Düsseldorf Karneval

D_Uzbroeder_Praesi_20200118

Uzbröder-Präsident Manuel Nelz kommt aus dem ostwestfälischen Steinhorst - weshalb der dortige Prinz mit einer 25-köpfigen Delegation zur Brauhaussitzung im Goldenen Ring anreiste.  

Die Große Karnevalsgesellschaft Uzbröder Düsseldorf hat die meisten Prinzen auf der Bühne

Die Große Karnevalsgesellschaft Düsseldorf Uzbröder hat den Schwung aus dem 2019er Jubiläumsjahr (8mal11) mit in die aktuellen zwanziger Jahre genommen. Vor rund 200 Gästen feierte der Traditionsverein eine tolle Brauhaussitzung – mit der größten Prinzendichte auf einer der kleinsten Bühnen der Stadt.

D_Uzbroeder_Axel+Jula_20200118

Düsseldorfs jecke Regenten, Prinz Axel I. und Venetia Jula, statteten der Brauhaussitzung ihren Besuch ab. 

D_Uzbroeder_BlaetterKostuem_20200118

Gut, zuhause gibt es nun ein paar Zimmerpflanzen weniger - aber solch ein Kostüm hatte niemand sonst im Saal des Goldenen Rings.

Axel I. und Jula, Prinz und Venetia zogen natürlich mit großem Gefolge ein. Aber da waren auch das Dreigestirn der Närrischen Schmetterlinge, Prinz Udo und Venetia Sabine aus Erkrath, Sellerieprinz Peter und seine Marktfrauen und Prinz Hans I. vom Karnevalsverein KV Steinhorst. Stein – was? Steinhorst! Jeckes Epizentrum gleich neben Paderborn, das mit einer Viertelhundertschaft närrischer Westfalen im Goldenen Ring vertreten war.

D_Uzbroeder_CC_20200118

Das schönste, was das Comitee Düsseldorfer Carneval zu bieten hat: (vr.) CC-Präsident Michael Laumen und Rolf Herpens und Pascal Stein.

Weil Uzbröder-Präsident Manuel Nelz aus Steinhorst stammt. Dort ist etwas vierte Einwohner Mitglied des örtlichen Karnevalsvereins – spätestens als Nelz auf diese Zahl hingewiesen hatte, waren Michael Laumen und Rolf Herpens vom CC ganz ruhig. Denn Düsseldorf kann an dieser Stelle kaum mithalten – mit Steinhorst.

D_Uzbroeder_Kai+Kai_20200118

Durften sich erst nach einer langen Zugabe ausruhen: Kai & Kai.

Mithalten mit den großen Sälen Düsseldorfs konnte indes das Programm der Uzbröder. Stimmungssänger Michael Hermes machte den Auftakt, Stewardess Marina hatte ein wenig Mühe, als Vortragende ihre Flughöhe zu erreichen, die Rhingschiffer und die beiden Spring-ins-Feld Kai+Kai brachten den Saal im Goldenen Ring so richtig auf Betriebstemperatur.

D_Uzbroeder_Kai+ChristianPape_20200118

Ist zurück auf der Karnevalsbühne: Christian Pape.

Nach den Düsseldorfer Tollitäten übernahm Stimmungssängerin Yasmin Marie, Christian Pape meldete sich nach seiner Krankheit zurück. Altschuss und ein kompletter Reisebus voller Narren der KG Regenbogen vergoldeten den Abend. Natürlich bekam der ostwestfälische Gastprinz den CC-Orden – und im Gegenzug unterschrieb CC-Mann Pascal Stein den Mitgliedsantrag der Uzbröder, die sich 1931 in Düsseldorfer Flingern gegründet haben – aber nun im Herzen der Altstadt zu Hause sind.

D_Uzbroeder_KGRegenbogen_20200118

Showtime mit der KG Regenbogen zum Finale der Brauhaussitzung.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Kakalu_AltSchuss_20200221

Peter Hey lässt am Bühnenrand die Beine baumeln. Björn, Nadko, Markus und Rolf versuchen derweil, Mikrofonständer und Kabel kindersicher zu machen: Alt Schuss wurde am Freitagabend (21.2.) gestürmt. Plötzlich waren die Band auf der Bühne der Düsseldorfer Stadthalle von einigen Dutzend Mädchen und Jungen umringt – und sangen weiter. Familiensitzung bei den Karnevalsfreunden der Katholischen Jugend.

D_Südpark_Einhorn_21022020

In den Wochen vor Karneval herrschte bei den Mitarbeitern der Werkstatt für angepasste Arbeit (WfaA) im Südpark emsiges Treiben. Denn an Karnevalsfreitag zieht der Zug durch den Südpark und alle Mitarbeiter gestalten mit ihren Teams ein eigenes Motto und Kostüme. Dass dies auch in diesem Jahr allen Spaß gemachte und viel Kreatives erzeugte, sah man an dem närrischen Lindwurm, der vom Haus Deichgraf bis zum Höfchen zog.

Bilder vom Zug finden sie hier in der report-D-Galerie

D_Hammer_Göttinnen_18022020

„Hammer Jeck Jemöös“ steht in großen Lettern an der Fassade von Haus Gantenberg. Denn die Hammer Frauen verwandelten das Lokal am Dienstag (18.2.) kurzerhand in eine griechische Taverne. Unter dem Motto „Tanz der Göttininnen auf dem Olymp, ohne Hemd und ohne Strümp“ feierten sie ihre Damensitzung.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D