Düsseldorf Karneval

D_Radschläger_11_13022020

Der Wirt von Haus Gantenberg, Helge Kremer (mitte), darf natürlich auch bei der Damensitzung mitfeiern

Düsseldorf: Radschläger feiern Damensitzung mit Präsidentin Günter

Herren haben der Damensitzung eigentlich nichts zu suchen. Außer beim Kellnern, als Künstler auf der Bühne oder wenn sie sich anpassen. Das schafft Günter Korth, der Präsident der Düsseldorfer Radschläger seit vielen Jahren mit Perfektion. So zog er am Mittwoch (12.2.) mit dem Elferrat ins Haus Gantenberg ein und wurde von den Karnevalistinnen jubelnd begrüßt.

D_Radschläger_Räuber_13022020

Beste Stimmung mit den Räubern

Zur Damensitzung konnten sich die Gäste gleich zu Beginn über einen echten Knüller freuen. Die Räuber rockten den Saal und wurden begeistert gefeiert. Auch Räuber-Frontmann Sven West bewunderte die „Präsidentin“ der Radschläger, der er natürlich keine Zugabe abschlagen konnte.

D_Radschläger_Haehne_13022020

Präsidentin Günter beim Tanz mit dem Räuber-Sänger, der darauf nur meinte "was läuft denn hier falsch, wenn wir beiden Hähne miteinander Tanzen und nicht mit den Hühnern?"

Für die Damen gab es auch danach keine Zeit zum Ausruhen, denn mit der Jolly Family ging die Party weiter und das Publikum zeigte sich schunkelfreudig.

D_Radschläger_JF_13022020

Die Jolly Family

Der Hausmeister, Winfried Ketzer, und Achnes Kasulke trafen perfekt den Geschmack der Karnevalistinnen und erhielten viel Beifall für ihre Auftritte. Heinz Hülshoff nahm die Damen nicht nur auf die Skipiste mit. Bewegung war auch mit Schunkeln und Tanzen angesagt. So warm getanzt wurden die Swinging Funfares gefeiert, die mit ihren Liedern den Saal so richtig rockten.

D_Radschläger_Helge_13022020

Helge Kremer mit Maria Kleinbreuer, mit 86 Jahren die älteste Karnevalistin im Saal

Mit Hoch-Stimmung wurde das Prinzenpaar der Stadt Düsseldorf, Prinz Axel I. und seine Venetia Axel empfangen. Da konnte Präsidentin Günther mit seiner blauen Strumpfhose in Konkurrenz zum Prinzen treten. Die Tollitäten haben nun zum Sessionsendspurt angesetzt, denn schon in einer Woche ist Altweiber.

Beste Stimmung bei den Damen

D_Radschläger_Frau_13022020

Sänger Sven West begeistert junge und ältere Karnevalistinnen

D_Radschläger_Saal1_13022020

Die Stühle wurden kaum gebraucht, denn Schunkeln war angesagt

D_Radschläger_Musik_13022020

Nicole und Steffi begleiten seit vielen Jahren die Sitzungen der Radschläger musikalisch, doch nun ist es ihre letzte Session

D_Radschläger_Korth_13022020

Die Präsidentin der Damensitzung

D_Radschläger_11nah_13022020

Mit Kostümen und Flaggen rund im die Welt hieß es beim Elferrat

D_Radschläger_Herren_13022020

Die Herren der Radschläger hielten sich am Rande, hatten aber ein waches Auge darauf, dass es den Damen auch gut geht

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_CC_Motto_02042020

Coronavirus, Kontaktverbot, Abstandregelung, Versammlungsverbot – in diesen Tagen dreht sich alle um die Corona-Pandemie. Da kommt es gerade recht, dass das Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) jetzt das Düsseldorfer Motto der nächsten Karnevalssession präsentiert: „Wir feiern das Leben“.

D_Taxi_2_29022020

Der Zapfenstreich für das Prinzenpaar ist gehalten, der Hoppeditz ist verbrannt – und doch gibt es eine letzte Karnevalsfeier dieser Session in Düsseldorf. Traditionell beendet der Taxiball die Session endgültig. Im Radschlägersaal der Rheinterrassen feierten die Droschkenkutscher und ihre Gäste am Samstag (29.2.) ein fröhliches Fest mit bestem Programm.

Eindrücke vom Taxiball in der report-D-Bildergalerie auf Facebook.

D_LeoStatz_ToteHosen_20200227

Die Toten Hosen sind Träger der Leo-Statz-Plakette 2020. Die Kult-Band nahm die Auszeichnungen und die zugehörige Urkunde am Donnerstagabend (27.2.) im Leo-Statz-Berufskolleg entgegen. Verliehen wird die Plakette von der Düsseldorfer Funken-Artillerie Rot-Wiss. Seit 1958 wird so an den von den Nationalsozialisten hingerichteten Vorsitzenden des Düsseldorfer Karnevalsausschusses, Statz, erinnert. Die Toten Hosen wurden von Rot Wiss für ihre Haltung gegen Faschismus, Rassismus und Diskriminierung geehrt. Zugleich sei die Leo-Statz-Plaketten „Anerkennung und Würdigung ihrer Verdienste für Heimat und Brauchtum“.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D