Düsseldorf Karneval

D_gm_tisch1_25052019

Minigolfen und feiern war am Samstag im Südpark angesagt

Düsseldorf: Sommerfest und Minigolf – im Südpark ist man gemeinsam jeck

Es ist bereits zur beliebten Tradition geworden, dass beim Sommerfest der Karnevalisten von Gemeinsam Jeck zum Minigolfschläger gegriffen wird. 18 Teams und 18 Löcher, mit viel Spaß - bei einigen auch mit großem Ehrgeiz- wurde am Samstag (25.5.) erst gespielt und dann gefeiert.

D_GM_Sommer_Spiela4_25052019

Ein Köfferchen mit einer Kollektion an Minigolfbällen sorgte für interssierte Blicke

Ein bunte Schar an Vereinsmitgliedern der KG Gemeinsam Jeck und Karnevalisten vieler befreundeter Vereine waren am Samstag in den Südpark der Einladung von Präsident Thomas Schilder gefolgt. Schnell waren die Team zusammengestellt, die sich an der 18-Loch-Minigolfbahn des Südparks messen wollten. Bereits in den vergangenen Jahren hatten sich einige Könner hervorgetan, so dass die Organsiatoren bei der Einteilung darauf achteten, dass die Cracks das direkte Duell suchen konnten.

D_GM_Sommer_Spiela1_25052019

Von jung bis älter - alle hatten viel Spaß

Die Düsseldorfer Originale gingen nicht nur mit eigenen Schlägern und Bällen an den Start. Zur Belustigung der anderen Teilnehmer hatten sie einen extra Wischmopp dabei, um die Bahnen absolut sauber für die entscheidenden Schläge zu machen.

D_GM_Sommer_SpielE_25052019

Der spätere Einzelsieger Thomas beim Spiel

Das wäre eigentlich kaum nötig gewesen, denn das Südpark-Team hatte bereits im Vorfeld ordentlich geschrubbt, um die Hinterlassenschaften der Enten und Gänse zu beseitigen.

D_GM_Sommer_Spiela2_25052019

Willi Hamacher mit seiner Damenschar

So ging es für die einen darum mit möglichst wenigen Punkten den Platz zu verlassen, die anderen nahmen es eher „sportlich“ und hatten viel Spaß, was an dem lauten Lachen auf der Anlage deutlich zu hören war. Der erste Platz für die fröhlichste Truppe wurde nicht gekürt, wäre aber sicherlich an die Teams von Quotenmann Willi Hamacher von de Rhingschiffer, der mit Sabine Ilbertz spielte, und die Närrischen Marktfrauen gegangen.

D_GM_Sommer_1Platz_25052019

Platz 1 mit Fässchen, Urkunde, Wanderpokal (und Wischmopp) für Thomas und Konny von den Originalen

Auf das Siegerpodest kamen schließlich das Team der Originale Thomas und Konny mit 71 Schlägen auf Platz eins, Team „us de lamäng“ mit 100 Schlägen auf den zweiten Platz und die Vorjahressieger der Benrather Schlossnarren mit 103 Schlägen auf Platz drei. Das Team, das die Bahn am intensivsten genutz hatte, brauchte gemeinsam 166 Schläge. Als Einzelspieler brillierte Thomas Spies von den Originalen mit 30 Schlägen, der damit deutlich vor seinen Konkurrenten auf Platz zwei (40 Schläge) und Platz drei (41 Schläge) lag. 

D_GM_Sommer_Platz2_25052019

Über Platz zwei freute sich das Team von "us de lamäng"

D_GM_Sommer_3Platz_25052019

Platz drei für Ellen und Thomas von den Benrather Schlossnarren

Doch das Minigolfen war ja nur ein Punkt beim Sommerfest und so feierten man gemeinsam bei bestem Wetter, bei Bierchen am Grill und die ersten Pläne wurden die nächste Session wurden bereits geschmiedet.

D_GM_Sommer_Platz1_25052019

In der Einzelwertung kamen drei Herren auf das Siegertreppchen

Teilnehmende Teams:

Jecke Dancer

Gemeinsam Jeck

Düsseldorfer Nordlichter mit Ex-Grafenpaar Oskar und Iris

Lurz&Hölsche

Willi von de Rhingschiffer mit Ex-Venetia Sabine

Report-D

Reisholzer Quatschköpp

Benrather Schlossnarren

Närrische Marktfrauen

Bröcking Fenster

Närrische Lohauser

Unterrather Funken

KG Regenbogen

Uzbröder

Düsseldorfer Originale

Jrön Wisse Jonges

Us de Lamäng

Weisfräcke

KA Unterbach

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_WF_Schumacher_Köbesse_17022021

„Ohne Worte, Tränen in den Augen und Gänsehaut“ so fasste die Schumacher-Chefin Thea Ungermann ihre Gefühlswelt zusammen, als sie gemeinsam mit ihren Köbessen am Mittwoch (17.2.) einen Scheck über 2.500 Euro von der DKG Weissfräcke in Empfang nahm. Die Lackschuh-Karnevalisten hatten eine Aktion gestartet, bei der ein „Köbes-Schwein“ mit dem Geld gefüttert wurde, dass in einer normalen Karnevalssession als Trinkgeld bei den Brauerei-Mitarbeitern gelandet wäre.

D_Hoppeditz_Beerdigung_17022021

Das Wehklagen an Aschermittwoch (17.2.) zur Beerdigung des Hoppeditz war in diesem Jahr still und leise. Getrauert wurde auf Abstand und zu Hause. Zum Sessionsende und der Beerdigung des Hoppeditz im kleinsten Kreis, kam bei vielen Karnevalisten die Trauer hoch, keine Karnevalssession gehabt zu haben.

D_Rosenmontag_Tilly_15022021

Es war kurz nach 13 Uhr am Rosenmontag (15.2.) als sich die Tore an der Wagenbauhalle öffneten und acht Tilly-Mottowagen den Weg durch Düsseldorf antraten. Nicht als Konvoi, sondern einzeln drehten sie ihre Runden durch die Stadt. So sollten alle gucken können, ohne Menschenansammlungen zu erzeugen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG