Düsseldorf Blaulicht

D_Postraeuber_Plakat_20120203

Rund um den Handweiser klebten Ermittler am Morgen Plakate, die Phantombilder der beiden Posträuber zeigen.

Fahndung per Plakat und Befragung nach Heerdter Posträubern

Mit Fahndungsplakaten sucht die Polizei nach den beiden Postshop-Räubern, die vor zwei Wochen eine Filiale an der Eupener Straße überfallen; mehrere tausend Euro und Postwertzeichen erbeutet haben.

Geklebt wurden die Plakate am Montagmorgen, exakt zum Zeitpunkt des Überfalls. Die Ermittler des Raubdezernats hoffen auf Hinweise von Anwohnern und Geschäftsleuten. Deshalb befragten sie am Morgen auch Passanten im Großraum Handweiser in Heerdt.
Zur Erinnerung: Bei dem Überfall am Dienstagmorgen, 20. Januar, ab 7 Uhr, war ein 20-jähriger Angestellter von zwei bislang noch unbekannten Tätern attackiert und so lange festgehalten worden, bis seine Kollegin in dem Laden eintraf und dem dann auch sie bedrohenden Duo den Safe öffnen musste.
Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat, der Ergreifung der Täter und/oder der Wiederbeschaffung der Beute führen, ist eine Belohnung von 2.500 Euro ausgesetzt worden. Zeugen werden gebeten sich unter Rufnummer 0211-8700 an das Kriminalkommissariat 13 zu wenden.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_BrandRemondis_Haupt_20190818

Zum zweiten Mal innerhalb von neun Tagen ist es offenbar in derselben Halle des Abfallentsorgers Remondis an der Karl-Hohmann-Straße in Düsseldorf Reisholz zu einem Großbrand gekommen. Knapp 100 Feuerwehrleute aus ganz Düsseldorf waren am Sonntag (18.8.) stundenlang damit beschäftigt, einen 300 Quadratmeter großen, in Flammen stehenden  Haufen aus Sperrmüll und Verpackungsmaterialien zu löschen, so die Mitteilung der Düsseldorfer Feuerwehr. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand niemand. Über die Nina-Warn-App wurde die Bevölkerung am Sonntag auf die die starke Rauch- und Geruchsbelästigung in Düsseldorf Hassels und Düsseldorf Reisholz hingewiesen.

D_Feuerwehr_Symbol

Sie hing hilflos zwischen Himmel und Erde über einem Abhang in Düsseldorf Ludenberg: Eine Seniorin musste am Samstagvormittag (17.8.) von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit und auf einer Spezialtrage an Seilen emporgezogen werden. Die Seniorin hatte mit ihrem Wagen auf dem Gelände der LVR Klinik einen Zaun durchbrochen und war mit  ihrem Auto mehrere Meter tief in einem Abgrund gestürzt, bevor sie in zwei Bäumen hängen blieb.

D_Blumen_Polizei_15082019

Im großem Stil stahlen Unbekannte in der Nacht von Montag auf Dienstag (13.8.) Blumen von drei Feldern im Bereich Wittlaer, Angermund und Kalkum. Rund 15.000 Euro Sachschaden entstand beim Abernten der Felder. Dabei gingen die Diebe mit professioneller Schnitttechnik vor, was Hinweis auf einen Weiterverkauf sein könnte. Die Polizei sucht Zeugen des Diebstahls.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D