Düsseldorf Blaulicht

D_BrandDianastrasse_Schueller_20161108

Beißend dunkler Qualm schnitt Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Dianastraße den Fluchtweg ab. Sie mussten per Drehleiter gerettet werden

Wohnungsbrand in Düsseldorf-Bilk: 81-Jährige entkommt in letzter Minute aus brennendem Schlafzimmer

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Dianastraße erlitt eine 81 Jahre alte Mieterin am frühen Dienstagmorgen (8.11.) eine schwere Rauchvergiftung. Dichter Qualm im Treppenhaus schnitt den Bewohnern den Fluchtweg ab. Die Feuerwehr barg mehrere Menschen mithilfe ihrer Drehleiter. Den Schaden schätzt der Einsatzleiter auf mindestens 70.000 Euro.

Der dreistündige Großeinsatz begann mit einem schrillen Piepton: Eine Nachbarin wurde durch einen Rauchmelder geweckt; aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss stieg dunkler Rauch ins Treppenhaus. Binnen weniger Minuten waren erste Einsatzkräfte des Löschzuges Hüttenstraße vor Ort. Da quoll bereits schwarzer Rauch quoll aus den Fenstern der zweiten Etage. Den Rettern war klar: Hier geht es um Minuten.

Mit Hilfe der Nachbarin entkommen

Einige Bewohner hatten sich vor dem Eintreffen der Feuerwehr auf die Straße selbst gerettet. Unter ihnen stand auch die 81-jährige Mieterin aus brennenden Wohnung. Unterstützt durch die Nachbarin hatte sie sich selbst in Sichergheit bringen können. Sanitäter und Notarzt versorgten sie vor Ort; die Seniorin musste in ein Kranklenhaus gebracht werden.

Dichter, beißend riechender Rauch im Treppenhaus

Das Treppenhaus war mittlerweile unpassierbar. Deshalb setzt die Feuerwehr ihre Drehleitern ein, um auch die übrigen Anwohner in Sicherheit zu bringen. Sie standen auf den Balkonen und warteten auf die Retter. Unter schwerem Atemschutzgerät drang die Feuerwehr zum Brandherd vor und löschten. Das Schlafzimmer der 81-Jährigen ist völlig ausgebrannt. Hochleistungslüfter vertrieben den beißend riechenden Qualm.
21 Bewohner sammelte die Feuerwehr in einem benachbarten Seniorenheim. Dort erholten sich die Anwohner von dem Schreck, wurden vom Rettungsdienst untersucht und warteten, bis sie alle wieder in ihre Wohnungen zurückkehren konnten. Zur Brandursache ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feuerwehr_Symbol

Ein Kellerbrand in einem siebenstöckigen Mehrfamilienhaus an der Potsdamer Straße in Düsseldorf Hassels löste am Dienstagmittag (1.12.) einen Einsatz der Feuerwehr aus. Der Brandrauch hatte bereits das Treppenhaus erreicht, als die Einsatzkräfte eintrafen. Die Bewohner hatten sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht, verletzt wurde niemand.

fw_sperrzone_08122015a

Das Zeitungsbüdchen auf der Kö in Höhe Graf-Adolf-Platz ist am frühen Dienstagmorgen (1.12.) komplett ausgebrannt. Die Kö war in giftigen Qualm gehüllt. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

D_FeierwehrBlaulicht_20150401

Eine 83-järhige Radfahrerin wurde am Samstagnachmittag (28.11.) in Oberkassel bei einem Unfall mit einem Auto schwer verletzt. Am Sonntag (29.11.) kam ein 74-Jähriger mit seinem Fahrzeug von der Straße ab und verletzte sich ebenfalls schwer. Beide Senioren mussten in Krankenhäuser eingeliefert werden.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG