Düsseldorf Karneval

D_Hoppeditz2018_Marktplatz_20181111

So wird der Rathausplatz am 11. November 2020 auf keinen Fall aussehen, Foto von 2018

Comitee Düsseldorfer Carneval plant Sessionsstart für den 11. November – ohne Alkohol und mit wenigen Teilnehmern

Die Stimmung ist nicht gut bei den Düsseldorfer Karnevalisten. Dazu tragen auch die vagen Äußerungen einiger Politiker bei. Statt konkreten Ansagen gibt es derzeit nur vage Empfehlung. Auf dieser Basis muss das Comitee Düsseldorfer Carneval und seine 70 Mitgliedsvereine Entscheidungen treffen, die nicht bis Januar warten können. Für die erstenbeiden großen Termine, Hoppeditz-Erwachen und die Prinzenpaarkürung gibt es jetzt konkreteres. Der Hoppeditz wird am 11. November auf dem Rathausplatz erwachen, aber mit nur weniger Zuschauern und Alkohol soll es auch nicht geben. Die traditionell eine Woche später stattfindende Prinzenpaarkürung ist auf den 2. Januar verschoben.

D_CC_Team_09102018

Der CC-Vorstand hat derzeit viele zu entscheiden und wünscht sich klare Vorgaben der Landesregierung

„Hoppeditz Erwachen auf dem Rathausplatz markiert seit fast 150 Jahren in Düsseldorf den Beginn der fünften Jahreszeit. An dieser Tradition werden wir auch in Zeiten der Corona-Krise festhalten“, betonte CC-Präsident Michael Laumen nach der heutigen Vorstandssitzung und fügte hinzu: „Diese Veranstaltung wird aber komplett ohne Alkoholausschank stattfinden.“
Das CC erarbeitet nun ein Hygiene- und Infektionsschutzkonzept, um mit möglichst vielen Karnevalisten das Hoppeditz-Erwachen feiern zu können. Wie viele dabei sein dürfen ist noch unklar, denn nach der aktuellen Coronaschutzverordnung muss der Veranstalter ab 500 Teilnehmern eine pandemiegerechte An- und Abreise sicherstellen. Dies sei, so Laumen, wohl nicht möglich. Der Aufzug der Karnevalsvereine am 11. November und der Hoppeditz-Ball im Henkelsaal fallen aus. Wenn es ein genehmigtes Konzept gibt, will das CC über den Ablauf der Sessionseröffnung informieren.

D_CC_Pripa_Maske_08072020

Im Autokino wurden sie im Juli vorgestellt: Dr. Dirk Mecklenbrauck und Uasa Katharina Maisch werden das neue Prinzenpaar

Eigentlich sollte am 20. November in der Stadthalle der große Tag für das neue Karnevalsprinzenpaar Dr. Dirk Mecklenbrauck und Uasa Katharina Maisch sein. „Statt wie ursprünglich geplant am 20. November werden wir die Kürung am 2.
Januar 2021 durchführen“, erklärte Geschäftsführer Hans-Jürgen Tüllmann.
Bis dahin wünschen sich die Karnevalisten konkrete Richtlinien der NRW-Landesregierung zu den Karnevalsumzügen. Laumen. „Was wir und die 70 dem CC angeschlossenen Vereine brauchen, sind klare Vorgaben für die Durchführung der geplanten Veranstaltungen. Dies gilt insbesondere für unseren Rosenmontagszug, der weltweit Beachtung findet.“ Oberste Priorität müsse dabei der Gesundheitsschutz haben, aber auch wirtschaftliche Aspekte dürften nicht außer Acht gelassen werden, so Laumen.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Hoppeditz_21092020

Am 11. November um 11:11 Uhr ist der Auftakt der Karnevalssession 2020/2021 und diese Eröffnung wird wohl in die Geschichte des Karnevals eingehen. Denn Hoppeditz Tom Bauer wird nicht auf dem Rathausvorplatz vor Tausenden von Jecken aus seinem Senftopf klettern. Auch wenn 500 Zuschauer vor dem Rathaus zugelassen wären, würden es einen Anreiz für die Düsseldorfer*innen geben, trotzdem in die Stadt zu kommen. Um das zu verhindern, soll der Hoppeditz abgeschirmt und nur von den Präsidenten der Karnevalsgesellschaften bejubelt, die Session eröffnen. Per Live-Stream wird dann die Rede und Musikprogramm zu den Jecken übertragen, denen empfohlen wird, zu Hause im kleinen Kreis zu feiern.

D_Karneval_HoppeditzBeerdigung_18092020

Der "Karnevalsgipfel" mit Vertretern der NRW-Staatskanzlei, der vier Karnevalshochburgen Köln, Bonn, Aachen und Düsseldorf, und anderer Karnevalsorganisationen haben sich am Freitag (18.9.) darauf geeinigt, dass die Session 2020/2021 wegen der drohenden Corona-Infektionsgefahr weitgehend abgesagt wird. Alle Teilnehmer betonten den verantwortungsvollen Umgang mit der Fragestellung und die klare Priorität, die auf die Gesundheit der Menschen gelegt werden müsse.

D_BallRW_Tanz_30112019

Der Ball der Prinzengarde der Stadt Düsseldorf ist legendär und in diesem Jahr planten die Karnevalisten die 51. Ausgabe im Düsseldorfer Hilton. Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr wollten auch die Karnevalsgesellschaften AVDK von 1829, Die Große KG von 1890 und DKG WEISSFRÄCKE erneut ihren Ball „Frackzauber“ feiern. Doch die Corona-Pandaemie, die damit verbundenen Auflagen und der Priorität auf die Gesundheit der Gäste machen die Durchführung beider Bälle unmöglich. Allerdings haben beide Veranstalter auch eine gute Nachricht: Die Termine für 2021 stehen bereits fest.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG