Düsseldorf Karneval

D_Bilk_LL_18012020

Lieselotte Lotterlappen in Aktion

Düsseldorf: "Karneval Zosamme" – Bilker Schützen können auch Winterbrauchtum

Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr hieß es am Wochenende wieder „Kanreval Zosamme“ im Bilker Festzelt am Aachener Platz. Während die Herren am Freitagabend (17.1.) etwas verhaltener feierten, ließen es die Damen bei ihrer Sitzung am Samstag (18.1.) von Beginn an Krachen.

D_Bilk_Bodo_18012020

Nackte Haut gab es weder bei der Herren- noch bei der Damensitzung - das brauchte es auch nicht, Sitzungspräsident Bodo präsentierte Top-Künstler

Dass die Schützenmänner wissen was den Damen gefällt, bewiesen der 1. Chef der Bilker Schützen, Ulrich Müller, sein Oberst Michael Kohn und Schütze und Karnevalspräsident in Personalunion, Bodo Broix, bei der Damensitzung am Samstag. Das Team hatte ein Spitzenprogramm zusammengestellt und die Besucherinnen feierten einen Künstler nach dem anderen. Kaum jemand durfte ohne Zugabe das Zelt auf dem Aachener Platz verlassen.

D_Bilk_Saal_18012020

Alle im Kostüm und bestens gelaunt - die Damensitzung in Bilk zündete

Den Auftakt machte Lieselotte Lotterlappen und ein Aufwärmen war nicht nötig. Vom Beifall getragen und mit geschenkter Frikadelle in der Hand räumte sie nach ihrem Auftritt die Bühne für die Swinging Funfares. Die Damen im Zelt beweisen gute Kondition, denn auch hier war kein Halten mehr und es wurde mitgesungen und getanzt. Tanzen taten anschließen auch Kai und Kai. Mit ihrer Show trieben sie Sitzungspräsident Bodo schon beim Zuschauen den Schweiß auf die Stirn, aber die Jeckinnen im Saal konnten nicht genügend von den beiden flotten Kais mit ihren roten Hosenträgern bekommen – eine zweite Zugabe musste sein.

D_Bilk_Kai_18012020

Erbarmungslose forderte das Publikum auch noch eine zweite Zugabe von Kai&Kai

Christian Pape wusste die Damen ebenso zu überzeugen wie Heinz Hülshoff, mit dem es zum Skifahren auf die Piste ging. Achnes Kasulke machte klar Schiff auf der Bühne und bereitete damit den Auftritt der Rheinstars vor, die auch in dieser Session mit ihrem Tanz begeisterten. Das Düsseldorfer Prinzenpaar, Prinz Axel und seine Venetia Jula genossen die gute Stimmung im Zelt, die sich dem Siedepunkt neigte, als De Fetzer den Saal so richtig zum Kochen brachten.

D_Bilk_SF_18012020

Die Swinging-Funfares kamen in ein bereits stimmungsvoll brodelndes Zelt

Das Organisationsteam schaute glücklich auf die ausgelassen Feiernden und motiverte die Damen, doch im nächsten Jahr auch ihre Männer zur Herrensitzung zu schicken. Vielleicht wird diese ja auch zu einer „gemischten Kanreval zosamme“ geändert. Was für die Besucherinnen am Samstag aber keine Option ist: „Wir feiern lieber unter uns – da brauchen wir keine Kerle“, hieß es und schon wurde weiter getanzt.

D_Bilk_Pape_18012020

Christian Pape kam mit seinem Partner Dr. Stefan Bimmermann

Mit ihrem Festzelt am Aachener Platz könnten die Schützen aber durchaus eine Option für andere Karnevalsvereine sein, die eine Alternative zu den Rheinterrassen suchen. Ulrich Müller ist für Gespräche offen und 500 Feiernde oder mehr sind für die Bilker keine Problem.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Zapfenstreich_oben_25022020

Der Himmel weinte am Dienstagabend (25.2.) und auch den Tollitäten kamen die Tränen: Mit dem Närrischen Zapfenstreich wurde das Düsseldorf Prinzenpaar verabschiedet. Beim feierlichen Akt am Rathaus gaben die Tollitäten ihre Insignien ab und eigentlich wollte Oberbürgermeister Thomas Geisel auch seinen Stadtschlüssel zurück. Den hatte Venetia Jula an Altweiber dem OB entrissen, doch niemand hatte daran gedacht, ihn zum Zapfenstreich mitzunehmen.

D_Ehrengarde_Antreten_24022020

Während Sturmtief Yulia durch Düsseldorf brauste, hatte die Ehrengarde der Stadt Düsseldorf am Sonntag (23.2.) zu ihrer Blitzsitzung ins Maritim am Flughafen geladen. Dort erlebten 330 Gäste eine Sitzung mit grandiosem Programm. Einige Gäste blieben dann gleich bis Rosenmontag und zogen mit der Ehrengarde im Zug mit. Dazu gehörte Roberto Blanko, die Kölner Tanzgarde Zunft-Müüs und die Abordnung der Karnevalisten aus Teneriffa.

D_lott_Jonn_Scheck_24022020

Bevor es für die Karnevalisten von Lott Jonn zum Rosenmontagszug ging, hatten sie am Montagmorgen (24.2.) noch einen Termin organisiert. Denn der Verein hatte während des Session Pins verkauft und Spenden gesammelt, die nun an „KiD“, einer stationären diagnostisch-therapeutische Facheinrichtung für Kinder, übergeben werden sollten. In Sichtweite der Zugaufstellung freute sich Laura Fleischauer über den 555,55 Euro Scheck.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D