Düsseldorf Blaulicht

D_Polizei_KRAD_Leuchte_28032016

Nach dem Unfall zweier Krads kam es im Rheinufertunnel zu Störungen

Schwerer Unfall im Rheinufertunnel: 20-Jähriger touchiert das Quad eines Freundes und stürzt

Schwerer Unfall am Ostersamstag im Düsseldorfer Rheinufertunnel: Dort stießen zwei Quads zusammen. Ein 20 Jahre alter Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Sein Fahrzeug hatte sich nach der Kollision mehrfach überschlagen. Nur weil ein nachfolgender Autofahrer rechtzeitig bremsen konnte, passierte nichts schlimmeres.

Zwei Männer – 20 und 23 Jahre alt – waren laut Polizeibericht am Mittag gegen13.15 Uhr in Richtung Düsseldorfer Altstadt unterwegs. Mit ihren Quads knatterten sie ber die linke Fahrspur. Im Rheinufertunnel sei ein Vorderrad des 20-Jährigen aus ungeklärten Gründen mit dem Hinterrad des vorausfahrenden Quads kollidiert. Der 20-Jährige stürzte auf die Fahrbahn und blieb shwer verletzt auf der linken Fahrspur liegen. Sein Quad habe sich mehrmals überschlagen.

Während der Versorgung des Verletzten und der Bergung seines Gefährts blieb der Rheinufertunnel am Ostersamstag für etwa eine Stunde in Fahrtrichtung Norden gesperrt. Den Schaden schätzt die Polizei auf mehrere tausend Euro.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_26122016

Ein Rollerfahrer geriet mit seinem Fahrzeug am Montagmittag (3.8.) auf der Reichswaldallee unter die Straßenbahn der Linie U72 und wurde dabei schwer verletzt. Zeugen berichteten von einem Sozius auf dem Roller, der zu Fuß von der Unfallstelle flüchtete. Nach ersten Ermittlungen war der Roller gestohlen. Die Fahndung dauert an. Zeugen werden um Hinweise gebeten.

pol_572013d

Am Samstagabend (1.8.) kam es gegen 21 Uhr zu zwei Unfällen mit Radfahrern. In Derendorf verletzte sich eine Radfahrerin schwer, als sie gegen Fahrzeugtür prallte, die vor ihr unachtsam geöffnet wurde. In Lichtenbroich ereignete sich ein Verkehrsunfall, als ein Sechsjähriger mit seinem Fahrrad einen Fußgängerüberweg überqueren wollte und dabei mit einem Pkw kollidierte.

D_Polizei_neu_16122019

Ein 52-jähriger Mann ist am Samstagabend (1.8.) nach Messerstichen in einer Wohnung an der Schweidnitzer Straße in Düsseldorf Eller gestorben. Er lebte mit fünf weiteren Männern in den Räumen, von denen ein Mitbewohner von der Polizei als Tatverdächtiger festgenommen wurde. Die Ermittlungen dauern an.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG