Düsseldorf Blaulicht

D_Pfefferspray_20150205

Schwarzfahrer sprüht Pfefferspray – vier Menschen verletzt

Ein Schwarzfahrer hat Pfefferspray eingesetzt, um fliehen zu können. Zwei Kontrolleure der Rheinbahn und zwei Fahrgäste erlitten Augenreizungen und klagten über Atembeschwerden.

Mittwochabend in der U77: Gegen 18.30 Uhr in Höhe der Haltestelle Tonhalle hieß es: „Die Fahrscheine, bitte!“ Ein etwa 30 Jahre alter Mann hatte kein gültiges Ticket. Die Rheinbahn-Kontrolleure wollten mit ihm an der nächsten Haltestelle aussteigen, um die Personalien festzustellen. Doch als sich die Zugtüren öffneten, zückte der Schwarzfahrer ein Pfefferspray und drückte ab. Die Schwaden trafen auch zwei Fahrgäste. Alle vier Betroffenen wurden vom Notarzt ambulant behandelt. Der Verursacher entkam.
Laut Polizeibericht ist er etwa 30 Jahre alt, 1,65 bis 1,70 Meter groß und hat dunkle, lockige Haare. Er trug einen beigen Parka bekleidet und sprach akzentfrei Deutsch.
Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 32 unter Telefon 0211/8700.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_BrandRemondis_Haupt_20190818

Zum zweiten Mal innerhalb von neun Tagen ist es offenbar in derselben Halle des Abfallentsorgers Remondis an der Karl-Hohmann-Straße in Düsseldorf Reisholz zu einem Großbrand gekommen. Knapp 100 Feuerwehrleute aus ganz Düsseldorf waren am Sonntag (18.8.) stundenlang damit beschäftigt, einen 300 Quadratmeter großen, in Flammen stehenden  Haufen aus Sperrmüll und Verpackungsmaterialien zu löschen, so die Mitteilung der Düsseldorfer Feuerwehr. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand niemand. Über die Nina-Warn-App wurde die Bevölkerung am Sonntag auf die die starke Rauch- und Geruchsbelästigung in Düsseldorf Hassels und Düsseldorf Reisholz hingewiesen.

D_Feuerwehr_Symbol

Sie hing hilflos zwischen Himmel und Erde über einem Abhang in Düsseldorf Ludenberg: Eine Seniorin musste am Samstagvormittag (17.8.) von der Feuerwehr aus ihrem Auto befreit und auf einer Spezialtrage an Seilen emporgezogen werden. Die Seniorin hatte mit ihrem Wagen auf dem Gelände der LVR Klinik einen Zaun durchbrochen und war mit  ihrem Auto mehrere Meter tief in einem Abgrund gestürzt, bevor sie in zwei Bäumen hängen blieb.

D_Blumen_Polizei_15082019

Im großem Stil stahlen Unbekannte in der Nacht von Montag auf Dienstag (13.8.) Blumen von drei Feldern im Bereich Wittlaer, Angermund und Kalkum. Rund 15.000 Euro Sachschaden entstand beim Abernten der Felder. Dabei gingen die Diebe mit professioneller Schnitttechnik vor, was Hinweis auf einen Weiterverkauf sein könnte. Die Polizei sucht Zeugen des Diebstahls.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D