Düsseldorf Blaulicht

D_Schmuckkoffer_20150209

Fand sich unter anderem im Unterschlupf der mutmaßlichen Einbrecher: ein Schmuckkoffer samt Deko-Objekt. Mehr Aufnahmen von Diebesgut in der report-D-Bildergalerie

Mutmaßliche Einbrecherbande festgenommen – Polizei sucht Eigentümer von sichergestelltem Schmuck

Ein Quartett mutmaßlicher Einbrecher ging der Polizei am Wochenende ins Netz. Spezialeinsatzkräfte nahmen die vier Männer während einer Diebestour durch Gerresheim fest. Sie sitzen in Untersuchungshaft. Die Polizei teilte mit, dass sie der Bande bereits 25 Taten nachweisen könne.

Die Einbruchsspezialisten hatten Hinweise auf die Männer im Alter von 20, 23, 26 und 27 Jahren bekommen. Vor allen vor Weihnachte und zu Silvester seien die vier auf Beutezügen gewesen. Die Ermittler bildeten das Team „EK Hahn“ (benannt nach dem Tatort Otto-Hahn-Straße). Allein dadurch habe man den Männern 24 Einbrüche zuordnen können. Ihre Masche: Sie nutzten es gezielt aus, dass Bewohner an Feiertagen abwesend waren. Pro Abend hätten sie bis zu sieben Einbrüche begangen.
Am vergangenen Wochenende verfolgten Observatoren der Polizei die Bande bis zur Ostparksiedlung in Gerresheim. Hier wurde das Quartett festgenommen; laut Polizei, nachdem es in eines der dortigen Häuser eingebrochen war. Im Auto der Vier sowie in einem Unterschlupf entdeckten die Beamten zahlreiches Diebesgut, das nun zugeordnet werden muss. Die vier Südosteuropäer waren bisher nicht durch Straftaten aufgefallen. Dennoch ordnete ein Haftrichter die Untersuchungshaft an. Die Ermittlungen dauern an.
Die report-D-Bilderstrecke zeigt Polizeiaufnahmen von Diebesgut, dessen Eigentümer gesucht werden. Bitte melden beim Kriminalkommissariat 14 unter Telefon 870-5214.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_BrandRemondis_Haupt_20190818

Zum zweiten Mal innerhalb von neun Tagen ist es offenbar in derselben Halle des Abfallentsorgers Remondis an der Karl-Hohmann-Straße in Düsseldorf Reisholz zu einem Großbrand gekommen. Knapp 100 Feuerwehrleute aus ganz Düsseldorf waren am Sonntag (18.8.) stundenlang damit beschäftigt, einen 300 Quadratmeter großen, in Flammen stehenden  Haufen aus Sperrmüll und Verpackungsmaterialien zu löschen, so die Mitteilung der Düsseldorfer Feuerwehr. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand niemand. Über die Nina-Warn-App wurde die Bevölkerung am Sonntag auf die die starke Rauch- und Geruchsbelästigung in Düsseldorf Hassels und Düsseldorf Reisholz hingewiesen.

D_Feuerwehr_Symbol

Sie hing hilflos zwischen Himmel und Erde über einem Abhang in Düsseldorf Ludenberg: Eine Seniorin musste am Samstagvormittag (17.8.) von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit und auf einer Spezialtrage an Seilen emporgezogen werden. Die Seniorin hatte mit ihrem Wagen auf dem Gelände der LVR Klinik einen Zaun durchbrochen und war mit  ihrem Auto mehrere Meter tief in einem Abgrund gestürzt, bevor sie in zwei Bäumen hängen blieb.

D_Blumen_Polizei_15082019

Im großem Stil stahlen Unbekannte in der Nacht von Montag auf Dienstag (13.8.) Blumen von drei Feldern im Bereich Wittlaer, Angermund und Kalkum. Rund 15.000 Euro Sachschaden entstand beim Abernten der Felder. Dabei gingen die Diebe mit professioneller Schnitttechnik vor, was Hinweis auf einen Weiterverkauf sein könnte. Die Polizei sucht Zeugen des Diebstahls.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D