Düsseldorf Karneval

D_kakaju_Spendenempfaenger_20160620

Freuen sich über den jecken Spenden-Euro für ihre Projekte: die Vertreter der 14 Projekte, die in diesem Jahr von der KakaJu bedacht wurden

Düsseldorf jeck un jut: Spendenrekord der KakaJu kommt 14 Projekten zu Gute

Spendenrekord bei den Karnevalsfreunden der katholischen Jugend, KakaJu: Trotz der extrem kurzen Karnevalssession konnten nach Abzug aller Kosten 21.833,33 Euro an 14 Projekte verteilt werden. „Das sind 1500 Euro mehr als in der Saison zuvor“, frohlockte KakaJu-Präsident Thomas Puppe. Völlig überflüssigerweise fühlten sich die wohltätigen Narren bemüßigt, auf die Verteilung der Spendengelder hinzuweisen: zwei Drittel des Spendengeld blieben in Düsseldorf, ein Drittel komme Projekten weltweit zugute.

D_kakaju_gerlin_Puppe_PR_20160620

Umschläge mit Spenden von den Karnevalsfreunden der katholischen Jugend, KakaJu: der erste Vorsitzende Sven Gerling (links) und Präsident Thomas Puppe (daneben) verteilten die Gelder   

Der Spendenerlös aus der Session 2015/16 geht an:
-    7500 Euro an Vision:teilen – 100 Mädchen und 100 Jungen ohne Schulabschluss in Pakistan bekommen ein Jahr lang eine handwerkliche Ausbildung
-    5000 Euro bekommen der Bund der katholischen Jugend, BDKJ, und der Christliche Verein Junger Menschen, CVJM, für die Weihnachtsfeiern für alleinstehende Frauen und Männer, alljährlich an Heilig Abend.
-    2000 Euro erhält FortSchritt Düsseldorf – ein kleiner Verein, der eine Heilungsmethode für Bewegungsstörungen anbietet, die durch Spastiken, Cerebralparesen, Schlaganfälle, Multiple Sklerose, Parkinson verursacht werden.
-    1111,11 Euro für das Spendenprojekt des Düsseldorfer Prinzenpaars 2016, den Düsseldorfer Gutenachtbus.
-    1000 Euro für die Malteser und ihren Wohlfühlmorgen in den Räumen des Ursulinen Gymnasium. Dahinter steht ein Wellness-Angebot für Arme und Wohnungslose. Sie frühstücken gemeinsam, dürfen sich aus einer Kleiderkammer neue Anziehsachen aussuchen. Fußpfleger, Zahnärzte und Allgemeinärzte stehen zu Behandlungen bereit. Ehrenamtlich.
-    1000 Euro für den Pützerhof, ein Haus der Pfadfinderschaft St. Georg.
-    1000 Euro für die Stiftung Düsseldorfer Kinderträume, die Kinder mit Behinderungen fördern.
-    500 Euro für die Stiftung Büderich
-    500 Euro für den KNIRPS-Bus der BdKJ, der Spielplätze und Flüchtlingsunterkünfte im Düsseldorfer Stadtgebiet besucht.
-    500 Euro für die Demenzarbeit der Caritas
-    500 Euro zugunsten krebskranker Kinder Krefeld e.V.
-    500 Euro für die Kinderhilfe Düsseldorf
-    500 Euro für die Düsseldorfer Altenbetreuung, Jugendpflege und Behindertenhilfe e.V. aus Urdenbach
-    222,22 Euro für die Düsseldorfer Kindertafel/ Sammlung Volker Rosin.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Marktfrauen_Gruppe_11102018

Jahr für Jahr ist nur ein einziger Mann in den Reihen der Närrischen Marktfrauen geduldet: Der Sellerieprinz. Sorgfältig wird er von den Damen ausgewählt, denn schließlich soll er „was her machen“, nett sein und die Damen durch die Session begleiten. Diese Ehre wird Dany Müller zuteil. Gemeinsam mit ihrem zukünftigen Prinzen stellten die Marktfrauen am Donnerstag (11.10.) ihr neues Lied „gemeinsam jeck“ vor.

D_Gerresheim_Gruppe_10102018

Traditionell wird die Gerresheimer Bürgerwehr in der Karnevals-Session von Stiftsherren oder Stiftsdamen unterstützt. Diesmal wurden drei Ex-Prinzen und ein Riesenradkönig für diese Aufgabe gewonnen. Am Mittwochabend (10.10.) wurde auch das Geheimnis der neuen Träger der Gerricus-Plakette gelüftet: Christiane Kamp und Benno Hönekop-Kamp werden diese Ehrung beim Generalcorpsappell im November erhalten.

D_Rotweiss_Kipripa_10102018

Die Prinzengarde der Stadt Düsseldorf hat mit ihrem Kinderprinzenpaar das Karnevalsmotto „gemeinsam jeck“ perfekt vereint. Präsident Dirk Kemmer stellte am Mittwoch das zukünftige Kinderprinzenpaar der Garde vor: Arthur Marré und Emily Bätzel.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D