Düsseldorf Karneval

D_Regenbogen_Titel_11112017

Viel viel Spaß in die neue Session - die KG Regenbogen mit Traumschift, Tunten und Takelage

Düsseldorf Ahoi und Helau: mit der KG Regenbogen in die Session

Wenn es nach Präsident Andreas Mauska gegangen wäre, hätte die Session schon viel früher starten können. Denn die Mitglieder der KG Regenbogen waren spätestens seit ihrem Sommerfest ganz heiß darauf, ihr neues Motto "Jeck Erst Recht - Traumschiff, Tunten, Takelage" mit buntem Leben zu füllen. Um 18:11 Uhr war es dann endlich so weit und vor dem Nähkörbchen war kein Halten mehr – die fünfte Jahreszeit hat endlich begonnen und die Spaß-Piraten gingen auf große Fahrt.

Fotos der Sessionseröffnung finden sie hier

D_Regenbogen_Spaß_11112017

Top-Stimmung bei der Sessioneröffnung der KG Regenbogen

Raum ist in der kleinsten Hütte und wenn die Hütte nicht reicht, nehmen wir eben die Straße dazu. Nach diesem Prinzip wurde in und um das Stammlokal Nähkörbchen gefeiert und die Hafenstraße passte ganz wunderbar zum Motto der Regenbogen-Karnevalisten.

Programmpunkte hätte es kaum gebraucht, denn auch in den eigenen Reihen hat die KG Regenbogen viel zu bieten. Doch auch die Rheinfanfaren, Hally Gally und Heinz Hülshoff feierten ebenso mit, wie zahlreiche Karnevalisten verschiedenster Kanrevalsvereine.

D_Regenbogen_2_11112017

Andreas Mauska und Markus Riese in Aktion

Höhepunkte des Abends waren das neue Mottolied „Klabautermann“ mit Sessionsliedsänger Markus Riese und die Vorstellung der neuen Kostüme. Auch wenn die Regenbogen-Karnevalisten manchmal gerne auf Tuchfühlung gehen, wird mit der maritimen Sessionkleidung Abstand gewahrt. Vorne mit Bugwelle und hinten ein Heck mit Herz – „Jeck Erst Recht - Traumschiff, Tunten, Takelage" mit der KG Regenbogen.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Raebbelche_Piccolos_20171118

Die Rolling Stones wurden gegründet, die Beatles nahmen ihre erste Platte auf. Im Februar kostete eine Jahrhundert-Flut in Hamburg 340 Menschenleben. Und während der Kuba-Krise entging die Erde nur knapp einem Atomkonflikt. Das war 1962. Immer getreu dem aktuellen Sessio0nsmotto „Jeck erst recht“ wollten die Rheinländer ihren Karneval feiern. Und deshalb gründeten Willi Hammelstein, Hans Hamacher und Siegmund am 26. Mai 1962 in Düsseldorf Holthausen einen Karnevalsverein. Das Baby brauchte ein Spielzeug und prompt hatte das jecke Trio den Namen für die Truppe: Die „Räbbelche“ starteten am Samstag mit dem Ruf „Hoppeditz erwache!“ in ihre Jubiläumsession. Sie feiern aktuell ihr fünf mal elf jähriges Bestehen.

D_Kinderhoppeditz_JanaLehne_20171118

Op Düsseldorfer Platt und ohne dabei ein Blatt vor den Mund zu nehmen, hat Kinderhoppeditz Jana Lehne den Mächtigen und Reichen Düsseldorfs die Leviten gelesen. Dabei bekam das Comitee Düsseldorfer Carneval genauso sein Fett weg wie Oberbürgermeister Thomas Geisel oder die Bewohner des neuen Andreas-Quartiers in der Altstadt. Mehrere Hundert Jecken, darunter fast ein Dutzend Prinzenpaare spendeten der Zwölfjährigen samt Redenschreiben Jürgen Hilger-Höltgen begeistert Applaus.

D_Kuerung_Pripa_17112017

Ein großer Moment für Carsten Goßmann und Yvonne Stegel: Am Freitagabend wurden sie offiziell gekürt und mit der Übernahme des goldenen Stadtschlüssels von Oberbürgermeister Thomas Geisel regieren sie nun das närrische Volk der Stadt. Rund 1000 Vertreter der Karnevalsgesellschaften und zahlreiche Freunde des Düsseldorfer Karnevals waren in die Stadthalle gekommen und erlebten eine ganz besondere Kürungsfeier.

Report-D war dabei und hier finden sie über 300  Fotos der Kürung und der Feiernden

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D