Düsseldorf Blaulicht

D_Bodycam_12052016

Auch in Düsseldorf werden Bodycams von der Polizei getestet werden

NRW-Polizei will Bodycams auch in Düsseldorf auf ihre Deeskalierende Wirkung testen

In einem breit angelegten Pilotprojekt will die NRW-Polizei in fünf Behörden den Einsatz von Bodycams testen. Streifenteams des Wach- und Wechseldienstes in Düsseldorf, Duisburg, Köln, Wuppertal und im Kreis Siegen-Wittgenstein sollen dazu mit rund 180 Kameras ausgestattet werden.

„Wir wollen im Alltag herausfinden, ob Bodycams wirklich die Übergriffe auf Beamte reduzieren können. Dafür brauchen wir jetzt schnell eine entsprechende rechtliche Grundlage“, sagte Innenminister Ralf Jäger. Bislang fehlt im NRW-Polizeigesetz eine Regelung für diese Bild- und Tonaufzeichnungen.

Zwar gab es bereits in anderen Bundesländern Pilotprojekte, doch deren Erkenntnis lassen sich nach Meinung von Jäger nicht auf NRW übertragen. In Hessen und Rheinland-Pfalz wurden nur typische Kontrollsituationen an Kriminalitätsschwerpunkten gefilmt. Eskalierende Gewalt bei alltäglichen Einsätzen im Wachdienst wegen Ruhestörung oder häuslicher Gewalt und Übergriffe gegen die Polizeibeamten nehmen immer mehr zu. Unabhängige Sachverständige werden das Pilotprojekt wissenschaftlich begleiten. Die deeskalierende Wirkung von Bodycams ist Ziel der Untersuchung.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizeiabsperrung_20122018

In den Frühen Morgenstunden haben Unbekannte am Donnerstag (6.8.) einen Geldautomaten an der Niederrheinstraße in Düsseldorf Lohausen gesprengt. Offenbar flüchteten die beiden Täter anschließend ohne Beute auf einem Roller. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise.

D_Corona_August_01082020

Die Stadt Düsseldorf meldet täglich die neuen Zahlen über Menschen, die sich mit Covid-19 (abgekürzt aus dem Englischen: Corona Virus Disease 2019) infiziert haben, im Krankenhaus behandelt werden müssen und auch die Todesfälle.

D_FeuerwehrNacht_20200120

Die Technik der Waschstraße der Esso-Tankstelle an der Heinrich-Erhardt-Straße in Düsseldorf Derendorf war am Mittwochabend (5.8.) in Brand geraten. Die Feuerwehr bekämpfte das Feuer erfolgreich, so dass es nicht auf die Tankanlagen übergreifen konnte. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf mindestens 200.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG