Düsseldorf Blaulicht

D_Polizei_20150507

Motorradfahrer halfen bei der sofortigen Fahndung nach dem mutmaßlichen Handtaschen-Räuber

Maskenmann grapscht eine Handtasche und wirft deren Besitzerin zu Boden

Ein Masken-Mann hat einer 58 Jahre alten Frau die Handtasche entrissen. Das geschah am Mittwoch (6.5.), 12.10 Uhr nahe des japanischen Gartens im Nordpark.

Dort ging die Frau nach Polizeiangaben spazieren, als sich ihr von hinten ein maskierter Mann nähert, die Handtasche griff und versuchte, sie der Besitzerin zu entreißen. Doch die hielt die Tasche zunächst fest. Dadurch wurde sie vom Angreifer zu Bo0den geschleudert und musste ihre Tasche jetzt doch loslassen. Der Täter floh mit seiner Beute in Richtung Roterdamer Straße, Stockumer Kirchstraße.
Die Polizei startete nach eigenen Angaben sofort eine Fahndung – die aber ergebnislos blieb. Zeugen fanden später die Handtasche nahe dem Tatort in einem Gebüsch. Es fehlte das Bargeld. Die Frau beschrieb den mutmaßlichen Räuber so: 20 bis 25 Jahre alt, 1,85 Meter groß mit kräftiger athletischer Figur. Bekleidet war er mit einer weißen knielangen Hose, einer schwarzen Sweatjacke und einer schwarzen Sturmhaube mit rotem Rand um die Augen.
Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 34, Telefon: 0211/8700.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feuerwehr_Symbol_03012017

Bei einem Kellerbrand in einer Doppelhaushälfte an der Fröbelstraße in Gerresheim entwickelte sich extrem große Hitze. Die Feuerwehr flutete den Keller mit Löschschaum, um den Brand zu bekämpfen. Das Nachbargebäude wurde durch die Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. Ein Statiker musste prüfen, ob die Schäden an der Kellerdecke die Standfestigkeit des Hauses beeinträchtigten, konnte aber Entwarnung geben. Zwei Feuerwehrleute zogen sich leichte Verletzungen zu. 60 Einsatzkräfte waren über vier Stunden mit der Brandbekämpfung beschäftigt.

D_Fund_Polizei_22082019

Bei einem Schrotthändler in Lierenfeld stellte die Polizei eine Jesus-Statue und einen Teil eines zersägten Kupferkreuzes sicher und sucht nun die Eigentümer. Die Stücke waren von einem der Polizei bekannten Täter verkauft worden und könnten von einem Friedhof oder einer Kirche stammen.

D_Rettungsdienst

Über eine Stunde lang kam es auf der Luegallee im Bereich Oberkasseler Straße am Mittwochabend (21.8.) zu Verkehrsbehinderungen, nachdem um 19:39 Uhr ein Mercedes mit einer Straßenbahn kollidiert war. Vier Verletzte mussten in Krankenhäuser gebracht und weitere Personen vor Ort versorgt werden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D