Düsseldorf Karneval

D_HJ_Liembd_2_27102019

Wolfgang Liembd und Manfred Peter sind die neuen Ritter-Gumbert-Ordensträger der KG Hötter Jonges

Düsseldorf Eller: Zwei neue Ordensträger für die Hötter Jonges

Seit vierzig Jahren ehren die Karnevalisten der Hötter Jonges aus Düsseldorf Eller Menschen, die sich sozial, kulturell oder im Brauchtum für den Stadtteil engagieren mit dem Ritter Gumbert Orden. Am Samstag (26.10.) knieten Wolfgang Liembd und Manfred Peter auf dem lila Kissen nieder und wurden mit einer feierlichen Zeremonie in den Kreis der Ordensträger aufgenommen.

D_HJ_Saal1_27102019

Im stilvoll geschmückten Saal wurden die neuen Ordensträger geehrt

Die Bühne im Saal der Mirjam Kirchengemeinde an der Schlossallee in Eller bot den stilvollen Rahmen für die Aufnahme der neuen Ritter. Kerzenleuchten illuminierten die Tische und der erste Vorsitzende der Hötter Jonges, Michael Baumgarten, führte durch den Abend. In diesem Jahr wurden gleich zwei Herren mit dem Orden geehrt.

Manfred Peter

D_HJ_Peter_1_27102019

Zuerst das Ritual mit dem Schwert, danach wurde der Orden überreicht

Die Laudatio für Manfred Peter aus Unterbach hielt Heinz-Werner Frantzmann, der seit 2014 selber zum Kreis der Ordensträger gehört. In launigen Worten beschrieb Frantzmann, dass es kaum einen Verein in Unterbach gibt, in dem Manfred Peter nicht aktiv ist. Von seinem Netzwerken und dem Wunsch Verbindungen zwischen Menschen zu schaffen, die bereit sind sich in der Gemeinschaft zu engagieren, haben viele Unterbacher profitiert und er wird liebevoll der Bürgermeister genannt. Stets an seiner Seite ist dabei Peters Ehefrau, mit der er sogar die Unterbacher als Karnevalsprinzenpaar repräsentierte. Dass die Unterbacher hinter ihm stehen, zeigte ihre spontane Gesangseinlage von „Oh du mein Unterbach“ bei seiner Ehrung.

D_HJ_Peter_2_27102019

Michael Baumgarten mit Karin und Manfred Peter

Wolfgang Liembd

Der Ritter-Gumbert-Orden-Träger des Jahres 2011, der Elleraner Schützenchef Lothar Adams, übernahm die Laudatio auf seinen Kollegen, den Lierenfelder Schützenchef Wolfgang Liembd. Dabei erfuhren die Gäste im Saal von seiner Fußball-Vergangenheit, seiner Leidenschaft für das Lied „Griechischer Wein“ und das Liembd über zwölf Jahre erfolgreich im Männerballett Ludwig getanzt hat. Auch Liembd kniete auf dem lila Paradekissen nieder und Präsident Herbert Prickler vollzog die Zeremonie mit dem Schwert, mit der der Edelknappe zum Ritter wurde.

D_HJ_Liembd_1_27102019

Auch Wolfgang Liembd kniete nieder und wurde mit dem Schwert geadelt

2020 eine Ordensträgerin?

Schmunzelnd wies Michael Baumgarten die neuen Ordensträger auf ihre Verpflichtung hin, den Orden bei den Veranstaltungen der Hötter Jonges zu tragen. Wer ihn vergisst wird zur Kasse gebeten. Ein Treffen aller Ordenträger ist im nächsten Jahr bei einer Floßfahrt auf dem Unterbacher See geplant. Vielleicht beraten die Herren dann auch über den nächsten Ordenträger – dabei wäre es eigentlich an der Zeit die Reihe der Herren durch eine Ordensträgerin aufzulockern.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_BlauWeiss_Schirm_08112019

Bevor der Hoppeditz am Montag erwacht und die Kürung des Düsseldorfer Prinzepaars am 15. November vollzogen wird, nahm die Prinzengarde Blau Weiss am Freitagabend (8.11.) die designierte Venetia Jula in ihre Obhut. An der Seite ihres Prinzen Axel in spe wurden über dem Paar ein Dach aus Degen gebildet und gemeinsam mit den 400 Gästen im Saal das Gardelied „Du bist die Stadt“ angestimmt.

D_Rhingschiffer_08112019

Von vielen sehnsüchtig erwartet, ist es am Montag (11.11.) endlich so weit: Die närrische fünfte Jahreszeit beginnt. Der Düsseldorfer Hoppeditz wird auf dem Rathausplatz aus seinem Senftopf krabbeln und der Stadtführung den Narrenspiegel vorhalten. Unter dem Motto „Unser Rad schlägt um die Welt“ präsentiert die Band "De Rhingschiffer" das Sessionslied. Neben dem bunten Programm am Rathaus und im Henkelsaal feiern auch zahlreiche Karnevalsvereine in den Stadtteilen das Ende der karnevalsfreien Zeit.

D_AVDK_Kleinehr_02112019

Wer will schon bis zum 11. November warten, wenn man auch vorher schon bestens feiern kann, hat sich der Allgemeine Verein der Karnevalsfreunde Düsseldorf (AVDK) gedacht und ein buntes Programm im Henkelsaal organisiert. Rund 900 Jecke aus vielen Karnevalsvereinen in und um Düsseldorf genossen am Samstag (2.11.) den Abend und machten deutlich – bis zum Hoppeditzerwachen wollte hier niemand warten.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D