Düsseldorf Karneval

D_Marktfrauen_Helmut_22112017

Der neue Sellerieprinz der Närrischen Marktfrauen: Manfred I.

Düsseldorf: Ein Prinz und 30 Frauen

Die Närrische Marktfrauen haben einen neuen Sellerieprinzen: Manfred I. wurde am Mittwoch gekürt und wird die Damen in der Session begleiten.

D_Marktfrauen_Uwe_22112017

Ex-Sellerieprinz Uwe mit 1. Vorsitzender Cida Klinkhammer (links) und Präsidentin Gisela Grassmann (rechts)

Doch bevor Manfred I. seine Insignien als Sellerieprinz übernehmen konnte, verabschiedeten die Närrischen Marktfrauen mit viel Applaus des Prinzen der vergangenen Session Uwe I. Für Uwe Willer gab es eine Urkunde und eine Kappe, die ihn als ehemaligen Prinzen ausweist.

D_Marktfrauen_Saal_22112017

Beste Stimmung und viele Gäste bei der Kürung am Mittwoch

Bei der Kürung des neuen Sellerieprinzen unterstützte CC-Präsident Michael Laumen die Marktfrauen und brachte dafür auch Venetia Yvonne mit. Das Prinzensilber und die Prinzenkappe mit Fasanenfedern machten aus dem bürgerlichen Manfred Henkel den Sellerieprinzen Manfred I. Der Ur-Karnevalist Manfred I. wurde von den Marktfrauen bei der G.K.G. Düsseldorfer Uzbröder 1931 für die Session „ausgeliehen“. Denn dort ist er erster Vorsitzender. Seine Gesellschaft wird in dieser Session auf ihn verzichten müssen, denn die Närrischen Marktfrauen mit ihren bunten Hüten sind auf vielen Veranstaltungen zu Gast und da gehört Manfred I. ab sofort dazu.

Ihm war die Freude nach der Kürung deutlich anzumerken. Nachdem er den allerersten Sellerieprinzenorden an Präsidentin Gisela Grassmann überreicht hatte, bekam seine Frau Ute den zweiten. Denn ohne ihre Zustimmung hätte er das Amt nicht übernommen, betonte er. Aber auch für seine dreißig weiteren neuen Frauen hatte er Orden und auch Venetia Yvonne wurde mit einem bedacht.

D_Marktfrauen_Helmut_Frau_22112017

Sie muss ihren Mann nun mit den Marktfrauen teilen: Ute Henkel bekommt den Sellerieprinzenorden

Seit 1949 gibt es die Närrischen Marktfrauen als reinen Frauenverein. Der Verein hat als einziger das Recht, neben dem Karnevalsprinzen der Landeshauptstadt einen eigenen Prinzen zu küren: den Sellerieprinzen. Mit roten Lackschuhen, die nach seiner Aussage noch eingelaufen werden müssen, und einer weißen Stoffhose anstatt der Strumpfhose, tritt Manfred I. sein Amt an. Zu seiner Kürung waren Freunde und Vertreter von zahlreichen Karnevalsgesellschaften gekommen und begrüßten die neue Majestät mit einem lauten Helau.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Spiesratze_Kelle_10122017

Wie könnte eine Auszeichnung der Gesellschaft Düsseldorfer Spiesratze anders aussehen, als in Form einer Maurerkelle? Die Karnevalisten, die sich vor über 100 Jahren angelehnt an das Bauhandwerk gründeten, vergaben am Sonntag (10.12.) zum ersten Mal die „Ehrenkelle“ an Ehrenmitglied und Baurat Rolfgeorg Jülich.

D_RWBall_Rudi_20171202

Bevor die Karnevalisten in die Adventspause gehen, steht im Düsseldorfer Karneval ein besonderer Termin an: der Ball International im Hilton der Prinzengarde der Stadt Düsseldorf. Über 600 Gäste sicherten sich eine der begehrten Karten. Nicht nur eine Ehrenkarte gab es in diesem Jahr für Oscar Bruch, der sein 1 x 11 jähriges Jubiläum bei den Rot-Weissen feierte und für seine Verdienste im Düsseldorfer Brauchtum mit dem „Rudi“ ausgezeichnet wurde.

D_Gerresheim_Grafenpaar2_27112017

Kaiserswerth hat das Burggrafenpaar, Benrath das Schlossgrafenpaar und auch Gerresheim wird in dieser Karnevalssession hochherrschaflich vertreten sein: Graf und Gräfin Quad repräsentieren die Gerresheimer Jecken und wurden beim Generalkorpsappell der Bürgerwehr feierlich inthronisiert.

Düsseldorf, Helau!

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D