Düsseldorf Karneval

D_Tribuene1_20022019

Bei diesem Sessionmotto geht es natürlich nicht ohne: Die inklusive Tribüne an Rosenmontag

Düsseldorf – gemeinsam jeck: An Rosenmontag auch auf der Behindertentribüne

Durch die Zusammenarbeit zahlreicher Unterstützer wird es auch bei diesem Rosenmontagszug (4. März) eine inklusive Tribüne am Graf-Adolf-Platz geben. Die  AOK, die Stadt, das Comitee Düsseldorfer Carneval und der Assistenzdienst Deutschland haben in den vergangenen Wochen alles organisiert, damit auch Menschen mit besonderen Bedürfnissen auf einer Tribüne den Zug erleben können.

D_Tribuene2_20022019

Mit bester Sicht auf den Zug: Die inklusive Tribüne am Graf-Adofl-Platz

Es gibt Platz für 45 Rollstuhlfahrer und 104 Besucher und die Plätze sind so begehrt, dass mittlerweile alle Karten dafür vergeben sind. Helma Wassenhoven von der Stadt Düsseldorf freut sich, dass die Tribüne in Zusammenarbeit mit den bewährten Partnern wieder zur Verfügung steht. Die ursprüngliche Idee stammte von der AOK, die seit 2013 Jecken mit Handicap diesen besondere Angebot machte. Finanziert wurde die Tribüne zum Teil mit Zahngold, das die Patienten der AOK Zahnklinik spendeten. Seit 2017 ist die Organisation auf mehrere Schultern verteilt. Der Assistenzdienst Deutschland ist als Unterstützer mit im Boot. Sie betreuen Menschen, die zur Bewältigung ihres Alltags Hilfe benötigen, und von denen feiern gerne einige an Rosenmontag mit.

Die Werkstatt für angepasste Arbeit trägt zum bunten Erscheinungsbild der Tribüne bei. In der Holzwerkstatt in Heerdt sind Dekorationen in Form von Musikinstrumenten und Noten entstanden, die die Tribüne verschönern.

Für blinde Besucher der Tribüne wird es eine audio-visuelle Übersetzung geben. Frank Breuers, der auch bei Fortuna die Spiele für die Menschen kommentiert, die nicht oder schlecht sehen können, wird die närrische Stimmung beschreiben.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_IMS_4_23042019

Während der Karnevalszeit haben die Benrather Schlossnarren nicht nur gefeiert. Das Schlossgrafenpaar Sven und Eva verkauften ihren Sessionspins und durch den ersten Karnevalströdel sowie weiteren Spenden sammelten sie Geld für eine guten Zweck. 1.666 Euro kamen zusammen und wurden am Dienstag (23.4.) an Ingobert Schlu überreicht und damit die Arbeit der IMS-Stiftung unterstützt.

D_Radschläger_08042019

Unter einer Vielzahl von Vorschlägen hat das Comitee Düsseldorf Carneval (CC) am Montag (8.4.) über das Motto der Karnevalssession 2020 entschieden. „Unser Rad schlägt um die Welt“ hat gewonnen und verbindet damit die Düsseldorfer Tradition mit dem Karneval.

D_Pripa_Spenden_25032019

Die Karnevalssession ist vorbei und Ex-Prinz Martin Meyer und seine Venetia Sabine Ilbertz sind wieder in ihrem Alltag angekommen. Einen sehr erfolgreichen Schlussstrich unter ihre närrische Zeit konnten sie am Montag (25.3.) ziehen. Sie sammelten während der Session Spenden für vier Projekte. Insgesamt kamen dabei 66.666 Euro zusammen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D