Düsseldorf Karneval

D_Itter_Ritter_20200222

Die Ritter entdecken Itter: Oberthema des 28. Karnevalszugs im Veedel am Samstag (22.2.).

Düsseldorf Veedelszug: Die Ritter entdecken Itter – hier liegt der närrische Gral

Die Ritter entdecken Itter: Bei der 28. Ausgabe der jecken Polonäse durch Düsseldorf Itter waren die Herren in den rostigen Rüstungen, wunderschöne Burgfrollein, giftgrüne Drachen und weitere Edelleute das Oberthema. Gut, die Knutschbären waren in diesem Fantasy-Szenario nur schwer unterzubringen. Aber auch sie hatten Riesenspaß am diesjährigen Veedelszoch. Der heilige Gral der guten Laune, der Toleranz und des friedlichen Miteinanders ist gefunden.

Die schönsten Momente des Karnevalszugs von Düsseldorf-Itter: in der report-D-Bildergalerie (hier klicken)

D_Itter_Clown_20200222

Traditionell an der Spitze der jecken Bewegung in Düsseldorf Itter: der Clown.

Alles begann mit einer Schweigeminute. Mucksmäuschenstillgedachten mehrere hundert Menschen der Opfer von Hanau. Verbunden war die Erinnerung und Ächtung rechten Terrors und rechter Hetze mit einem festen Vorsatz: „Wir lassen uns den Spaß am Leben und am Karneval in Düsseldorf Itter von niemandem nehmen.“ 653 Mitwirkende in 27 Gruppen machten sich anschließend daran, den Stadtteil einmal nahezu komplett zu umrunden.

D_Itter_Knutschbaeren_20200222

Zum knuddeln: die Himmelgeister Knutschbären.

Vorweg schritt traditionell der Clown mit seinem Fahrrad – gefolgt von der Blaskapelle Garath. Weil pünktlich zum Zugbeginn der CD-Player auf dem Moderatorenwagen kaputt ging, machten die Herren eben Musik von Hand. Anschließend kamen die Zuschauer aus dem Staunen kaum heraus: Die Kita St. Nikolaus aus Düsseldorf Himmelgeist machte sich als Festland-Piraten auf den weiten Weg – wobei die Kleinsten in einem Planwagen saßen. Ob Schützenkompanien, die Närrischen Frauen aus Himmelgeist in leuchtendem Lila-Glitzer oder die XXL-Truppe Messdiener in grünen Overalls als Drachen verkleidet – beim Veedelszoch in Itter gab es jede Menge zu sehen.

D_Itter_Pfarrjugend_20200222

Ein bisschen Grün macht aus Messdiener feurige Drachen. Im Karneval von Düsseldorf Itter ist so etwas möglich.

Clevere Zuschauer blieben nach dem Losmarsch des Zuges einfach am Steinbrück stehen. Dort erlebten den Ersatz des kaputten CD-Players durch ein Handy – und die Ankunft des großen Karnevalsumzugs von Düsseldorf-Itter, der einmal einen großen Bogen um den Ortskern geschlagen hatte. Noch einmal ließen sich die Zugteilnehmer feiern und nutzen die Chance, die Restbestände an Balkes (op Kölsch: Kamelle) loszuwerden. Anschließend wurde an zahlreichen Stellen im Stadtteil weitergefeiert.

D_Itter_Schlumpf_20200222

Auch ein Schlumpf umrundete Düsseldorf Itter bei der 28. Ausgabe des Veedelszugs.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_CC_Motto_02042020

Coronavirus, Kontaktverbot, Abstandregelung, Versammlungsverbot – in diesen Tagen dreht sich alle um die Corona-Pandemie. Da kommt es gerade recht, dass das Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) jetzt das Düsseldorfer Motto der nächsten Karnevalssession präsentiert: „Wir feiern das Leben“.

D_Taxi_2_29022020

Der Zapfenstreich für das Prinzenpaar ist gehalten, der Hoppeditz ist verbrannt – und doch gibt es eine letzte Karnevalsfeier dieser Session in Düsseldorf. Traditionell beendet der Taxiball die Session endgültig. Im Radschlägersaal der Rheinterrassen feierten die Droschkenkutscher und ihre Gäste am Samstag (29.2.) ein fröhliches Fest mit bestem Programm.

Eindrücke vom Taxiball in der report-D-Bildergalerie auf Facebook.

D_LeoStatz_ToteHosen_20200227

Die Toten Hosen sind Träger der Leo-Statz-Plakette 2020. Die Kult-Band nahm die Auszeichnungen und die zugehörige Urkunde am Donnerstagabend (27.2.) im Leo-Statz-Berufskolleg entgegen. Verliehen wird die Plakette von der Düsseldorfer Funken-Artillerie Rot-Wiss. Seit 1958 wird so an den von den Nationalsozialisten hingerichteten Vorsitzenden des Düsseldorfer Karnevalsausschusses, Statz, erinnert. Die Toten Hosen wurden von Rot Wiss für ihre Haltung gegen Faschismus, Rassismus und Diskriminierung geehrt. Zugleich sei die Leo-Statz-Plaketten „Anerkennung und Würdigung ihrer Verdienste für Heimat und Brauchtum“.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D