Düsseldorf Karneval

D_Jrönwisse_Wagen_05022019

Kommt lasst uns Richtfest feiern - meint Präsident Klaus Use, aber nicht im Pfarrheim St. Gerturd, sondern im Schützenhaus Eller

Düsseldorf Eller: Jrön Wisse Jonges feiern ihr Richtfest einmal um die Ecke

Wer am Sonntag (10.2.) das Richtfest mit den Karnevalisten Jrön Wisse Jonges feiern möchte, muss ein Paar Meter weiter. Denn der Pfarrsaal von St. Gertrud hat sich als zu klein erwiesen. Daher zieht das Richtfest um in das Schützenhaus an der Heidelberger Straße. Sonst bleibt alles wie geplant: Sonntag, 10. Februar, Einlass ab 10:11 Uhr, Beginn 11:11 Uhr.

D_Jrönwisse_2_05022019

Rund 400 Meter weiter ziehen die Jrön Wisse mit ihren Richtfest

Nein, es ist nicht der Karnevalswagen, der zu groß geraten ist und dessen Richtfest die Jrön Wisse Jonges am Sonntag feiern. Die Gesellschaft feiert mit so vielen Mitgliedern und Freunden, dass der Platz im Pfarrsaal zu eng ist. Nun bietet das Schützenhaus die geeignete Feierfläche und pünktlich um 11:11 Uhr startet dort am Sonntag das Programm. Neben Künstlern und anderen Höhepunkten können die Gäste sich auf die Ehrung einer Person aus dem Brauchtum mit der „Pritsche“ freuen.

Also, das karnevalistische Navi neu programmieren: Schützenhaus Eller, Heidelberger Straße!

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Radschläger_08042019

Unter einer Vielzahl von Vorschlägen hat das Comitee Düsseldorf Carneval (CC) am Montag (8.4.) über das Motto der Karnevalssession 2020 entschieden. „Unser Rad schlägt um die Welt“ hat gewonnen und verbindet damit die Düsseldorfer Tradition mit dem Karneval.

D_Pripa_Spenden_25032019

Die Karnevalssession ist vorbei und Ex-Prinz Martin Meyer und seine Venetia Sabine Ilbertz sind wieder in ihrem Alltag angekommen. Einen sehr erfolgreichen Schlussstrich unter ihre närrische Zeit konnten sie am Montag (25.3.) ziehen. Sie sammelten während der Session Spenden für vier Projekte. Insgesamt kamen dabei 66.666 Euro zusammen.

D_Hoppeditz_Gang_06032019

Das gab es noch nie, doch ein Irrtum ist ausgeschlossen: Da nahm der Düsseldorfer Hoppeditz Tom Bauer an seiner „eigenen“ Beerdigung teil. Denn am Aschermittwoch (6.3.) war es wieder so weit. Im Stadtmuseum traf sich die Trauergemeinde um Abschied von Hoppeditz und der närrischen Zeit zu nehmen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D