Düsseldorf Karneval

D_CC_Schutzmann_23122017

Der erste Mann im Zug ohne Werbung, der närrische Schutzmann Manfred Woyke

Die Karawane zieht weiter – aber nicht im Düsseldorfer Karnevalszug

Vor dem Rosenmontagszug in Düsseldorf wird es in 2018 keine Werbekarawane geben, teilte das Comitee Düsseldorfer Karneval am Freitag (22.12.) mit. Geschäftsführer Hans-Jürgen Tüllmann zeigt sich enttäuscht, hatte aber schon im Vorfeld gesagt, dass dies nur Sinn machen würde, wenn der Werbezug eine attraktive Größe habe. Die Zahl der Interessenten sei groß gewesen, aber letztlich gab es zu wenig Zusagen. Daher will man 2019 einen neuen Versuch starten.

Schade drum?

Wirklich bedauern werden den Beschluss des CC wohl nur die Hüter der CC-Karnevals-Kasse, denn die Einnahmen aus der Werbekarawane hätten geholfen, die gestiegenen Kosten für die Sicherheit zu decken. Ob die Jecken am Wegesrand des Rosenmontagszuges wirklich etwas vermissen werden, ist unwahrscheinlich. Es gab durchaus kritische Stimmen zur weiteren Kommerzialisierung des Karnevals.

D_CC_Schmitz_23122017

CC-Rosenmontagszugleiter Hermann Schmitz wird freien Blick auf die Jecken haben - ohne Werbekarawane

Da die Organisatoren des Zuges den neuen Aufstell- und Startplatz des Rosenmontagszuges im Bereich des Corneliusstraße immer noch verbessern, kommt ihnen der Entschluss, keine Werbekarawane zu starten, sicherlich Recht. Denn auch so ist es ein Kraftakt alle Wagen, Musikkapellen und Fussgruppen pünktlich auf Position zu haben, damit der Zug zur richtigen Zeit losziehen kann. Am 12. Februar wird sich der Rosenmontagszug um 11:48 Uhr in Bewegung setzen und nach Plan um 13:30 Uhr den Rathausplatz erreichen. Beim Zugweg gibt es leichte Änderungen. So wird auf ein Stück Breite Straße verzichtet und stattdessen über die Bankenseite der Kö gezogen.

Noch keine Bestätigung zur Behindertentribüne

Ob es 2018 wieder eine Behindertentribüne geben wird, wollte gegenüber report-D noch niemand bestätigen. CC-Geschäftsführer Tüllmann verwies auf die Stadt, die sich um die Organisation kümmern wolle. Helma Wassenhoven vom OB-Büro bestätigte Gespräche, konnte aber noch keine Einzelheiten nennen.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Marktfrauen_Gruppe_11102018

Jahr für Jahr ist nur ein einziger Mann in den Reihen der Närrischen Marktfrauen geduldet: Der Sellerieprinz. Sorgfältig wird er von den Damen ausgewählt, denn schließlich soll er „was her machen“, nett sein und die Damen durch die Session begleiten. Diese Ehre wird Dany Müller zuteil. Gemeinsam mit ihrem zukünftigen Prinzen stellten die Marktfrauen am Donnerstag (11.10.) ihr neues Lied „gemeinsam jeck“ vor.

D_Gerresheim_Gruppe_10102018

Traditionell wird die Gerresheimer Bürgerwehr in der Karnevals-Session von Stiftsherren oder Stiftsdamen unterstützt. Diesmal wurden drei Ex-Prinzen und ein Riesenradkönig für diese Aufgabe gewonnen. Am Mittwochabend (10.10.) wurde auch das Geheimnis der neuen Träger der Gerricus-Plakette gelüftet: Christiane Kamp und Benno Hönekop-Kamp werden diese Ehrung beim Generalcorpsappell im November erhalten.

D_Rotweiss_Kipripa_10102018

Die Prinzengarde der Stadt Düsseldorf hat mit ihrem Kinderprinzenpaar das Karnevalsmotto „gemeinsam jeck“ perfekt vereint. Präsident Dirk Kemmer stellte am Mittwoch das zukünftige Kinderprinzenpaar der Garde vor: Arthur Marré und Emily Bätzel.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D