Düsseldorf Karneval

D_Richtfest_Originale_oben_08022017

Jetzt kann Rosenmontag kommen - der Wagen ist fertig: Diakon Jung (mitte) mit den Originalen

Düsseldorfer Originale: Rosenmontagswagen mit Christophorus Plakette – sicherer ist das

In schwarze Planen gehüllt stand am Mittwoch (8.2.) nur ein einziger Wagen zwischen den bunten Anhängern in der Wagenbauhalle. Doch diese wurde mit einem Ruck von den Mitgliedern der Düsseldorfer Originale entfernt und damit das Geheimnis um den neuen Rosenmontagswagen gelüftet.

D_Richtfest_Originale_Diakon_08022017

Diakon Herman-Josef Jung überreicht Petra Therkatz nach der Segnung eine Christophorus Plakette

Mit Segen und Plakette

Bevor alle das jecke Gefährt in Augenschein nehmen durften, betrat Diakon Herman-Josef Jung die Plattform, von der an Rosenmontag das Kinderprinzenpaar winken wird. Petra Therkatz, Ehrenvorsitzende der KG Düsseldorfer Originale, hatte den katholischen Geistlichen für die Segnung des Wagens gewinnen können. Ob Kanzel oder Bütt, seine Worte waren wohl gewählt und in Reimform trug er die Segnung vor. Für den unfallfreien Einsatz überreichte er eine Christophorus Plakette und endete mit den Worten „Helau und Amen“.

D_Richtfest_Originale_Ansprache_08022017

Viele Originale waren zum Richtfest des neuen Wagens gekommen

Innen und Außen ein neuer Look

Die Außenwände des Wagens hatte Jacques Tilly und sein Team mit Sturm Ela und dem ewigen Baustellenchaos in Düsseldorf gestaltet. Das Innenleben der in die Jahre gekommenen Karnevalskutschen hatte sich acht Mitglieder der Originale vorgenommen und in rund 200 Stunden großes vollbracht. Es wurde nicht nur gestrichen und ein neuer Teppich verlegt, der Platz für das Kinderprinzenpaar wurde besser abgesichert, die Elektrik modernisiert und das Klöchen renoviert. Jetzt ist genügend Platz, die Tonanlage für gute Musik funktioniert und die Kühlung für die Getränke auch.

D_Richtfest_Originale_Kinder_08022017

Auch Prinz Christian III. verfolgte mit dem Originale-Kinderprinzenpaar Prinz Cedric I. und Venetia Saya die Segnung

Mit über 100 Jecken beim Zoch

Die Originale werden mit über 100 Jecken am Zug teilnehmen. Etwa 25 passen auf den Wagen und nochmals 80 werden ihn als Fußgruppe begleiten.

Mit der Auslosung der Wagennummer für Rosenmontag sind die Mitglieder zufrieden, sie werden etwa in der Mitte des närrischen Lindwurms ziehen. Aber durch die neue Zugaufstellung sehen sie zum ersten Mal den Zug auch selber. Alle Teilnehmer ziehen zuerst am kompletten Zug vorbei, bevor sie sich auf die Strecke Richtung Altstadt begeben.

Pepe Therkatz freute sich über das gelungene Richtfest mit Segnung nicht nur des Wagens: „Und weil es bekanntlich heißt ‚Hopfen und Malz, Gott erhalt’s‘ feiern wir unser Richtfest mit einem gesegneten Schluck Schlösser Alt, unserem langjährigen Bierpartner sei Dank.“

D_Richtfest_Originale_unten_08022017

Da werden alle Wagen vor dem Original-Gefährt beim Rosenmontagszug Rückenwind bekommen

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Hoppeditz_21092020

Am 11. November um 11:11 Uhr ist der Auftakt der Karnevalssession 2020/2021 und diese Eröffnung wird wohl in die Geschichte des Karnevals eingehen. Denn Hoppeditz Tom Bauer wird nicht auf dem Rathausvorplatz vor Tausenden von Jecken aus seinem Senftopf klettern. Auch wenn 500 Zuschauer vor dem Rathaus zugelassen wären, würden es einen Anreiz für die Düsseldorfer*innen geben, trotzdem in die Stadt zu kommen. Um das zu verhindern, soll der Hoppeditz abgeschirmt und nur von den Präsidenten der Karnevalsgesellschaften bejubelt, die Session eröffnen. Per Live-Stream wird dann die Rede und Musikprogramm zu den Jecken übertragen, denen empfohlen wird, zu Hause im kleinen Kreis zu feiern.

D_Karneval_HoppeditzBeerdigung_18092020

Der "Karnevalsgipfel" mit Vertretern der NRW-Staatskanzlei, der vier Karnevalshochburgen Köln, Bonn, Aachen und Düsseldorf, und anderer Karnevalsorganisationen haben sich am Freitag (18.9.) darauf geeinigt, dass die Session 2020/2021 wegen der drohenden Corona-Infektionsgefahr weitgehend abgesagt wird. Alle Teilnehmer betonten den verantwortungsvollen Umgang mit der Fragestellung und die klare Priorität, die auf die Gesundheit der Menschen gelegt werden müsse.

D_BallRW_Tanz_30112019

Der Ball der Prinzengarde der Stadt Düsseldorf ist legendär und in diesem Jahr planten die Karnevalisten die 51. Ausgabe im Düsseldorfer Hilton. Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr wollten auch die Karnevalsgesellschaften AVDK von 1829, Die Große KG von 1890 und DKG WEISSFRÄCKE erneut ihren Ball „Frackzauber“ feiern. Doch die Corona-Pandaemie, die damit verbundenen Auflagen und der Priorität auf die Gesundheit der Gäste machen die Durchführung beider Bälle unmöglich. Allerdings haben beide Veranstalter auch eine gute Nachricht: Die Termine für 2021 stehen bereits fest.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG