Düsseldorf Blaulicht

D_Pfefferspray_20150205

Schwarzfahrer sprüht Pfefferspray – vier Menschen verletzt

Ein Schwarzfahrer hat Pfefferspray eingesetzt, um fliehen zu können. Zwei Kontrolleure der Rheinbahn und zwei Fahrgäste erlitten Augenreizungen und klagten über Atembeschwerden.

Mittwochabend in der U77: Gegen 18.30 Uhr in Höhe der Haltestelle Tonhalle hieß es: „Die Fahrscheine, bitte!“ Ein etwa 30 Jahre alter Mann hatte kein gültiges Ticket. Die Rheinbahn-Kontrolleure wollten mit ihm an der nächsten Haltestelle aussteigen, um die Personalien festzustellen. Doch als sich die Zugtüren öffneten, zückte der Schwarzfahrer ein Pfefferspray und drückte ab. Die Schwaden trafen auch zwei Fahrgäste. Alle vier Betroffenen wurden vom Notarzt ambulant behandelt. Der Verursacher entkam.
Laut Polizeibericht ist er etwa 30 Jahre alt, 1,65 bis 1,70 Meter groß und hat dunkle, lockige Haare. Er trug einen beigen Parka bekleidet und sprach akzentfrei Deutsch.
Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 32 unter Telefon 0211/8700.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Cannabis_Auto_14082020

Aufmerksame Nachbarn informierten die polizei am Donnerstag (13.8.) über eine verdächtige Pflanze im Vorgarten eines Hauses in Hassels. Da sie sich nach Überprüfung als Cannabispflanze herausstellte, wurde auch der Garten hinter dem Haus in Augenschein genommen. Hier stellten die Experten des Rauschgiftkommissariats eine Plantage mit weiteren 230 Cannabispflanzen sicher. Der „Gärtner“ wurde festgenommen, er war bereits mehrfach wegen Drogendelikten in Erscheinung getreten.

D_Segelschiff_13082020

Der Eigner eines Schiffes im Düsseldorfer Hafen staunte nicht schlecht. Am Mittwoch (12.8.) in den frühen Morgenstunden entdeckte er auf seinem Schiff drei schlafende Jugendliche, die Getränke und Vorräte aus der Kombüse gestohlen und verzehrt hatten. Die alarmierte Polizei übergab die „Piraten“ den Erziehungsberechtigten. Die Ermittlungen dauern an.

D_Wasser_20180522_articleimage

Besonders die Stadtteile Heerdt und Oberkassel waren am Dienstagabend (11.8.) betroffen, als der Himmel - begleitet von einem Gewitter - seine Schleusen öffnete. Die Feuerwehr absolvierte 32 Einsätze mit vollgelaufenen Räumen und einem umgestürzten Baum.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG