Düsseldorf Blaulicht

D_somtransXXV_20160312

Häufig auf dem Rhein bei Düsseldorf zu sehen: Das unter belgischer Flagge fahrende Tankschiff Somtrans XXV lieg am Samstag (12.3.) unterhalb der Südbrücke auf Grund.

Tankschiff havariert unterhalb der Düsseldorf Südbrücke: Vollsperrung für Auto- und Schiffsverkehr

Höchste Explosionsgefahr: Ein Tankschiff mit 5000 Liter Rohbenzin – Naphtha – an Bord hatte sich Samstag vor Hamm im Rhein festgefahren. Es lag unmittelbar an der Südbrücke, die für mehrere Stunden gesperrt werden musste. Autofahrer mussten dadurch weite Umwege fahren oder standen in Staus. Auch der Rhein wurde für sämtlichen Schiffsverkehr gesperrt. Erst am Abend – kurz vor 18 Uhr – gab die Feuerwehr Entwarnung und die Polizei öffnete alle Sperren.

Experten hatten ganz vorsichtig ein zweites Tankschiff neben den Havaristen rangiert und festgemacht. Dann wurden 2000 Liter des explosiven Benzin-Derivats umgepumpt. Dadurch schwamm „Somtrans XXV“ auf und kam aus eigener Kraft wieder frei. Nachdem ein Experte grünes Licht gegeben hatte, konnte das Schiff aus eigener Kraft bis zum Hafen von Dormagen fahren, um dort festzumachen und seine Ladung zu löschen.
Den Bildern von Schiffspottern nach ist das belgische Tankschiff häufig vor Düsseldorf auf dem Rhein unterwegs. Die Ursache der Havarie blieb zunächst ungeklärt.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_26122016

Ein Rollerfahrer geriet mit seinem Fahrzeug am Montagmittag (3.8.) auf der Reichswaldallee unter die Straßenbahn der Linie U72 und wurde dabei schwer verletzt. Zeugen berichteten von einem Sozius auf dem Roller, der zu Fuß von der Unfallstelle flüchtete. Nach ersten Ermittlungen war der Roller gestohlen. Die Fahndung dauert an. Zeugen werden um Hinweise gebeten.

pol_572013d

Am Samstagabend (1.8.) kam es gegen 21 Uhr zu zwei Unfällen mit Radfahrern. In Derendorf verletzte sich eine Radfahrerin schwer, als sie gegen Fahrzeugtür prallte, die vor ihr unachtsam geöffnet wurde. In Lichtenbroich ereignete sich ein Verkehrsunfall, als ein Sechsjähriger mit seinem Fahrrad einen Fußgängerüberweg überqueren wollte und dabei mit einem Pkw kollidierte.

D_Polizei_neu_16122019

Ein 52-jähriger Mann ist am Samstagabend (1.8.) nach Messerstichen in einer Wohnung an der Schweidnitzer Straße in Düsseldorf Eller gestorben. Er lebte mit fünf weiteren Männern in den Räumen, von denen ein Mitbewohner von der Polizei als Tatverdächtiger festgenommen wurde. Die Ermittlungen dauern an.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG