Düsseldorf Karneval

D_Narrencollegium_Segnung_05012019

Stadtdechant Ulrich Hennes segnete den Wagen, auf dem er an Rosenmontag als Ehrensenator des Narrencollegiums auch mitfahren wird

Düsseldorf: Segen für das Narrencollegium und den Rosenmontagswagen

Wenn im Januar in der Wagenbauhalle an der Merowinger Straße die dritte Strophe von „Oh du fröhliche“ erklingt, ist das schon etwas besonderes. Am Samstag (5.1.) war es Stadtdechant Ulrich Hennes, der das Lied anstimmte. Denn es galt den Rosenmontagswagen des Narrencollegiums zu segnen und dazu nutzte er das Weihnachtslied als Brückenschlag in die Karnevalszeit.

D_Narrencollegium_Gruppe_05012019

Die Mitglieder des Narrencollegiums und Karnevalisten befreundeter Vereine nahmen an der Segnung teil

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr stand für die Karnevalisten des Narrencollegiums fest, auch in diesem Jahr soll es eine Wagensegnung geben. Diesmal segnete sogar ein Ehrensenator der Gesellschaft persönlich den Wagen und die zahlreichen Besucher, die zu diesem Anlass in die Wagenbauhalle gekommen waren. Denn Stadtdechant Ulrich Hennes war bei der Jubiläumsgala zum 6 x 11-jährigen Bestehen des Narrencollegiums im November zum Ehrensenator gekürt worden.

D_Narrencollegium_Hennes_05012019

Die Segnung des Wagens

Hennes verstand es auf nachdenkliche, aber auch humoristische Art, die richtigen Worte bei der Segnung zu finden. Denn der Wagen war – anders als geplant – noch in reinem weiß, was der Stadtdechant gleich positiv als genau richtig für die Segnung interpretierte. Als gemeinschaftliches Werk entsteht der Wagen und der Segen soll für alle Beteiligten gelten. In Anlehnung an das Sessionsmotto „gemeinsam jeck“ lobte er den Zusammenhalt und die Gemeinschaft der Karnevalisten. Durch die verbindende Art schafft es der Karneval Konflikte zu überwinden und Fröhlichkeit zu verbreiten. Dies gelte nicht nur zwischen Köln und Düsseldorf, auch der interkulturelle Wagen bei nächsten Rosenmontagszug sei ein Zeichen dieser Gemeinschaft.

D_Narrencollegium_CC_05012019

Nach der Segnung die obligatorische Ordensverleihung und natürlich ein Schlückchen in Ehren

Vom Comitee Düsseldorfer Karneval (CC) waren Geschäftsführer Hans-Jürgen Tüllmann und der ebenfalls zum Ehrensenator gekürte Stefan Kleinehr zur Segnung gekommen. Sie nahmen die Anregung auf, künftig alle Wagen in der Halle vor Rosenmontag segnen zu lassen.

D_Narrencollegium_Wagen_05012019

Mit "Freude uns und anderen" ziert das Narrencollegium ihren Jubiläumswagen

6 x 11 Jahre

Das Narrencollegium feiert in dieser Session sein 6 x 11-jähriges Jubiläum. Nach der Gala im Club des Capitols werden sie im am 24. Februar ihren traditionellen Dozentenfrühschoppen in der Hausbrauerei ”Zum Schlüssel“ halten. Präsident Dennis Vobis blickt positiv in die Zukunft. Die Zahl der Mitglieder ist auf 38 gewachsen und die Pläne, die Veranstaltungen um eine weitere Sitzung im Lambertussaal zu erweitern, laufen bereits.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_KGRegenbogen_Naehkoerbchen_Moment_20200530

Als Karin Houck die Summe hört, senkt sie den Kopf. Als sie sich bedankt, wird ihre Stimme rauh und ein Tränchen kullert. 6.480 Euro hat die KG Regenbogen innerhalb von gut zwei Wochen eingesammelt und am Pfingstsamstag (30.5.) an die Wirtin ihres Vereinslokals in der Düsseldorfer Altstadt übergeben. Die Aktion „Gemeinsam für Karin“ sollte der Wirtin und Seele des Nähkörbchens für den Moment die Existenznöte nehmen.

D_Fetzer_19052020

Ihr Bierdeckel-Song ist Düsseldorf-weit gefürchtet. Denn hinterher muss man einmal komplett durchfegen. „Wenn ich träum in der Nacht“ hat Kult-Status – bei Düsseldorfer Karnevalssitzungen – und weit darüber hinaus. Und nun wird es bitter: „De Fetzer“ haben am Dienstagabend (19.5.) auf ihrer Facebook-Seite verkündet, dass sie aufhören werden. Am Rosenmontag 2022 ist Schluss – heißt es dort.

D_CC_04052020

Die Präsidenten der rheinischen Karnevalshochburgen Aachen, Bonn, Düsseldorf und Köln setzten sich am Sonntag (3.5.) zu einem schwierigen Thema zusammen: Die Karnevalssession 2021. Da aktuell noch niemand sagen kann, wie sich die Corona-Pandemie weiter entwickelt, ist auch nicht sicher in welcher Form die närrische Session gefeiert werden kann. Doch die vier jecken Städte sind sich einig, ausfallen wird Kanreval auch in Corona-Zeiten nicht.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D