Düsseldorf Karneval

D_Heerdter_Venetiuspluszwei_20191123

Umhang, Pritsche, Narrenkappe: Venetius Peter III. hat das jedcke Regiment beim Heerdter Karnevals Verein übernommen.

Düsseldorf Heerdt kürt Venetius Peter III. bei der vierten Fass-Nacht

Ein Mann, ein Fass, die Heerdter Fass-Nacht: Launig präsidiert von Thomas Schmied feierte der junge Heerdter Karnevals Verein von 2015 seine vierte Heerdter Saal-Sause. Und hat seit Samstag (23.11.) mit Peter, dem Dritten, einen Venetius, der alle mitreißt. Der 58-Jährige wurde von drei Mann im Rollstuhl auf die Bühne gehoben und freute sich sehr, als er mit Umgang, Pritsche und prächtiger Narrenkappe für diese Session das jecke Regiment in Düsseldorf Heerdt übernahm.

D_Heerdter_Pritsche_20191123

Ein Oberbürgermeister kniet: Thomas Geisel reicht Venetius Peter III. die Pritsche.

„Ich danke Euch dafür, dass ihr meinen Herzenswunsch erfüllt“, sagte Peter in seiner Antrittsrede – und bekam dafür stehenden Applaus. Thomas Schmied erzählte, wie Peter, bürgerlich Reiner Ruhrberg, seit drei Jahren Karneval mitfeiert und ihm von seinem Wunsch erzählte, doch einmal Venetius von Düsseldorf Heerdt zu werden. „Jeder weiß, was er sich vornimmt, das zieht er auch durch“, so Schmied. Schon deshalb musste in Heerdt niemand lange überlegen. Mit Schwester Sigrid Ruhrberg an seiner Seite wird Peter ein würdiger Regent sein – und gewissermaßen nebenbei den Düsseldorfer Karneval auf seine Barrierefreiheit testen.

D_Heerdter_Bollywood_20191123

So bunt kann eine Truppe mit den Vereinsfarben Schwarz und Weiß feiern: Bollywood auf der Pfarrsaal-Bühne.

Im Pfarrsaal von St. Maria Hilfe der Christen feierten die streng in schwarz und weiß gekleideten Heerdter ihre Fassnacht 2019/20. Im Herzen aber sind die bunt, versichern die schnieke gekleideten Herren – weißes Hemd, Melone, Schwarze Hosenträger, schwarze Hose und eine blinkende LED-Fliege - natürlich ebenfalls in der Grundfarbe Schwarz. Die Fetzer, Jeck United, die Swinging Funfares und die Ein-Mann-Big-Band sorgten für ordentlich Schalldruck im Saal. Kai und Kai tanzten auf der Pfarrsaal-Bühne. Et Rösken von der Hardt und Rheinangler Clemens Sökefeld unterhielten die Gäste im voll besetzten Saal mit ihren Vorträgen.

D_Heerdter_Roesken_20191123

Sang und kalauerte: Et Rösken von der Hardt.

Traditionell küren die aus dem Heerdter Schützenumfeld heraus entstanden Karnevalsfreunde keinen Prinzen für eine Session, sondern einen Venetius. Der heißt immer Peter – dieses Mal Peter der Dritte. Und weil Peter III. neben dem Karneval eine weitere, besondere Leidenschaft hat, kamen nach Übergabe der Insignien unter Mitwirkung von Oberbürgermeister Thomas Geisel die Damen des Vereins in bunten Gewändern auf die Bühne. Peter III. liebt Bollywood-Filme – die indische Version des Musicals. Und so tanzten die Damen überaus gekonnt und anmutig im India Style durch den Saal.

D_Heerdter_Schmied_20191123

Ein Mann, ein Fass, die Heerdter Fass-Nacht: Thomas Schmied moderierte die Sause.

In Düsseldorf Heerdt kennt der Karneval keine Grenzen – und alle machen mit.

D_Heerdter_Holland_20191123

Frau Antje gab es in Düsseldorf Heerdt im Doppelpack.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_KGRegenbogen_Naehkoerbchen_Moment_20200530

Als Karin Houck die Summe hört, senkt sie den Kopf. Als sie sich bedankt, wird ihre Stimme rauh und ein Tränchen kullert. 6.480 Euro hat die KG Regenbogen innerhalb von gut zwei Wochen eingesammelt und am Pfingstsamstag (30.5.) an die Wirtin ihres Vereinslokals in der Düsseldorfer Altstadt übergeben. Die Aktion „Gemeinsam für Karin“ sollte der Wirtin und Seele des Nähkörbchens für den Moment die Existenznöte nehmen.

D_Fetzer_19052020

Ihr Bierdeckel-Song ist Düsseldorf-weit gefürchtet. Denn hinterher muss man einmal komplett durchfegen. „Wenn ich träum in der Nacht“ hat Kult-Status – bei Düsseldorfer Karnevalssitzungen – und weit darüber hinaus. Und nun wird es bitter: „De Fetzer“ haben am Dienstagabend (19.5.) auf ihrer Facebook-Seite verkündet, dass sie aufhören werden. Am Rosenmontag 2022 ist Schluss – heißt es dort.

D_CC_04052020

Die Präsidenten der rheinischen Karnevalshochburgen Aachen, Bonn, Düsseldorf und Köln setzten sich am Sonntag (3.5.) zu einem schwierigen Thema zusammen: Die Karnevalssession 2021. Da aktuell noch niemand sagen kann, wie sich die Corona-Pandemie weiter entwickelt, ist auch nicht sicher in welcher Form die närrische Session gefeiert werden kann. Doch die vier jecken Städte sind sich einig, ausfallen wird Kanreval auch in Corona-Zeiten nicht.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D