Düsseldorf Karneval

D_GerresheimerBuergerwehr_Gerricusplakette_20191116

Margerete und Ernst Fengler wurdenvon der Gerresheimer Bürgerwehr für ihr Lebenswerk mit Gerricusplaketten ausgezeichnet.

Düsseldorf: Gerresheimer Bürgerwehr ernennt vier Stiftsdamen und verleiht Gerricusplaketten

Dieser Abend der Gerresheimer Bürgerwehr galt den neuen „Ongerstötzern“ und zwee neuen „Plakettedrärern“. Runde Tische und ein gesetztes Essen in der Schulaula Am Poth, dem närrischen Epizentrum von Düsseldorf Gerresheim: So gleitet die Traditionsgesellschaft geschickt von festlich-offiziell zu ausgelassen-fröhlich. Wäre Karneval ein Jogginglauf, würde man von Dehnübungen für die Lachmuskeln sprechen. Am Ende waren vier Stiftsdamen für die aktuelle Session gekürt und Margarete und Ernst Fengler trugen stolz die Gerricusplakette.

D_GerresheimerBuergerwehr_Stiftsdamen_20191116

Die vier neuen Stiftsdamen: (vl.) Andrea Schmitz, Daniela Falkenberg, Stefanie Kamp-Knorren und Kathrin Oelschläger.

Inoffiziell hatten sie ihren Ehrentitel schon längst weg: „Margaretes Anpackerinnen“, das sind Daniela Falkenberg, Stefanie Kamp-Knorren, Kathrin Oelschläger und Andrea Schmitz. Die vier Damen engagieren sich intensiv für Gerresheim. Sie setzen sich für den katholischen Kindergarten ein, für den Kleinkinder Gottesdienst in St. Margareta, sitzen im Vorstand der Bürgerstiftung Gerricus, unterstützen bei der Integration von Flüchtlingen und – das ist längst nicht die komplette Liste. In der Session2019/20 werden die vier Musketierinnen als Stiftdamen der Gerresheimer Bürgerwehr Gutes tun.

Engagement

Während der erste Vorsitzende der Gerresheimer Bürgerwehr, René Falkenberg, und Sitzungspräsident Stefan Friedel den neuen Stiftsdamen ihre stattlichen Urkunden auf der Bühne überreichten, schauten Margarete und Ernst Fengler aufmerksam zu. Eine knappe Stunde später standen sie im Mittelpunkt. Der evangelische Pfarrer im Ruhestand und seine Ehefrau erhielten mit der Gerricusplakette eine der höchsten Auszeichnungen der Gerresheimer Bürgerwehr. Damit eherte die Gesellschaft das große soziale Engagement der beiden – das weit über berufliche Maß hinausgeht.

Jugendarbeit

Das wilde Jahr 1968 war gerade einmal drei Jahre her, als Erst Fengler seinen Dienst als Pfarrer in der evangelischen Gemeinde Gerresheim antrat. 1971 waren die Konfessionen noch strikt getrennt. Doch mit viel Einsatz, vor allem in der Jugendarbeit des Stadtteils kam auch eine Annäherung der Konfessionen zu Stande. Zugleich engagierte sich der Heimatvertriebe Fengler für die Tschechoslowakei, wofür er 2017 vom Synodalrat der Evengelischen Kirche der Böhmischen Brüder in Prag ausgezeichnet wurde. Fenglers zentraler Leitsatz lautet: „Der Mensch stand und steht immer Mittelpunkt.“

Ehrenamt

Margarete Fengler war von Anfang an mehr als „die Frau an seiner Seite“. Sie gründete Anfang der 1970er Jahre eine Gruppe, die sich um Patienten des Landeskrankenhauses kümmerte. Und schuf ERIK – Essen reichen im Krankenhaus. 2015 wurde Margarete Fengler für ihren Einsatz von der Stadt Düsseldorf ausgezeichnet.

D_GerresheimerBuergerwehr_MonheimerAltstadtfunken_20191116

Die Monheimer Altstadtfunken tanzten bei der Gerresheimer Bürgerwehr.

Nun die Gerricusplakette tragen zu dürfen, bedeutet beiden eine Menge. Denn mit voller Überzeugung sagen sie „Gerresheim ist unsere Heimat“. Nach den festlichen Ehrungen kam mit den Monheimer Altstadtfunken, Kai und Kai und der wie immer gefeierten Tanzeinlage der „Gerresheimer Dreamboys“ der Karneval in die Schulaula am Poth.  

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_BallRW_Pripa_30112019

Der Saal des Hilton war am Samstagabend ganz in den Farben rot und weiß gestaltet, passend zum 50. Ball International der Prinzengarde der Stadt Düsseldorf. Es war im wahrsten Sinne des Wortes ein „runder“ Abend, denn passend zum Düsseldorfer Karnevalsmotto „Unser Rad schlägt um die Welt“ überraschte die Garde nicht nur mit einer neuen Choreografie, sondern auch mit einem Gardisten, der perfekte Räder durch den Saal schlug.

D_Marktfrauen_alle_28112019

Viele Tollitäten im Düsseldorfer Karneval wurden bereits gekürt. Am Donnerstagabend (28.11.) war es dann auch bei den Närrischen Marktfrauen so weit. Aus Peter Kühn wurde Sellerieprinz Peter II.

D_Stadtwerke_Kamelleregen2_29112019

Die Karnevalssession geht im Dezember in eine etwas ruhigere Phase, aber bei vielen Vereinen und Gruppen wird bereits fleißig an den Wagen und Kostümen für die Karnevalstage gebastelt. Und zu jedem Karnevalszug gehören natürlich auch Kamelle. Wurfmaterial im Gesamtwert von 8.500 Euro stellen die Düsseldorfer Stadtwerke zur Verfügung. Wer Kamelle gewinnen möchte, kann sich bereits jetzt bewerben.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D