Düsseldorf Blaulicht

D_Polizei_Braumoden_18022021

Über 300 Kleider wurden in einem Container im Hafen sichergestellt und nun im Polizeipräsidium gelagert

Organisierte Kriminalität in Düsseldorf: Festnahmen nach Diebstahl von Brautkleidern und Kosmetika

Im Juni 2020 waren in Düsseldorf aus einem Brautmodengeschäft hochwertige Kleider gestohlen worden und bei einem Kosmetikkonzern Kosmetik im Wert von fast einer Millionen Euro. Die Ermittler der Sonderkommissionen "EK Beauty" und "EK Wedding" konnten dazu am Dienstagnachmittag (16.2) Haftbefehle vollstrecken und bei Durchsuchungen umfangreich Beute sicherstellen. Vier polizeibekannte Personen befinden sich seit Mittwoch in Untersuchungshaft. Ihnen wird gewerbsmäßiger Diebstahl und Bandenhehlerei vorgeworfen. Die Ermittlungen dauern an.

D_Polizei_Kosmetik_18022021

Kosmetika in Höhe von fast einer Millionen Euro wurden gefunden

Intensive Ermittlungen des Kommissariats für Wohnungs- und Geschäftseinbrüche, gewerbsmäßige Hehlerei (KK 14) der Düsseldorfer Polizei ergaben nach dem Diebstahl der Brautmoden, Hinweise auf eine Gruppe von sechs Tatverdächtigen. Die Frauen und Männer im Alter von 28 bis 40 Jahren kannten sich alle aus Düsseldorf. Dabei wurden Verbindungen zu wiederholten Diebstählen und Einbrüchen hochwertiger Kosmetika bei einer namhaften Firma in Düsseldorf-Golzheim aufgedeckt. Das Verfahren nach den Diebstähle der Brautkleider und Kosmetika wird von der Stelle für Organisierte Straftaten bei der Staatsanwaltschaft geführt. Als der Tatverdacht sich erhärtete wurden Durchsuchungsbeschlüsse und Haftbefehle erwirkt, die am Dienstag (16.2.) vollstreckt wurden.

Dabei wurden in einem Container im Düsseldorfer Hafen 311 Brautkleidern gefunden. Bei weiteren Objekten im Ruhrgebiet, in Hilden und in Düsseldorf, stellten die Einsatzkräfte 40 Umzugskartons mit Kosmetika sicher. Neben den beiden bestehenden Haftbefehlen gegen ein 27-jähriges Ehepaar, die als Hauptverdächtige gelten, wurden am Lager im Hafen zwei weitere Tatverdächtige im Alter von 42 und 52 Jahren festgenommen. Auch gegen sie wurden Haftbefehle erwirkt. Alle Personen sind polizeibekannt und befinden sich seit Mittwoch in Untersuchungshaft. Ihnen wird gewerbsmäßiger Diebstahl und gewerbsmäßige Bandenhehlerei vorgeworfen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Symbol1

Im Kartäuserpark in Unterrath entblößte sich am frühen Donnerstagabend (25.2.) ein stark alkoholisierter Mann in Sichtweite zweier Mädchen die dort auf einer Bank saßen. Mit Unterstützung einer Passantin wurde die Polizei gerufen. Die Einsatzkräfte konnten den Mann in Tatortnähe auf einer Bank sitzend festnehmen. Er war dort mit offener Hose eingeschlafen.

D_Polizei_vermisst_24022021

Die Polizei bittet die Öffentlichkeit um Hilfe bei der Suche nach Erik D.. Der Jugendliche verließ am 2. Februar 2021 seine Wohnung um spazieren zu gehen. Seitdem fehlt von ihm jede Spur.

D_Polize_Hunde_24022021

Dank der Hinweise eines aufmerksamen Zeugen konnten am Dienstagabend (23.2.) 34 Welpen und Junghunde aus eines Transporter gerettet werden. Zwei Männer wurden wegen des Verdachts des illegalen Tiertransports festgenommen. Um die geschwächten Tiere, die ohne Wasser und Frischluft in Transportboxen eingesperrt waren, kümmert sich die Mitarbeiter*innen des Düsseldorfer Tierheims.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG