Düsseldorf Karneval

D_GruenWeiss_Pripa_20200208

Daniel Richrath und Corinna Schmalenbach wurden von der Prinzengarde Grün-Weiß Volmerswerth zum neuen Prinzenpaar gekürt.

Düsseldorf Volmerswerth: Bei der Prinzengarde Grün-Weiß ist jede Menge neu

Die Prinzengarde Grün-Weiß-Volmerswerth feiert in einem neuen Festzelt, mit neuem Zeltwirt und neuem Caterer. Daniel Zimmer ist der neue Vorsitzende des Vereins und Prinz Daniel Richrath und seine Venetia Corinna das neue Prinzenpaar. Ganz viel Neues, doch bei der Stimmung blieb alles beim Alten - die war bestens.

Pünktlich um 20.11 Uhr begleitete die Prinzengarde Daniel und Corinna zum Prinzengardenlied auf die Bühne. In seiner ersten Amtszeit als Präsident der Prinzengarde Grün Weiß hatte Daniel Zimmer die Ehre, seinen guten Freund Daniel und dessen Frau Corinna offiziell als Prinzenpaar zu küren. Einen flotten Ehrentanz später nahm das Prinzenpaar in ihrem Elferrat Platz.

Volmerswerther Zumba

Für einen langen Sitzungsabend wird empfohlen, sich erstmal etwas zu dehnen und das geht am besten zu „Volmerswerther Zumba“. Der Ährenvorstand legte los und schnell waren sich alle einig: Kölsch kommt an diesem Abend nicht auf den Tisch. Anschließend ließ Ausbilder Schmidt (im Leopardenfell – grr!) die Lachmuskeln beben.

D_GruenWeiss_AusbilderSchmidt_20200208

Kam im Leopardenmantel, warf den aber sofort ab: Ausbilder Schmidt im Volmerswerther Festzelt.

Die Tanzgarde Rot Weiß Bechen übernahm dann die Bühne. Die starken Jungs der Bechener erinnerten sich daran, einst den alten Präsidenten Franz Mindergan ein paar Male in die Luft geworfen zu haben. Der neue Vorsitzende Daniel Zimmer kam erstmal ohne ein solches Angebot davon. Die Katholische Jugend KaKaJu thematisiert in ihrem diesjährigen Showtanz die Umweltverschmutzung.

Klanggewaltig

„Bloß nichts wegschmeißen!“ hat sich auch et Röschen gedacht und kam in einem Kleid auf die Bühne, dass sie aus einer alten Couch geschneidert hatte. Charmant wie ein selbst gehäkelter Klorollenschoner versuchte sie ihr Glück bei den gut gebauten Volmerswerther Männern. Hallo Leckerlein! In Grün und Gelb zogen als nächstes die Kölner Husaren ein und heizten dem Publikum klanggewaltig ein. Auch die Band Tacheles wusste das Zelt gehörig auf den Kopf zu stellen. Da wurde es Bandleader Rainer Schuster heiß unter seiner Kapitänsmütze.

D_GruenWeiss_Stimmung_20200208

Den Auftakt des großen Prinzenballs gestaltete der "Ährenvorstand" der Volmerswerther Prinzengarde.

Mit einem gewaltigen Aufmarsch rundete die Prinzengarde Rot Weiß Düsseldorf den Abend ab und brachten Tanzmariechen und Musik mit. Hier wurde nochmal geklatscht, geschunkelt und präsentiert. Und weil kein Abend in Düsseldorf-Volmerswerth wie geplant vorübergeht, gab es noch eine Blau Weiße Überraschung. Die KG Närrische Schmetterlinge schauten mit Dreigestirn und Tanzgarde vorbei.
Dann verlagerte sich das Geschehen auf die Tanzfläche. Die DU-Disco sorgte für starken Partysound.

So geht’s weiter im Volmerswerther Festzelt

21.02.20 Kinderkarneval, Beginn 15.11 Uhr | Gäste: die Düsseldorfer Bürgerwehr mit ihrem Kinderprinzenpaar
22.02.20 Preiskostümball Jeck em Wäth (so nennen die Bewohner Düsseldorf Volmerswerth), Beginn 20.11 Uhr | 800 Jecken mit ausgefallenen Kostümen werden um die schönsten Preise wetteifern.
23.02.20 Familienkarneval, Beginn 15.11 Uhr

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Kakalu_AltSchuss_20200221

Peter Hey lässt am Bühnenrand die Beine baumeln. Björn, Nadko, Markus und Rolf versuchen derweil, Mikrofonständer und Kabel kindersicher zu machen: Alt Schuss wurde am Freitagabend (21.2.) gestürmt. Plötzlich waren die Band auf der Bühne der Düsseldorfer Stadthalle von einigen Dutzend Mädchen und Jungen umringt – und sangen weiter. Familiensitzung bei den Karnevalsfreunden der Katholischen Jugend.

D_Südpark_Einhorn_21022020

In den Wochen vor Karneval herrschte bei den Mitarbeitern der Werkstatt für angepasste Arbeit (WfaA) im Südpark emsiges Treiben. Denn an Karnevalsfreitag zieht der Zug durch den Südpark und alle Mitarbeiter gestalten mit ihren Teams ein eigenes Motto und Kostüme. Dass dies auch in diesem Jahr allen Spaß gemachte und viel Kreatives erzeugte, sah man an dem närrischen Lindwurm, der vom Haus Deichgraf bis zum Höfchen zog.

Bilder vom Zug finden sie hier in der report-D-Galerie

D_Hammer_Göttinnen_18022020

„Hammer Jeck Jemöös“ steht in großen Lettern an der Fassade von Haus Gantenberg. Denn die Hammer Frauen verwandelten das Lokal am Dienstag (18.2.) kurzerhand in eine griechische Taverne. Unter dem Motto „Tanz der Göttininnen auf dem Olymp, ohne Hemd und ohne Strümp“ feierten sie ihre Damensitzung.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D