Düsseldorf Blaulicht

D_Schmuckkoffer_20150209

Fand sich unter anderem im Unterschlupf der mutmaßlichen Einbrecher: ein Schmuckkoffer samt Deko-Objekt. Mehr Aufnahmen von Diebesgut in der report-D-Bildergalerie

Mutmaßliche Einbrecherbande festgenommen – Polizei sucht Eigentümer von sichergestelltem Schmuck

Ein Quartett mutmaßlicher Einbrecher ging der Polizei am Wochenende ins Netz. Spezialeinsatzkräfte nahmen die vier Männer während einer Diebestour durch Gerresheim fest. Sie sitzen in Untersuchungshaft. Die Polizei teilte mit, dass sie der Bande bereits 25 Taten nachweisen könne.

Die Einbruchsspezialisten hatten Hinweise auf die Männer im Alter von 20, 23, 26 und 27 Jahren bekommen. Vor allen vor Weihnachte und zu Silvester seien die vier auf Beutezügen gewesen. Die Ermittler bildeten das Team „EK Hahn“ (benannt nach dem Tatort Otto-Hahn-Straße). Allein dadurch habe man den Männern 24 Einbrüche zuordnen können. Ihre Masche: Sie nutzten es gezielt aus, dass Bewohner an Feiertagen abwesend waren. Pro Abend hätten sie bis zu sieben Einbrüche begangen.
Am vergangenen Wochenende verfolgten Observatoren der Polizei die Bande bis zur Ostparksiedlung in Gerresheim. Hier wurde das Quartett festgenommen; laut Polizei, nachdem es in eines der dortigen Häuser eingebrochen war. Im Auto der Vier sowie in einem Unterschlupf entdeckten die Beamten zahlreiches Diebesgut, das nun zugeordnet werden muss. Die vier Südosteuropäer waren bisher nicht durch Straftaten aufgefallen. Dennoch ordnete ein Haftrichter die Untersuchungshaft an. Die Ermittlungen dauern an.
Die report-D-Bilderstrecke zeigt Polizeiaufnahmen von Diebesgut, dessen Eigentümer gesucht werden. Bitte melden beim Kriminalkommissariat 14 unter Telefon 870-5214.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

pol_nacht_712014

Durch Messerstiche schwer verletzt wurde ein 23 Jahre alter Mann aus Neuss am Sonntagmorgen (15.12.) in der Düsseldorfer Altstadt. Laut Polizeibericht waren zwei Personengruppen auf der Kurze Straße zunächst verbal miteinander in Streit geraten. Daraus habe sich eine Schlägerei entwickelt. Die Polizei nahm zwei Deutsche (19 und 23 Jahre alt) als Tatverdächtige fest.

pol_05022015d

Das bedachte Handeln eines Fahrlehrers verhinderte am Donnerstag einen schweren Unfall auf der B8N in Düsseldorf. Er beobachtete wie ein vor ihm fahrender 29-Jähriger offensichtlich am Steuer einen medizinischen Notfall erlitt und drohte die Kontrolle über seinen Wagen zu verlieren. Der 40-jährige Mönchengladbacher setzte sich mit seinem Auto vor den führerlosen Wagen und bremste ihn bis zum Stillstand aus. Der Rettungsdienst brachte den Patienten in ein Krankenhaus, der Zustand ist stabil.

D_BrandFlingern_20191211

Fünf verletzte Menschen und ein unbewohnbares Haus in Düsseldorf Flingern - das ist Bilanz eines Großeinsatzes der Düsseldorfer Feuerwehr am Mittwochabend (11.12.). Um 19.06 Uhr ging der Notruf in der Leitstelle ein, so ein Sprecher der Feuerwehr gegenüber report-D. In der Krahestraße in Düsseldorf Flingern brennt eine Wohnung im Dachgeschoss, hieß es. Als die Retter wenige Minuten später dort eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus dem Dach. Es begann ein vierstündiger Großeinsatz mit drei Löschzügen und 60 Frauen und Männern in der Brandbekämpfung.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D