Düsseldorf Karneval

D_Euler_Zauber_15022019

Prinz Martin und Michael Riemer staunen über Charlie Martin und seine Zauber-Assistentin

Düsseldorf: Karneval im Kinderhilfezentrum mit einem tanzenden Prinzenpaar

Das Prinzenpaar der Stadt Düsseldorf, Prinz Martin I. und Venetia Sabine, sammeln während ihrer Session Spenden – unter anderem für das Kinderhilfezentrum an der Euler Straße. Doch die Tollitäten wollten es nicht bei der Überreichung eines Schecks belassen und so organisierten sie selber eine Karnevalssitzung für die kleinen Jecken dort. Dabei gab es leuchtende Kinderaugen, Musik, Zauberei und sogar einen tanzenden Prinzen.

D_Euler_pripa_15022019

Auch die Kinder konnten es schon: es heißt 3 x Helau

Bereits von weitem war am Mittwoch (13.2.) das fröhliche Kinderlachen aus der Turnhalle des Kinderhilfezentrums zu hören. Über Hundert junge Jecke hatten sich bunt kostümiert und warteten gespannt darauf, was das Prinzenpaar für sie vorbereitet hatte. Prinz Martin I. und Venetia Sabine waren erst einmal vollkommen überwältigt über ihre vielen Gäste.

D_Euler_Adju_15022019

Die Adjutantur genoss die Sitzung im Zuschauerraum

Da waren Prinzessinnen, Polizisten, Drachen und vieles mehr in die Turnhalle gekommen und strahlten das Prinzenpaar an, das zur Verstärkung ihre Adjutantur und Oberbürgermeister Thomas Geisel mitgebracht hatte. In der Moderation wurden sie von Michael Riemer, der guten Seele des Kinderhilfezentrums, unterstützt.

D_Euler_Knuff_15022019

Für die Leiterin des Kinderhilfezentrum Judith Knuff gab es einem Orden von OB Geisel

Schon mit dem ersten Programmpunkt, Volker Rosin, ging es mit den Gästen im Saal durch. Textsicher, sanges- und tanzfreudig begleiteten alle Kinder und auch die Erwachsenen ihn durch seine Lieder. Zauberer Charlie Martin ließ die Zuschauer staunen und wurde dann von vielen kleinen Assistenten bei seinen Zauberkunststücken unterstützt.

D_Euler_Rosin_15022019

Beste Stimmung mit Volker Rosin

D_Euler_Tanz_15022019

Klein und Groß in Aktion

Nach einer Stärkung mit Getränken (die von Astrid Brauckhoff gesponsert wurden) und Berliner Ballen ging es mit dem Kinderprinzenpaar der Düsseldorfer Originale und deren Kindertanzgarde weiter. Prinz Maurice und seine Venetia Lisa verteilten ihre Orden und viele der kleinen Mädchen im Saal schauten begeistert auf das, was die jungen Tänzerinnen der Originale präsentierten. Die Originale hatten nicht nur ihre Sängerin Jule Klapdor mitgebracht, sie wurden auch von Micky Maus, Minnie Maus und Daisy begleitet, die als Figuren für viele Fotos herhalten mussten.

D_Euler_Originale_15022019

Die Düsseldorfer Originale

Den schwungvollen Abschluss des Nachmittags gestaltete das Schloßgrafenpaar der Benrather Schloßnarren. Schloßgraf Sven, mit vier eigenen Kinder erfahrener Kinderunterhalter, und seine Schlossgräfin Eva, legten erst einen Walzer vor und übten dann mit allen Gästen gemeinsam einen Tanz ein. Da war Venetia Sabine natürlich gleich mitten unter den Kindern und auch Prinz Martin wurde vom Schloßgrafen an die Hand genommen. So tanzten alle gemeinsam in das Ende der kunterbunt fröhlichen Kindersitzung.

D_Euler_Schloss_15022019

Erst tanzte das Schloßgrafenpaar Eva und Sven ...

D_Euler_Tanz_E_15022019

... und dann alle gemeinsam jeck

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Hoppeditz_21092020

Am 11. November um 11:11 Uhr ist der Auftakt der Karnevalssession 2020/2021 und diese Eröffnung wird wohl in die Geschichte des Karnevals eingehen. Denn Hoppeditz Tom Bauer wird nicht auf dem Rathausvorplatz vor Tausenden von Jecken aus seinem Senftopf klettern. Auch wenn 500 Zuschauer vor dem Rathaus zugelassen wären, würden es einen Anreiz für die Düsseldorfer*innen geben, trotzdem in die Stadt zu kommen. Um das zu verhindern, soll der Hoppeditz abgeschirmt und nur von den Präsidenten der Karnevalsgesellschaften bejubelt, die Session eröffnen. Per Live-Stream wird dann die Rede und Musikprogramm zu den Jecken übertragen, denen empfohlen wird, zu Hause im kleinen Kreis zu feiern.

D_Karneval_HoppeditzBeerdigung_18092020

Der "Karnevalsgipfel" mit Vertretern der NRW-Staatskanzlei, der vier Karnevalshochburgen Köln, Bonn, Aachen und Düsseldorf, und anderer Karnevalsorganisationen haben sich am Freitag (18.9.) darauf geeinigt, dass die Session 2020/2021 wegen der drohenden Corona-Infektionsgefahr weitgehend abgesagt wird. Alle Teilnehmer betonten den verantwortungsvollen Umgang mit der Fragestellung und die klare Priorität, die auf die Gesundheit der Menschen gelegt werden müsse.

D_BallRW_Tanz_30112019

Der Ball der Prinzengarde der Stadt Düsseldorf ist legendär und in diesem Jahr planten die Karnevalisten die 51. Ausgabe im Düsseldorfer Hilton. Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr wollten auch die Karnevalsgesellschaften AVDK von 1829, Die Große KG von 1890 und DKG WEISSFRÄCKE erneut ihren Ball „Frackzauber“ feiern. Doch die Corona-Pandaemie, die damit verbundenen Auflagen und der Priorität auf die Gesundheit der Gäste machen die Durchführung beider Bälle unmöglich. Allerdings haben beide Veranstalter auch eine gute Nachricht: Die Termine für 2021 stehen bereits fest.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG