Düsseldorf Karneval

D_Fetzer_19052020

De Fetzer wollen Rosenmontag 2022 aufhören. Das verkündeten sie am Dienstagabend (19.5.) via Facebook.

Düsseldorf Karneval: De Fetzer lösen sich an Rosenmontag 2022 auf

Ihr Bierdeckel-Song ist Düsseldorf-weit gefürchtet. Denn hinterher muss man einmal komplett durchfegen. „Wenn ich träum in der Nacht“ hat Kult-Status – bei Düsseldorfer Karnevalssitzungen – und weit darüber hinaus. Und nun wird es bitter: „De Fetzer“ haben am Dienstagabend (19.5.) auf ihrer Facebook-Seite verkündet, dass sie aufhören werden. Am Rosenmontag 2022 ist Schluss – heißt es dort.

Erich Kluth, Franz Kolbecher, Goran Kostic, Josef Kollenbroich, Thomas Meffert, Udo Schillings und Ulli Adams feierten im vergangenen Jahr ein Fest: Viermal elf Jahre lang gab es 2019 die Band, die sich 1975 als die „Schweeß Fööß“ gründeten. Das sollte an die „Bläck Fööss“ erinnern und wurde sechs Jahre später korrigiert. Nicht die schlechteste Idee. Seither heißt die Band „Die Fetzer“.

Neue Songs, Abschiedskonzert und mehr

Laut Facebook gibt es keinen Streit in der Gruppe. Doch anscheinend glauben die sieben jecken Reiter nicht, dass sie bis zum 50. Geburtstag der Band im Sattel bleiben werden. Einige wären dann jenseits der 70, heißt es uncharmant direkt. Bis die Fetzer in Fetzen gehen, wollen sie noch eine Handvoll neuer Songs auf die Bühne bringen. Eine Best-Off-CD ist in Planung, ein Abschiedskonzert – und einige Goodies für Düsseldorf Karnevalisten.

Das Corona-Projekt

Es gibt offenbar bei den Fetzern die Ahnung, dass die Karnevalssession 2020/21 nicht so ablaufen wird, wie gewohnt und geliebt. Deshalb legen sie ihren Abschied bewusst auf das Folgejahr 2022. Derzeit kann man bei Amazon einen Corona-Song herunterladen, den die Fetzer gemeinsam mit 16 weiteren Bands aufgenommen haben. „Da hilft nur eins (das müssen wir durchsteh’n)“ heißt das Lied – der Erlös ist laut Facebook für Menschen bestimmt, die durch Corona in Not geraten sind.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_KGRegenbogen_Naehkoerbchen_Moment_20200530

Als Karin Houck die Summe hört, senkt sie den Kopf. Als sie sich bedankt, wird ihre Stimme rauh und ein Tränchen kullert. 6.480 Euro hat die KG Regenbogen innerhalb von gut zwei Wochen eingesammelt und am Pfingstsamstag (30.5.) an die Wirtin ihres Vereinslokals in der Düsseldorfer Altstadt übergeben. Die Aktion „Gemeinsam für Karin“ sollte der Wirtin und Seele des Nähkörbchens für den Moment die Existenznöte nehmen.

D_CC_04052020

Die Präsidenten der rheinischen Karnevalshochburgen Aachen, Bonn, Düsseldorf und Köln setzten sich am Sonntag (3.5.) zu einem schwierigen Thema zusammen: Die Karnevalssession 2021. Da aktuell noch niemand sagen kann, wie sich die Corona-Pandemie weiter entwickelt, ist auch nicht sicher in welcher Form die närrische Session gefeiert werden kann. Doch die vier jecken Städte sind sich einig, ausfallen wird Kanreval auch in Corona-Zeiten nicht.

D_CC_Motto_02042020

Coronavirus, Kontaktverbot, Abstandregelung, Versammlungsverbot – in diesen Tagen dreht sich alle um die Corona-Pandemie. Da kommt es gerade recht, dass das Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) jetzt das Düsseldorfer Motto der nächsten Karnevalssession präsentiert: „Wir feiern das Leben“.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D