Düsseldorf Blaulicht

Polizei_Hubschrauber_3032012d

Die Fahndung wurde durch einen Polizeihubschrauber unterstützt.

Geldautomat in Düsseldorf Holthausen gesprengt – Täter mit Beute entkommen

Erfolgreich sprengten Täter am frühen Mittwochmorgen (4.5.) einen Geldautomaten in einer Bankfiliale an der Kölner Landstraße und entkamen mit der Beute. Polizei setzte einen Hubschrauber zur Fahndung ein, die bisher erfolglos verlief. Zeugen werden gesucht.

Um 4 Uhr in der Früh hörten Anwohner der Kölner Landstraße einen lauten Knall. Die Polizei erhielt mehrere Notrufe mit dem Hinweis auf die Commerzbankfiliale im Falkenbergcenter. Im Vorraum der Bank war ein Geldautomat gesprengt worden. Zeugen beobachteten mindestens zwei Männer, die sich dort aufhielten. Nachdem sie die Beute in einer Umhängetasche verstaut hatten, flüchteten sie auf einem Motorroller, den sie im Eingangsbereich abgestellt hatten, in Richtung Bahlenstraße.

Verletzt wurde durch die Explosion niemand. Die Höhe der Beute ist bisher unbekannt. Die Polizei setzte einen Hubschrauber zur Fahndung ein. Spezialisten des Kriminalkommissariats nahmen die Beweissicherung am Tatort vor. Die Ermittlungskomission „Heat“ vom Landeskriminalamt ist eingeschaltet.

Zeugen beschreiben die Tatverdächtigen als dunkel gekleidet und maskiert. Eine der beiden Personen wird als sehr groß beschrieben. Der schwarze Motorroller, mit dem die Männer flüchteten, hatte an der Front einen markanten runden Einzelscheinwerfer. Die Kennzeichen waren mit schwarzem Stoff abgedeckt.

Die Polizei sucht Zeugen, die in den vergangenen Tagen verdächtige Personen im Umfeld der Bank beobachtet haben, die den Tatort ausbaldowerten. Wer in der vergangenen Nacht gegen 4 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat, melde sich bitte beim Kriminalkommissariat 14 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211 - 870-0.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_26122016

Ein Rollerfahrer geriet mit seinem Fahrzeug am Montagmittag (3.8.) auf der Reichswaldallee unter die Straßenbahn der Linie U72 und wurde dabei schwer verletzt. Zeugen berichteten von einem Sozius auf dem Roller, der zu Fuß von der Unfallstelle flüchtete. Nach ersten Ermittlungen war der Roller gestohlen. Die Fahndung dauert an. Zeugen werden um Hinweise gebeten.

pol_572013d

Am Samstagabend (1.8.) kam es gegen 21 Uhr zu zwei Unfällen mit Radfahrern. In Derendorf verletzte sich eine Radfahrerin schwer, als sie gegen Fahrzeugtür prallte, die vor ihr unachtsam geöffnet wurde. In Lichtenbroich ereignete sich ein Verkehrsunfall, als ein Sechsjähriger mit seinem Fahrrad einen Fußgängerüberweg überqueren wollte und dabei mit einem Pkw kollidierte.

D_Polizei_neu_16122019

Ein 52-jähriger Mann ist am Samstagabend (1.8.) nach Messerstichen in einer Wohnung an der Schweidnitzer Straße in Düsseldorf Eller gestorben. Er lebte mit fünf weiteren Männern in den Räumen, von denen ein Mitbewohner von der Polizei als Tatverdächtiger festgenommen wurde. Die Ermittlungen dauern an.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG