Düsseldorf Karneval

D_Südpark_Einhorn_21022020

Neuerdings werden im Südpark auch Einhörner gezüchtet - zumindest an den Karnevalstagen

Düsseldorf: „Der Südpark dreht am Rad“ - der närrische Lindwurm rollte am Freitag bei Sonnenschein

In den Wochen vor Karneval herrschte bei den Mitarbeitern der Werkstatt für angepasste Arbeit (WfaA) im Südpark emsiges Treiben. Denn an Karnevalsfreitag zieht der Zug durch den Südpark und alle Mitarbeiter gestalten mit ihren Teams ein eigenes Motto und Kostüme. Dass dies auch in diesem Jahr allen Spaß gemachte und viel Kreatives erzeugte, sah man an dem närrischen Lindwurm, der vom Haus Deichgraf bis zum Höfchen zog.

Bilder vom Zug finden sie hier in der report-D-Galerie

D_Südpark_Helau_21022020

Helau Südpark

Kein Karnevalszug ohne Prinzenpaar, das gilt auch für die WfaA. Für einen Tag Prinz und Venetia zu sein, das genossen Michael Naujok-Welling und Sabine Steinbis-Ostwald. Beide arbeiten im Südpark und mit der Fahrt auf der weissen „Kutsche“ durch den Park ging ein Traum in Erfüllung. Fröhlich verteilten sie „Kamelle“ an die vielen Hundert Kinder, die am Wegesrand begeistert Helau riefen.

D_Südpark_karre_21022020

Die E-Karren wurden zu Mottowagen und boten auch für die Musikanlage Platz

Alle Teams der verschiedene Bereiche des WfaA waren am Umzug beteiligt und hatten das Mott „Der Südpark dreht am Rad“ kreativ umgesetzt. „Achtung Pieks – ich“ hieß es bei der Gruppe Kakteen, die gelbe Stacheln auf ihren Umhängen und Kappen hatten. „Wir drehen am Glücksrad“ wurde wörtlich genommen und während einige Teilnehmer die Glücksräder umgeschnallt hatten, gingen ihre Kollegen als Schornsteinfeger oder Glücksschwein. Die Schneemänner drehten „total am Klimarad“ und die Südparkwikinger waren stets auf hoher See.

D_Südpark_Glück_21022020

Viel "Glück" war im Zug unterwegs

Im Südpark wird aber auch beim Karneval auf die Erhaltung der Artenvielfalt geachtet. So züchtete eine Gruppe Einhörner und zeigte sich mit den ersten Ergebnissen. Die „Jecken Emojis“ waren außer „Rad“ und Band und ganz am Ende des Zuges hatte sich noch die farbenfrohe Gruppe der KG Gemeinsam Jeck angeschlossen. Sie hatten ihr Prinzenpaar Dennis und Nina dabei, so dass bei der anschließenden Feier im Höfchen gleich zwei Prinzenpaare jubelten.

D_Südpark_Pripa_21022020

Ein besonderer Tag für das Prinzenpaar, die hier im Höfchen noch Kamelle werfen

Für viele Familien und Kindergartengruppen ist der Karnevalsumzug im Südpark ein willkommener Ausflug und so waren die Wegesränder im Park über den ganzen Zugweg gefüllt mit kleinen und großen Jecken. Das es für ein fröhliches Helau Kamelle gibt, hatten auch die Kleinsten schon gelernt. Etwas enttäuscht waren einige von ihnen, da am Zugende, wo sich die meisten Zuschauer versammelt hatten, das Wurfmaterial vieler Zugteilnehmer bereits aufgebraucht war. Aber im Höfchen verteilte das Prinzenpaar Sabine und Michael noch die restlichen Bestände und die Bäckerei der WfaA hatte Berliner Ballen gebacken. Zur Musik der Fischgesichter wurde gemeinsam geschunkelt und gefeiert.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_CC_Motto_02042020

Coronavirus, Kontaktverbot, Abstandregelung, Versammlungsverbot – in diesen Tagen dreht sich alle um die Corona-Pandemie. Da kommt es gerade recht, dass das Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) jetzt das Düsseldorfer Motto der nächsten Karnevalssession präsentiert: „Wir feiern das Leben“.

D_Taxi_2_29022020

Der Zapfenstreich für das Prinzenpaar ist gehalten, der Hoppeditz ist verbrannt – und doch gibt es eine letzte Karnevalsfeier dieser Session in Düsseldorf. Traditionell beendet der Taxiball die Session endgültig. Im Radschlägersaal der Rheinterrassen feierten die Droschkenkutscher und ihre Gäste am Samstag (29.2.) ein fröhliches Fest mit bestem Programm.

Eindrücke vom Taxiball in der report-D-Bildergalerie auf Facebook.

D_LeoStatz_ToteHosen_20200227

Die Toten Hosen sind Träger der Leo-Statz-Plakette 2020. Die Kult-Band nahm die Auszeichnungen und die zugehörige Urkunde am Donnerstagabend (27.2.) im Leo-Statz-Berufskolleg entgegen. Verliehen wird die Plakette von der Düsseldorfer Funken-Artillerie Rot-Wiss. Seit 1958 wird so an den von den Nationalsozialisten hingerichteten Vorsitzenden des Düsseldorfer Karnevalsausschusses, Statz, erinnert. Die Toten Hosen wurden von Rot Wiss für ihre Haltung gegen Faschismus, Rassismus und Diskriminierung geehrt. Zugleich sei die Leo-Statz-Plaketten „Anerkennung und Würdigung ihrer Verdienste für Heimat und Brauchtum“.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D