Düsseldorf Blaulicht

D_MotorradPolizei_20150519

Alarm bei der Polizei: Bewaffente Straßenräuber schlugen am Sonntagfrüh auf der Düsseldorfer Königsallee zu

Straßenräuber mit Schusswaffe auf der Düsseldorfer Kö: Geldbörse erbeutet

Bewaffneter Straßenraub auf der Königsallee: Ein 22-Jähriger wurde nach Polizeiangaben in der Nacht zum Sonntag (17.1.) gezwungen, seine Geldbörse mit Kreditkarten und Ausweispapieren herauszugeben. Ihm und einem Bekannten standen drei Männer gegenüber. Einer der Täter habe eine Schusswaffe gezogen.

Die Tatzeit gibt die Polizei mit zwei Uhr früh an. In Höhe der Trinkausstraße seien der 22-Jährige und ein Freund auf Düsseldorfs Edel-Meile unterwegs gewesen, als sie von drei Männern angesprochen wurden. Das Trio habe Drogen angeboten, heißt es im Polizeibericht.

Täter um die 20 Jahre alt

Als die jungen Leute nicht darauf eingingen, zog plötzlich einer der Täter eine Schusswaffe aus der Jackentasche. Er drohte damit und forderte die Geldbörse. Samt Portemonnaie flüchteten die Täter zu Fuß in Richtung Berliner Allee. Die Polizei kam zu spät. Zwei Täter können beschrieben werden. Danach waren sie etwa 20 Jahre alt und 1,70 Meter groß und schlank. Der Haupttäter trug eine dunkle Kappe mit Nike-Emblem. Der zweite war mit einer dunklen Jacke bekleidet und hatte nach hinten gegelte Haare. Nach Aussagen der Geschädigten hatten die Täter ein arabisches Erscheinungsbild.
Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 32 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211/870-0.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

pol_572013d

Am 31. August bat die Düsseldorfer Polizei die Öffentlichkeit um Unterstützung und veröffentlichte ein Phantombild eines Taxi-Fahrers, der eine Frau in den frühen Morgenstunden des 18. Juni nach einer Fahrt sexuell belästigt hatte. Durch Hinweise konnte nun ein 31-Jähriger unter dringendem Tatverdacht festgenommen werden. Die Ermittlungen dauern an.

pol_572013a

Bei einem Unfall auf der Bergischen Landstraße wurde am Sonntagabend (20.9.) eine Frau schwer verletzt. Sie war in einer Kurve in den Gegenverkehr geraten und anschließend gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer einen entgegenkommenden Fahrzeugs erlitt leichte Verletzungen. Das Unfallaufnahmeteam der Polizei sicherte die Spuren.

D_Polizei_Krad_Nacht_20180728

Ein 41 Jahre alter Obdachloser ist nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstagabend (19.9.) gewaltsam zu Tode gekommen. Zwei Bekannte fanden ihn leblos im Haifa-Park nahe der Haifa Straße in Düsseldorf Oberbilk. Die Reanimation durch einen Notarzt blieb erfolglos. Der Mediziner konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Polizei hat eine Mordkommission gebildet und sucht Zeugen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG