Düsseldorf Blaulicht

D_Polizei_01062016

Frank Kubicki, Norbert Wesseler und Silke Wehmhörner (v.l.)

Zwei neue Direktionsleiter im Düsseldorfer Polizeipräsidium

Der Düsseldorfer Polizeipräsident Norbert Wesseler erhält endlich Unterstützung. Die beiden Stellen der Direktionsleitungen Zentrale Aufgaben (ZA) und Verkehr waren fast drei Jahre unbesetzt. Nun übernimmt Silke Wehmhörner den Bereich ZA und Frank Kubicki leitet die Direktion Verkehr.

Damit sind zwei Kästchen ganz weit oben im Organigramm des Polizeipräsidiums endlich wieder besetzt. Die Leitende Regierungsdirektorin Silke Wehmhörner (46) wird in ihrem Bereich Chefin von 330 Mitarbeitern im Polizeipräsidium. Bisher war sie im Ministerium für Inneres und Kommunales tätig. Zu ihrem Aufgabenbereich gehört neben dem Polizeiärztlichen Dienst, die Aus- und Fortbildung, die komplette technische Ausstattung, die allgemeine Verwaltung und auch das Beschwerdemanagement. Dass die Polizei genügend Personal für ihre Aufgaben bereithält, fällt ebenfalls in ihr Ressort. Die gelernte Juristin lebt in Düsseldorf, ist verheiratet und hat eine Tochter.

Frank Kubicki (53) kommt aus der Direktion Kriminalität und vertritt dort in den nächsten Wochen noch den Leiter Jürgen Schneider. Für ihn bedeutet das neue Aufgabengebiet eine neue Herausforderung. Er wird Chef von mehr als 600 Mitarbeitern. Neben den Verkehrsdienst, der Unfallprävention, dem Opferschutz gehören die Verkehrskommissariate und die Autobahnpolizei mit 700 Autobahnkilometern zu seinem Bereich. Ziele und Pläne für die Verkehrsdirektion wollte er noch nicht formulieren. Er betonte aber die geänderten Anforderungen an die Polizei auch im Zuge der Weiterentwicklung autonom fahrender Autos. Norbert Wesseler begrüßte die durch Kubicki stattfindende Verzahnung der Bereiche Kriminalität und Verkehr, auf die er gerade bei der Bekämpfung der Wohnungseinbrüche setzt.

Die Stellen der Leitungen der beiden Direktionen Gefahrenabwehr und Kriminalität werden im September frei. Jürgen Schneider, Kriminalität, und Georg Schulz, Gefahrenabwehr, gehen in den Ruhestand. Der Polizeipräsident hofft, diese dann kurzfristig besetzen zu können.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_Pinkler_12042021

Wenn ein 17-jähriger Jugendlicher am Freitagabend (9.4.) nicht in den Hauptbahnhof gepinkelt hätte, wäre er wahrscheinlich nicht ertappt worden. Bei der Kontrolle fanden die Beamten der Bundespolizei bei ihm Drogen, Dealerausstattung und Bargeld. Er wurde nach Sicherstellung der Drogen an seinen Erziehungsberechtigten übergeben. Nun erwartet ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Handel mit Betäubungsmitteln.

D_Feuerwehr_Symbol

Die gute Brandschutzausrüstung in einer Papierfabrik auf der Fruchtstraße in Düsseldorf Bilk verhinderte am Sonntagmorgen (11.4.) einen größeren Brand. Die Sprinkleranlage löschte ein Feuer, das durch den heißgelaufenen Motor einer Maschine entstanden war. So war für die eintreffenden Feuerwehrleute kein Einsatz mehr erforderlich. Allerdings wurden vier Beschäftigte vom Rettungsdienst untersucht, sie waren aber unverletzt.

D_Zoll_Geld_09042021

Die Sicherstellung von Kokain, Bargeld, Goldmünzen und einer Schusswaffe sowie die Festnahme von zwei Männern ist die vorläufige Bilanz der Arbeit der Ermittlungsgruppe (GER) Düsseldorf, in der Zoll und Polizei gemeinsam erfolgreich gegen Rauschgifthändler vorgingen. Es wurden Wohnungen in Düsseldorf und Neuss durchsucht.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG