Düsseldorf Karneval

D_Jonges_Buehnenbild_20170122

Die Bühne mittig und nicht am Kopfende - das kostet Sitzplätze, ergibt aber ein neues Rheinlandsaal-Gefühl im Hilton. Die Tanzgarde der Kakaju entführte die Jonges-Gäste und den jungen Elferrat mit dem Sitzungspräsidenten Simon Lindecke in die Welt des Zirkus.

Düsseldorfer Jonges: Wie man mit einer Rund-Erneuerung Stroh zu Gold spinnt

Rundblick vom Gästepodest gegenüber der Bühne: An dieser Sitzung sind die sechs wichtigsten Punkte neu. Es gibt ein neues Konzept, eine neue Raumaufteilung mit zentraler Bühne, eine neue Deko, ein neues Programm, eine neue Sitzungskapelle und - mit Simon Lindecke - -einen neuen Sitzungspräsidenten mit neuem Elferrat. Nur das Bier zu alledem – ist ein bewährtes Düsseldorfer Alt. Jonges Kostümsitzung im Rheinlandsaal des Hilton Hotels – ein bisschen eng ists - aber insgesamt: Innovation gelungen.

D_Jonges_Baaslacht_20170122

Jonges Baas Wolfgang Rolshoven sehr erleichtert: Runderneurung geglückt

Schon nach den ersten drei Auftritten war klar: Et läuft. Baas Wolfgang Rolshoven saß mit einem entspannten Lachen vor der Bühne, über die das Prinzenpaar, die Swinging Funfares und Guido Cantz den Karneval in den mit Gästen vollgepackten Saal trugen.

D_Jonges_Cantz_20170122

Ach, der Guido kanns

Klar, bei so vielen Neuheiten – gab es keine Experimente, wohl aber Verbesserungsmöglichkeiten im Detail. So war das Bühnenlicht um einige Handbreit falsch gesetzt, so dass die erste Reihe der Swinging Funfures oder der Kakaju-Tanzgarde standen im Dunkeln. Mit Bernd Stelter, Klaus und Willi, Martin Schopps, De Fetzer und Alt Schuss machten die Jonges einen kurzweiligen Abend komplett. Ihr Mut, vor allem auch den Elferrat zu verjüngen – hat sich rundherum gelungen.

D_Jonges_Frau_20170122

Holla, Katharina Kabata, SPD-Vize in Düsselthal/Flingern feierte die Swinging Funfares

Das schönste Kostüm des Abend: Rumpelstielzchen OB Thomas Geisel, der zwischen Liedern und Vorträgen verzweifelt nach dem Rezept suchte, wie man Stroh zu Gold spinnen kann. Der Stadtkasse täte es gut. Die Jonges konnten ihr Karnevalsgold mit der neuen Sitzungsform einstreichen.

D_Jonges_OBRumpel_20170122

Rumpelstilzchen und die schöne Prinzessin...

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_WF_Schumacher_Köbesse_17022021

„Ohne Worte, Tränen in den Augen und Gänsehaut“ so fasste die Schumacher-Chefin Thea Ungermann ihre Gefühlswelt zusammen, als sie gemeinsam mit ihren Köbessen am Mittwoch (17.2.) einen Scheck über 2.500 Euro von der DKG Weissfräcke in Empfang nahm. Die Lackschuh-Karnevalisten hatten eine Aktion gestartet, bei der ein „Köbes-Schwein“ mit dem Geld gefüttert wurde, dass in einer normalen Karnevalssession als Trinkgeld bei den Brauerei-Mitarbeitern gelandet wäre.

D_Hoppeditz_Beerdigung_17022021

Das Wehklagen an Aschermittwoch (17.2.) zur Beerdigung des Hoppeditz war in diesem Jahr still und leise. Getrauert wurde auf Abstand und zu Hause. Zum Sessionsende und der Beerdigung des Hoppeditz im kleinsten Kreis, kam bei vielen Karnevalisten die Trauer hoch, keine Karnevalssession gehabt zu haben.

D_Rosenmontag_Tilly_15022021

Es war kurz nach 13 Uhr am Rosenmontag (15.2.) als sich die Tore an der Wagenbauhalle öffneten und acht Tilly-Mottowagen den Weg durch Düsseldorf antraten. Nicht als Konvoi, sondern einzeln drehten sie ihre Runden durch die Stadt. So sollten alle gucken können, ohne Menschenansammlungen zu erzeugen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG