Düsseldorf Blaulicht

D_zoll_naden_1_14062019

Mit 2.630 Tätowiernadeln wollte die Chinesin einreisen, ohne sie zu deklarieren

Flughafen Düsseldorf: Reisende aus China mit 2.630 Tätowiernadeln im Gepäck

Bei der Gepäckkontrolle einer 28-jährigen Chinesin am Düsseldorfer Flughafen entdeckten die Mitarbeiter des Zolls zahlreiche Pakete mit Tatowiernadeln. Nach Angabe der Frau seien die 2.630 Nadeln Gastgeschenke für Freunde. Das erschien den Zöllnern unplausibel, denn nach kurzer Recherche stand fest, dass die Reisende Online-Händlerin für Tätowiernadeln ist. Sie erwartet nun ein Steuerstrafverfahren.

D_zoll_naden_14062019

Die Menge der Schachteln machte die Zöllner misstrauisch

Sehr viele kleine Pappschachtel erregten die Aufmerksamkeit der Zöllner bei der Einreisekontrolle einer Frau aus China. Sie gab an, es handele sich dabei um Tätowiernadeln, die sie als Gastgeschenke mitgebracht hätte. Der Zoll zweifelte an dieser Angabe, da es sich um 2.630 Tätowiernadeln handelte. Da eine kurze Internetrecherche die Frau als Onlinehändlerin für Tätowiernadeln auswies, verweigerte sie daraufhin weitere Aussagen. Der Wert der Nadeln beläuft sich auf etwa 1.200 Euro, ein Steuerstrafverfahren wurde eingeleitet.

"Für den Zoll am Düsseldorfer Flughafen war dies der erste Aufgriff dieser Art." sagt Fabian Pflanz, Pressesprecher des Hauptzollamtes Düsseldorf. "Bei dieser enormen Menge an Nadeln ist es sehr unwahrscheinlich, dass diese nur an Familie und Freude verschenkt werden sollten. Tatsächlich vermuten wir eine gewerbliche Einfuhr."

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

polizei_sym_01_18

Am Freitagnachmittag (20.9.) kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einer Streitigkeit zwischen zwei Radfahrern in der Nähe des Kreuzungsbereichs Bonner Straße und Am Trippelsberg. Nach Zeugenaussagen schlug der jüngere Radfahrer seinem 78-jährigen Kontrahenten dabei unvermittelt mit der Faust ins Gesicht und fuhr weiter in Richtung Benrath. Der Senior stürzte durch den Schlag zu Boden. Ersthelfer alarmierten den Rettungswagen, der den Verletzten ins Krankenhaus brachte, wo er intensivmedizinisch betreut wird. Die Polizei fahndet nun nach dem zweiten Radfahrer und bittet Zeugen um Hinweise.

D_Handschellen_07052019

Die Eltern und Kinder im Düsseldorfer Stadtteil Bilk und Friedrichstadt waren seit Januar beunruhigt. Bei zwei Fällen im Januar, einem im März und einem im Mai hatte ein Mann Mädchen im Bereich ihrer Wohnungen angesprochen und versucht sexuell zu Missbrauchen. Da sich alle Opfer heftig gewehrt hatten, blieb es glücklicherweise bei Versuchen. Als der Täter am Dienstag (10.9.) in Lierenfeld erneut Kontakt zu einem Mädchen aufnahm, konnte er durch die schnelle Reaktion einer Nachbarin festgenommen werden. Durch DNA-Spuren und die Identifizierung durch eines der Opfer ist die Polizei sicher, den Täter gestellt zu haben.

D_Porsche_k_19092019

Am Samstag (14.9.) wurde ein zitronengelber Oldtimer Porsche 911 aus einem Parkhaus an der Benrather Straße im Düsseldorfer Zentrum gestohlen. Dank der Überwachungskamera konnten die Diebe schnell gefasst werden, allerdings fehlt von dem Fahrzeug jede Spur. Die Polizei bitte nun die Öffentlichkeit um Hinweise.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D