Düsseldorf Blaulicht

Totgeglaubte Frau lebt in Düsseldorf

Ein vermeintliches Mordopfer gab sich Düsseldorfer Polizisten zu erkennen, als  diese die Personalien bei Ermittlungen zu einem Wohnungseinbruch aufnahmen. Die heute 55 Jahre alte Frau war 1984 in Braunschweig als vermisst gemeldet und 1989 offiziell für tot erklärt worden.

Vor 31 Jahren verschwand die damals 24-jährige Studentin aus einem Wohnheim in Braunschweig. Umfangreiche Suchmaßnahmen und auch die Fahndung in der Sendung „Aktenzeichen XY.ungelöst“ blieben erfolglos. Die Polizei ging schließlich von einem Tötungsdelikt aus, da ein verhafteter Täter in einem anderen Mordfall auch diese Tat gestanden hatte.

Schließlich wurde die Studentin Ende 1989 offiziell für tot erklärt.

Warum die Frau nun nach so langer Zeit ihre wahre Identität preisgab, ist nicht bekannt. Sie hatte in den vergangenen Jahren in verschiedenen Städten unter falschen Namen und ohne Papiere gelebt. Ermittler aus Braunschweig haben den Fall überprüft und bestätigt, dass es sich um die Langzeitvermisste handelt. Zu ihrer Familie wünscht die Frau weiterhin keinen Kontakt.  

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Gold_14102019

Bei bestem Herbstwetter mit Sonnenschein waren im Bereich der Königsallee am Sonntag (13.10.) viele Autofahrer unterwegs, die sich und ihre Fahrzeuge präsentieren wollten. Daher nutzte die Polizei die Gelegenheit und führte eine Fahrzeug,- und Tuningkontrolle durch. Von den 38 überprüften Fahrzeugen wurden vier Autos und ein Motorrad sichergestellt. Darunter ein Gold-Chrom folierter BMW X5.

handschellen_18-02-2014

Durch ein verbotenes Einhandmesser schwer verletzt wurde ein 22 Jahre alter Mann am Sonntagmorgen (13.10.) in der Düsseldorfer Altstadt. Laut Polizeibericht wollte er am Burgplatz zwei Frauen zur Hilfe kommen, die dort gegen 4 Uhr morgens von zwei jungen Männern angesprochen und belästigt worden seien. Als mutmaßlichen Täter nahm die Polizei einen 21-Jährigen syrischen Staatsangehörigen fest.

D_polizei_Fahndung1_9102019

Mit den Fotos der Überwachungskamera fahndet die Polizei jetzt nach einem Täter, der am 18. September ein Kiosk an der Ackerstraße überfallen und mehrere hundert Euro erbeutet hatte.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D