Düsseldorf Karneval

D_hoppediz_Rad_12012020

Mit einem Rad wollte sich Markus Schäfer bei der KakaJu als Tänzer bewerben - offenbar muss er noch üben, es gab nur ein Angbeot als Fahnenträger

Düsseldorf: Große Show auf kleiner Bühne - Hoppediz-Wache feiert Bürgersitzung

Wer braucht schon große Säle und eine riesige Bühnen, wenn man es doch alles in der Schwankhalle der Brauerei Schumacher an der Oststraße feiern kann? Die Hoppediz-Wache hat bei ihrer Bürgersitzung am Samstag (11.1.) erneut unter Beweis gestellt, dass Stimmung, Publikum und Künstlerschar auch auf engem Raum riesig sein können. Da passt sogar der Showtanz der KakaJu auf 6 x 2 Meter.

D_hoppediz_Polonäse_12012020

Rafaela Kaiser schlug zwar kein Rad, hatte aber Radschläger dabei

Wer zur Bürgersitzung der Hoppediz-Wache geht, der bereitet sich gründlich vor. Viele der 130 Gäste sind Stammkunden und wissen, ohne kreatives Kostüm geht es nicht. So war die Schwankhalle der Brauerei Schumacher am Samstagabend bis auf den letzten Platz gefüllt mit Jecken. Das Programm ist nie von der Stange und die Hoppediz-Wache schafft es immer wieder ihr Publikum zu überraschen. Die Moderatoren Rafaela Kaiser und Markus Schäfer hatten sich das Motto „Unser Rad schlägt um die Welt“ in vielerlei Hinsicht zu eigen gemacht. Viele Weltkarten hatten dran glauben müssen, bis die Jacken und Hüte perfekt saßen und der Düsseldorfer Radschläger durfte natürlich nicht fehlen. Begeisterten Applaus gab es für Markus Schäfer, der sogar das Radschlagen für die Sitzung trainiert hatte.

D_hoppediz_Polonäse2_12012020

Polonäse geht auch auf kleinstem Raum

Nachdem zum Beginn des Programms der Hoppediz-Nachwuchs in Person von Nina begeistert gefeiert wurde, gab es mit John Doyle und Dä Schafför der Kanzlerin ordentlich was für die Lachmuskeln. Die Gäste in der Schwankhalle zeichnete aus, dass sie alle Künstler individuell begleiteten – Rednern wurde zugehört, aber wenn es darum ging sangesfreudig zu unterstützen, wie beim „Zweijestirn“ war kein Halten mehr – Polonäse inklusive.

D_hoppediz_kakaju_12012020

Diese Tänzerinnen kann nichts erschüttern - Showtanz der KakaJu auf 6 x 2 Metern

Und dann kam der Programmpunkt, wo alle noch ein wenig mehr zusammenrückten. Denn die KakaJu war mit ihrer kompletten Tanzgarde gekommen und Trainerin Ulla Gerling musste genau planen, wie die 6 x 2 Meter große Bühne genutzt werden könnte. Eine Herausforderung, zumal die Deckenhöhe ebenfalls sehr niedrig war. Was am Freitagabend bei der Aufzeichnung der TV-Sitzung auf der großen Bühne der Stadthalle Premiere hatte, gelang auch am Samstag im Schumacher. Die Mädels begeisterten mit ihrer neuen Show und wurden begeistert gefeiert.

D_hoppediz_grün_12012020

Die Showtanzgruppe der Hoppediz-Wache mit Cordula Grün

Dass die Hoppediz-Wache in den eigenen Reihen eine Showtanzgruppe hat, erlebten die Gäste am späteren Abend. „Blinde lernen laufen und Lahme sehen“ präsentierte das Klinik-Team der Hoppedize. Die wirksamste Medizin war ein Schluck Schumacher und schon tanzten Helene Fischer und Cordula Grün.

Für das Prinzenpaar gehörte der Besuch in der Schwankhalle zum Programm und beide erlebten, wie die Stimmung auf kleinstem Raum kochen kann. Als Schmankerl für die Prinzgardisten hatten die Gäste schon vorher geübt, wie man in bester Stadionmanier „Hoppediz Wache“, „E Punkt V Punkt“, „Danke“ und „Bitte“ den Teamgeist zum Ausdruck bringt.

D_hoppediz_Band_12012020

Joekskapel Sjiengeleboem

Nach den Alphornbläsern im vergangenen Jahr waren diesmal musikalische Gäste aus Venlo zu Besuch. Die Joekskapel Sjiengeleboem marschierten wie es sich für eine Brass- und Marchingband gehört ein. Ohne Einzug aber frenetisch bejubelt wurden schließlich die Ehrenmitglieder der Hoppediz-Wache, De Fetzer.

D_hoppediz_Clemens_12012020

Die Gäste und auch Clemens Kaiser (mitte) wurden bestens von den Köbesses vom Schumacher versorgt

So feiert die Hoppediz-Wache weiter

Bevor es an Rosenmontag zum Zug geht, fahren die Hoppedize noch mit der Bahn. Alle Fahrscheine für die Straßenbahnsitzung am Samstag den 8. Februar sind bereits verkauft. Zum sechsten Mal wird auf Schienen gefeiert und gewiss wird die Straßenbahn wieder eine Polonäse erleben und sich den Titel des fröhlichsten Fahrgeschäfts von Düsseldorf verdienen.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_CC_Pripa_Maske_08072020

In den vergangenen Jahren wurde um der Verkündungstermin des designierten Düsseldorfer Prinzenpaars stets ein großes Geheimnis gemacht. In diesem Jahr ist alles anders. Daher wurden die Tollitäten in spe auch nicht im Düsseldorfer Rathaus präsentiert, sondern vor vielen Hundert Jecken im Autokino. Statt Applaus wurden Dr. Dirk Mecklenbrauck und Uasa Katharina Maisch mit einem Hupkonzert begrüßt. Eingebettet war ihre Vorstellung in eine buntes Programm, bei dem sogar der Hoppeditz kurz seinen Sommerschlaf unterbrach und das neue Sessionslied den krönenden Abschluss gestaltete.
Ein Album mit Eindrücken vom Abend im Autokino finden sie in unserer Facebookgalerie hier.

D_CC_Autokino_30062020

Egal wie die nächste Karnevalssession 2020/2021 ablaufen wird, die Düsseldorfer Karnevalisten stehen zu ihrem Sessionsmotto „Wir feiern das Leben“. Das Lied zur Session ist fertig und wer mag, kann am Mittwoch (8.7.) bei der Premiere im Autokino dabei sein.

D_Originale_Marion_20062020

Wie die nächste Karnevalssession für die Düsseldorfer Originale werden wird, kann noch niemand sagen. Aber seit Freitag (19.6.) steht fest, dass sie mit einer neuen ersten Vorsitzenden feiern werden. In der Mitgliederversammlung wurde Marion Franke zur neuen „Chefin“ gewählt. Gemeinsam schauen die Originalen positiv nach vorne und bereiten sich auf ihre Jubiläumssession 5 x 11 Jahr vor.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D