Düsseldorf Karneval

D_Grafental_Andreas_10022020

Wie heißt es im Lied von Kokolores: "Der Saal ist rappelvoll, es tropft schon von der Decke, überall nur Jecke" - das hatte KG-Jeckes-Grafental-Präsident Andreas Mauska kurzerhand zum Motto gemacht

Düsseldorf Grafental: Stürmische Karnevalsfeier mit Kind und Kegel

Von einem Sturmtief „Sabine“ ließen sich die Bewohner des neuen Viertels Grafental nicht vom jecken Treiben abhalten. Denn eigentlich wollte die Karnevalsgesellschaft KG Jeckes Grafental die dritte Auflage ihres närrischen Frühschoppens wie in den Vorjahren draußen auf der Piazza feiern. Doch die Sturmwarnung ließ Präsident Andreas Mauska und sein Team schnell umplanen und so ging es drinnen rund. Das war zwar eng, aber die Stimmung war riesig.

D_Grafental_2_10022020

Viele Besucher hatten sich kreativ kostümiert

Ein Neubaugebiet mit eigenem Karnevalsverein, das gibt es nur, wenn Düsseldorfs Ur-Karnevalist Andreas Mauska seine Finger mit im Spiel hat. Er ist Geschäftsführer bei der Grafental GmbH & Co. KG, die in dem Neubaugebiet ziwschen Düsseltal und Grafenberg fast 1000 Wohnungen und 45 Stadthäuser errichtet hat, weitere 600 Wohnungen sind noch in Planung. Rund 2500 Bewohner hat das Grafental bereits, darunter viele Familien mit Kindern. Vor zwei Jahren feierte man zum ersten Mal gemeinsam den närrischen Frühschoppen und wie es sich für Düsseldorf gehört, ist es beim dritten Mal bereits Brauchtum.

D_Grafental_Heinz_10022020

Heinz Hülshoff bahnte sich den Weg durch die Fans

Da störte es auch nicht, dass das Wetter mit Sturm Sabine mehr Schwung in die Veranstaltung brachte, als den Veranstaltern lieb war. Kurzerhand verlegte man alles in die Geschäftsräume und improvisierte, was wunderbar gelang. Nach der Begrüßung durch den Vorstand der KG Jeckes Grafental zeigten Kai&Kai ihre Show, die begeistert von den Zuschauern gefeiert wurde. Heinz Hülshoff brachte die Karnevalisten schnell in Schwung und mit Tanz und Mitsingen wurden auch die Auftritte der Jolly Family und Kokolores gefeiert.

D_Grafental_Angermund_10022020

Die Angerfunken machten das beste draus und nutzen jeden Zentimeter für ihren Tanz

Natürlich gehören auch Tollitäten zu einem Karnevalsfrühschoppen und die kamen in großer Zahl. Das Angermunder Prinzenpaar der 11 Pille hatte die Angerfunken mitgebracht und gemeinsam trugen sie mit Lied und Tanz zum Programm bei. Ebenfalls mit karnevalistischen Nachwuchs kam das Burggrafenpaar der Nordlichter. Die Kindertollitäten aus Lohausen gaben sich die Ehre und wurden besonders von den jungen Besuchern bewundert. Da wird so manches Elternteil am Abend den Wunsch gehört haben „einmal Prinz oder Prinzessin zu sein ...“ .

D_Grafental_Orden_10022020

Das Lohausener Kinderprinzenpaar verteilte Orden an einen jungen Piraten

Die Ringschiffer begeisterten mit ihrem Mottolied, sie hatten aber draußen aufgebaut – drinnen wurde es mit den vielen Gästen einfach zu eng. Das musste auch die Gruppe der KG Regenbogen feststellen, doch Platz ist in den kleinsten Hütte und die Stimmung riesengroß. Dafür 3 x KG Grafental Helau!

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Kakalu_AltSchuss_20200221

Peter Hey lässt am Bühnenrand die Beine baumeln. Björn, Nadko, Markus und Rolf versuchen derweil, Mikrofonständer und Kabel kindersicher zu machen: Alt Schuss wurde am Freitagabend (21.2.) gestürmt. Plötzlich waren die Band auf der Bühne der Düsseldorfer Stadthalle von einigen Dutzend Mädchen und Jungen umringt – und sangen weiter. Familiensitzung bei den Karnevalsfreunden der Katholischen Jugend.

D_Südpark_Einhorn_21022020

In den Wochen vor Karneval herrschte bei den Mitarbeitern der Werkstatt für angepasste Arbeit (WfaA) im Südpark emsiges Treiben. Denn an Karnevalsfreitag zieht der Zug durch den Südpark und alle Mitarbeiter gestalten mit ihren Teams ein eigenes Motto und Kostüme. Dass dies auch in diesem Jahr allen Spaß gemachte und viel Kreatives erzeugte, sah man an dem närrischen Lindwurm, der vom Haus Deichgraf bis zum Höfchen zog.

Bilder vom Zug finden sie hier in der report-D-Galerie

D_Hammer_Göttinnen_18022020

„Hammer Jeck Jemöös“ steht in großen Lettern an der Fassade von Haus Gantenberg. Denn die Hammer Frauen verwandelten das Lokal am Dienstag (18.2.) kurzerhand in eine griechische Taverne. Unter dem Motto „Tanz der Göttininnen auf dem Olymp, ohne Hemd und ohne Strümp“ feierten sie ihre Damensitzung.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D