Düsseldorf Blaulicht

D_Kenterung_20150806

Rettern der Feuerwehr im Schlauchboot gelang es, den gekenterten Kajakfahrer im Süden Düsseldorfs zu bergen

Tod auf dem Rhein im Düsseldorfer Süden: 85-Jähriger stirbt nach Kenterung

Tödlicher Unfall auf dem Rhein: Dabei ist ein 85 Jahre alter Kajak-Fahrer auf der Grenze zwischen Monheim und Düsseldorf ums Lebens gekommen. Sein Boot trieb am Donnerstag (6.8.), kurz nach 11 Uhr, kieloben im Strom. Der Rhein führt derzeit extremes Niedrigwasser mit einem Wasserstand von 1,20 Meter im Unfallgebiet, was unter Umständen eine Eskimorolle verhindert haben könnte.

Spaziergänger alarmierten die Notrufzentrale des Kreises Mettmann. Sie hatten das im Strom treibende Boot gesehen und vergeblich nach einem Schwimmer Ausschau gehalten. Einem Strömungsretter der Feuerwehr Düsseldorf und Rettern der Löschgruppe Düsseldorf Himmelgeist gelang es schließlich, das treibende Boot zu stoppen und den 85 Jahre alten Sportler in ein Rettungsschlauchboot zu ziehen.
Sofort habe man mit den Wiederbelebungsversuchen begonnen, teilte die Düsseldorfer Feuerwehr mit. Der Notarzt aus Monheim übernahm den Bewusstlosen. Er sei an den Folgen der Kenterung verstorben, heißt es in der Mitteilung.

D_Kenterung2_20150806

Über ein Rampe wurde der bewusstlose Hobby-Sportler geborgen und dem Notarzt Monheim übergeben

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Gold_14102019

Bei bestem Herbstwetter mit Sonnenschein waren im Bereich der Königsallee am Sonntag (13.10.) viele Autofahrer unterwegs, die sich und ihre Fahrzeuge präsentieren wollten. Daher nutzte die Polizei die Gelegenheit und führte eine Fahrzeug,- und Tuningkontrolle durch. Von den 38 überprüften Fahrzeugen wurden vier Autos und ein Motorrad sichergestellt. Darunter ein Gold-Chrom folierter BMW X5.

handschellen_18-02-2014

Durch ein verbotenes Einhandmesser schwer verletzt wurde ein 22 Jahre alter Mann am Sonntagmorgen (13.10.) in der Düsseldorfer Altstadt. Laut Polizeibericht wollte er am Burgplatz zwei Frauen zur Hilfe kommen, die dort gegen 4 Uhr morgens von zwei jungen Männern angesprochen und belästigt worden seien. Als mutmaßlichen Täter nahm die Polizei einen 21-Jährigen syrischen Staatsangehörigen fest.

D_polizei_Fahndung1_9102019

Mit den Fotos der Überwachungskamera fahndet die Polizei jetzt nach einem Täter, der am 18. September ein Kiosk an der Ackerstraße überfallen und mehrere hundert Euro erbeutet hatte.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D