Düsseldorf Blaulicht

notarzt22122012a

Noch vor Sonnenaufgang erblickte am Sonntagmorgen (2.8.) ein kleiner Junge im Rettungswagen das Licht der Welt

Geburt in Düsseldorfer Rettungswagen - es geschah kurz vor der Kniebrücke

Ganz eilig hatte es ein kleiner Junge, der am Sonntagmorgen (2.8.) im Rettungswagen (RTW) auf der Düsseldorfer Straße das Licht der Welt erblickte. Ob er den Namen Florian tragen wird, weil er im RTW geboren wurde, ist nicht bekannt.

Obwohl die Schwangerschaft bereits in der 40. Woche war, die Fruchtblase geplatzt und die Wehen im Abstand von zwei Minuten kamen, waren die werdenden Eltern am Sonntagmorgen (2.8.)noch in ihrer Wohnung am Niederkasseler Kirchweg in Oberkassel. Den Eltern war dann klar, die Geburt steht unmittelbar bevor und so rief der Ehemann den Notruf.

Dort erkannte man die Dringlichkeit und schickte Rettungswagen und Notarzt, um die werdende Mutter in die Klinik zu bringen. Doch der Nachwuchs wollte nicht mehr warten. Der RTW stoppte seine Fahrt und Mutter, Vater, Notärtzin und Rettungssanitäter nahmen den neuen Erdenbürger in Empfang.

Für die Mutter war es die zweite Geburt. Sie ist erleichtert über den guten Verlauf und erholt sich nun in der Uniklinik

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feuerwehr_Symbol_03012017

Bei einem Kellerbrand in einer Doppelhaushälfte an der Fröbelstraße in Gerresheim entwickelte sich extrem große Hitze. Die Feuerwehr flutete den Keller mit Löschschaum, um den Brand zu bekämpfen. Das Nachbargebäude wurde durch die Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. Ein Statiker musste prüfen, ob die Schäden an der Kellerdecke die Standfestigkeit des Hauses beeinträchtigten, konnte aber Entwarnung geben. Zwei Feuerwehrleute zogen sich leichte Verletzungen zu. 60 Einsatzkräfte waren über vier Stunden mit der Brandbekämpfung beschäftigt.

D_Fund_Polizei_22082019

Bei einem Schrotthändler in Lierenfeld stellte die Polizei eine Jesus-Statue und einen Teil eines zersägten Kupferkreuzes sicher und sucht nun die Eigentümer. Die Stücke waren von einem der Polizei bekannten Täter verkauft worden und könnten von einem Friedhof oder einer Kirche stammen.

D_Rettungsdienst

Über eine Stunde lang kam es auf der Luegallee im Bereich Oberkasseler Straße am Mittwochabend (21.8.) zu Verkehrsbehinderungen, nachdem um 19:39 Uhr ein Mercedes mit einer Straßenbahn kollidiert war. Vier Verletzte mussten in Krankenhäuser gebracht und weitere Personen vor Ort versorgt werden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D