Düsseldorf Blaulicht

D_Sturm_

Einige Bäume stüzten durch den Sturm ab Mittwochabend um

Sturmtief zieht über Düsseldorf

Ein Sturmtief zog am Mittwochabend (24.4.) über Düsseldorf und sorgte für zahlreiche Einsätze bei der Feuerwehr wegen umgestürzter Bäume und loser Dachziegel. Verletzt wurde dabei niemand.

Der Himmel verdunkelte sich am Mittwochabend zwischen 19.25 und 20.45 Uhr deutlich. Ein Sturmtief brachte Gewitter und Regen und sorgte mit starken Böen für zahlreiche Schäden im Stadtgebiet.

Berufs- und Freiwillige Feuerwehr war im Einsatz, da neben den Sturmschäden auch die Brandmeldeanlagen zweier Krankenhäusern aktiviert wurden. Die alarmierte Löschzüge konnten in den Kliniken Fehlalarme feststellen und fuhren anschließend zu weiteren Einsatzstellen.

Auf der Roßstraße war ein großer Baum auf ein parkendes Fahrzeug gestürzt und musste von den Feuerwehrleuten zerkleinert werden. Ein Baugerüst an der Güstrower Straße in Garath war durch die Windböen in Mitleidenschaft gezogen worden und wurde durch Einsatzkräfte gesichert.

Insgesamt hat die Feuerwehr bis 20.45 Uhr in Folge des Sturms 26 Einsatzstellen abgearbeitet, bei denen glücklicherweise keine Menschen zu Schaden kamen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Unfall_Ickerswader_Muenchener_Schueller_20190519

Sechs Verletzte, darunter ein Kind, forderte ein schwerer Verkehrsunfall in Düsseldorf Wersten am Sonntagnachmittag (19.5.). Auf der Kreuzung Münchener/Ickerswader Straße stießen zwei Kleinwagen mit großer Wucht zusammen. Sämtliche Insassen mussten von Krankenwagen in die Notaufnahmen der Uni-Kliniken und den Benrather Krankenhauses gebracht werden, teilten Polizei und Feuerwehr Düsseldorf mit.

D_FeuerwehrDUS_20150401

Aktualisierung 19.5. 14:45 Uhr | Die Düsseldorfer Polizei hat andere Zahlenangaben zu den Verletzten gemacht wie die Düsseldorfer Feuerwehr. Laut Polizeibericht 22 (Polizeiüberschrift: 21) Personen verletzt, vier seien zu einer ambulanten Behandlung in Krankenhäuser gebracht worden. Die Polizei bat Zeugen des Vorfalls, sich zu melden: 0211-8700 - oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Diese Geisterstunde im Club Ambis  in Düsseldorf Flingern ließ die Augen tränen und die Kehlen kratzen: 18 Menschen wurden in der Partynacht zu Samstag auf der Tanzfläche an der Langenberger Straße verletzt – teilte die Feuerwehr Düsseldorf mit. Fünf Personen wurden zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser transportiert. Offenbar war auf der Tanzfläche Pfefferspray versprüht worden.

D_Feuerwehr_Atemschutz_03012017

Die Leitstelle der Feuerwehr wurde am späten Mittwochabend (15.5.) alarmiert, da offenbar Chlorgas im Löricker Freibad ausgetreten war. Einsatzkräfte vor Ort stellten im Chlorgasraum leicht erhöhte Werte fest. Durch das Verschließen der Gasflaschen und Lüftung des Raumes konnte die Gefahr gebannt werden. Die Anlage wird am Donnerstag durch die Bädergesellschaft überprüft.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D