseldorf Blaulicht

polizeisperrband_02062014

Vor einer Woche fiel ein 54-Jähriger vom Dach eines Düsseldorfer Autohauses zehn Meter in die Tiefe. Einen Tag später starb er an den Folgen. Der Arbeitsschutz der Bezirksregierung erhebt nun schwere Vorwürfe gegen den Besitzer des Autohauses, schreibt eine Zeitung

Düsseldorfer stirbt nach Sturz vom Dach eines Autohauses – Arbeitsschutz vermutet laut Zeitungsbericht unsachgemäße Asbestentsorgung

Nach dem Sturz vom Dach eines Autohauses in Düsseldorf Bilk ist ein 54 Jahre alter Mann an den Folgen gestorben. Das berichtet die Düsseldorfer Boulevardzeitung Express (24.7.). Dort beschrieben sind Vorwürfe gegen das Autohaus. Zwei Hilfsarbeiter hätten bei über 30 Grad Temperatur Asbestplatten entsorgen müssen. Der Besitzer des Autohauses bestreitet das.

Dem Bericht zufolge passierte der Sturz am Freitag vor einer Woche (17.7.). Der Sturz sei etwa zehn Meter tief gewesen; der Verunglückte sei am Tag nach seiner Einlieferung ins Krankenhaus an seinen Kopfverletzungen gestorben. Die Polizei habe den Arbeitsschutz bei der Bezirksregierung Düsseldorf eingeschaltet. Nach Auskunft dieser Behörde seien die beiden Arbeiter weder ordentlich gesichert gewesen, noch hätten Schutzausrüstung für eine ordentliche Asbestentsorgung getragen.
Deshalb wurde die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft eingeschaltet, die nun entscheiden muss, ob ein Ermittlungsverfahren gegen den Eigentümer des Autohauses eröffnet wird. Nach dessen Schilderung sollten die Männer lediglich Dachplatten abschrauben. Dabei der 54-Jährige in Folge der Hitze ohnmächtig geworden und vom Dach gestürzt.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

pol_572013d

Am 31. August bat die Düsseldorfer Polizei die Öffentlichkeit um Unterstützung und veröffentlichte ein Phantombild eines Taxi-Fahrers, der eine Frau in den frühen Morgenstunden des 18. Juni nach einer Fahrt sexuell belästigt hatte. Durch Hinweise konnte nun ein 31-Jähriger unter dringendem Tatverdacht festgenommen werden. Die Ermittlungen dauern an.

pol_572013a

Bei einem Unfall auf der Bergischen Landstraße wurde am Sonntagabend (20.9.) eine Frau schwer verletzt. Sie war in einer Kurve in den Gegenverkehr geraten und anschließend gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer einen entgegenkommenden Fahrzeugs erlitt leichte Verletzungen. Das Unfallaufnahmeteam der Polizei sicherte die Spuren.

D_Polizei_Krad_Nacht_20180728

Ein 41 Jahre alter Obdachloser ist nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstagabend (19.9.) gewaltsam zu Tode gekommen. Zwei Bekannte fanden ihn leblos im Haifa-Park nahe der Haifa Straße in Düsseldorf Oberbilk. Die Reanimation durch einen Notarzt blieb erfolglos. Der Mediziner konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Polizei hat eine Mordkommission gebildet und sucht Zeugen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG