Düsseldorf Karneval

D_TV_Finale_18012019

900 Gäste feierten begeistert bei der ARD-Fernsehsitzung

Düsseldorfer Fernsehsitzung mit "ne bergische Jung"

Mit dem Überraschungsgast bei der Aufzeichnung der ARD-Fernsehsitzung am Freitagabend (18.1.) ist den Organisatoren vom CC ein echter Knaller gelungen: Willibert Pauels, der bergische Jung, begeisterte die über 900 Gäste. Bei bester Stimmung genossen die Karnevalisten ein stimmungsvolles Programm mit Prinzenpaar, Rednern und Musik.

Die Bildergalerie zur Fernsehsitzung finden sie hier.

D_TV_Tilly_18012019

Die Fortuna-Garden mit Papst Jacques Tilly und Stadtdechant Msgr. Ulrich Hennes hielten sich ans Motto: "gemeinsam jeck"

Originelle Kostüme sind bei der Fernsehsitzung Ehrensache und so bot der Saal der Stadthalle ein prächtig buntes Bild von ausgefallenen Unikaten über Gardeuniformen bis bin zur Geistlichkeit. Nicht alle Verkleidungen erwiesen sich am Ende des Abends als geeignet, denn die Fernsehsitzung war kein Sitzungs-Karneval. Die Gäste starteten Polonäsen und nutzen den Platz vor der Bühne zum Tanz. Da ging es heiß her und glücklich waren die, mit eher leichterer Bekleidung.

D_TV_Geisel_18012019

Oberbürgermeister Thomas Geisel als Humphrey Bogard mit seiner Marylin und CC-Ehrenpäsident Engelbert Oxenfort

Gleich zu Beginn wurde es richtig bunt, denn die KG Regenbogen stimmte die Karnevalisten ein, bevor sich Lieselotte Lotterlappen in ihrem pinken Kostümchen den Weg durch den Saal zur Bühne bahnte. Natürlich stand die Jolly Family ganz vorne auf dem Programm und mit ihrem Mottolied „gemeinsam jeck“ hatten sie die Gäste ruck zuck von den Stühlen. Dass die Stadt Düsseldorf sich bezüglich Gardetanz nicht verstecken muss, zeigte die Tanzgarde der KakaJu.

D_TV_KakaJU_18012019

Der Gardetanz der KakaJu

Mit Dave Davis, Jürgen Hilger, Markus Krebs und Wolfgang Trepper hatten die Organisatoren eine gute Mischung zwischen Rednern und Musik gewählt. Begeistert wurde Willibert Pauels empfangen. Der bergische Jung hat sich eigentlich von der Karnevalsbühne verabschiedet, umso lauter der Applaus, als Moderator Stefan Kleinehr ihn ankündigte. Ihm fehle die Bühne schon ein wenig, gestand er. Sein Wortwitz war ganz der alte und trotz Stimmungstrubel im Saal, ihm hätten die Gäste gerne noch länger zugehört.

D_TV_Pauels_18012019

Die große Überraschung des Abends: Willibert Pauels

Die musikalischen Gäste mit ihren Liedern punkteten beim Publikum sofort, denn tanzfreudig und textsicher wurden De Fetzer, Kokolores, die KG Regenbogen, Alt Schuss und die Swinging Funfares begleitet.

D_TV_Pripa_18012019

Prinz Martin I. und seine Venetia Sabine

Für das Prinzenpaar der Stadt Düsseldorf, Prinz Martin I. und Venetia Sabine, war es der zweite große Auftritt in der Stadthalle, nach ihrer Kürung im November. Mit ihren Garden zogen sie in den Saal ein und sofort wehte ein leichter Wind, denn Hunderte von kleinen Fähnchen wurden von den Karnevalisten im Saal zur Begrüßung geschwungen.

Die Fernsehzuschauer dürfen sich auf die Sitzung am 27. Februar, 20:15 Uhr, in der ARD freuen.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Euler_Zauber_15022019

Das Prinzenpaar der Stadt Düsseldorf, Prinz Martin I. und Venetia Sabine, sammeln während ihrer Session Spenden – unter anderem für das Kinderhilfezentrum an der Euler Straße. Doch die Tollitäten wollten es nicht bei der Überreichung eines Schecks belassen und so organisierten sie selber eine Karnevalssitzung für die kleinen Jecken dort. Dabei gab es leuchtende Kinderaugen, Musik, Zauberei und sogar einen tanzenden Prinzen.

D_Venetienclkub_20190212

Hoppa, was ist denn da passiert? Venetien, die vor Mitternacht nach Hause gehen? Zumindest auf dem Papier endete das Programm der Venetien-Sitzung – sehr sittsam, übrigens – weit vor Mitternacht. Die Realität sah natürlich anders aus: Die Prettys in Pink hatten am Dienstagabend (12.2.) im Rheingoldsaal der Rheinterrassen ein Spitzenprogramm aufgeboten – und zertanzten, natürlich, die Datumgrenze. Was denn sonst, Dummy!

D_JW_Pritsche_10022019

Seit vielen Jahren ist das Richtfest der Jrön Wisse Jonges ein beliebtes Fest bei den Mitgliedern der Gesellschaft, den Elleranern und vielen Freunden der Gesellschaft. Mittlerweile ist der Zuspruch der Gäste so groß, dass die Gesellschaft in diesem Jahr kurzfristig den Saal wechseln musste. Denn das Pfarrheim von St. Gertrud war zu klein geworden. Doch das Schützenhaus Eller stand zur Verfügung und so planten die Jrön Wisse kurzerhand um. Am Sonntag (10.2.) zeigte sich schnell, der Wechsel war die richtige Entscheidung: viele waren gekommen, um gemeinsam zu feiern.

Düsseldorf, Helau!

Karnevalssession 2018/19

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D