Düsseldorf Karneval

D_Originale_Pepe_24022017

Spitzen Stimmung bei den Originalen: (v.r.) Auch Daniela Balduin und Pepe Therkatz gefällt es 

Düsseldorfer Originale met Häzz im Karneval

Die Düsseldorfer Orignale haben am Freitag den Henkelsaal zum Kochen gebracht. Unter dem Motto „Min Häzz, minn Stadt, minn Karneval“ hatten sich das närrische Volk versammelt und eines stand fest: Spaß war angesagt. Sitzungspräsident Martin Willms führte durch ein Programm, das genau den Geschmack der Gäste traf.

Wie gut die Stimmung war, sehen sie hier in der report-D-Bildergalerie

D_Originale_Marquis_24022017

Programm von alt bis jung: Ralph Marquis mit Mimi Merz (li.) und Jana Lehne

Stimmlich hatte der Sitzungspräsident Martin Wilms es schwer, die Session zeigte ihre Wirkungen, aber er hielt tapfer durch und lange Reden waren sowieso nicht angesagt. Der Nachwuchs wird bei den Originalen groß geschrieben und so bestritten die Jüngsten auch die ersten Programmpunkte. Natürlich fehlte dabei auch das eigene Kinderprinzenpaar Prinz Cedric I. und seine Venetia Saya nicht. Von den Pänz en de Bütt präsentierte Pamina Merz ihr Programm als Funkelmariechen und Kinderhoppeditz Jana war ebenfalls gekommen. Mimi und Jana begleiteten danach einen ganz besonderen Gast auf die Bühne: Ralph Marquis. Der große Sänger des Düsseldorfer Karnevals feiert in drei Monaten seinen 90. Geburtstag. Auf der Bühne war ihm das in keiner Weise anzumerken und der Saal jubelte über seine Lieder „Freunde der Nacht“, „Im Rheinland geboren“ und „Zwischen Schlossturm und Lambätes“.

D_Originale_Kipripa_24022017

Das Tanzen ihr Ding ist zeigten Prinz Cedric I. und Venetia Saya mit der KG Regenbogen

Mittanzen und Mitsingen war anschließend mit der KG Regenbogen angesagt und auch das Kinderprinzenpar ließ sich nicht lange bitten und machte mit. Ebenso flott und mit vielen Künstlern auf der Bühne ging es mit der Schussa Gugga. Die Guggemusikgruppe kommt aus Baden-Württemberg und an den Karnevalstagen mit ihrem flotten Sound gern gesehener Gast auf Veranstaltungen und bei den Karnevalsumzügen.

Ihre Künste im Dunkeln zeigte die große Hildener Tanzgarde, bei deren Auftritt der Saal verdunkelt wurde und die Tänzer mit Schwarzlicht effektvoll ihr maritimes Programm präsentierten. Die Jolly Family wollte das Publikum gar nicht mehr von der Bühne lassen. Da das Prinzenpaar sich etwas verspätet hatte, genossen die Jecken im Saal die Zugaben und die Jolly Family geleitete Prinz Christian III. und Venetia Alina mit "Do bes minn Heemat" in den Saal.

D_Originale_Gugga_24022017

Die Schussa Gugga

Sitzplätze wären zu diesem Zeitpunkt im Henksaal schon nicht mehr in Gebrauch, denn alle standen, tanzten und sangen. Das änderte sich auch nicht mit Alt Schuss, Angelique Sendzik und De Fetzer. In ausgelassener fröhlicher Stimmung wurde bis in den frühen Morgen weiter gefeiert – bis der eine oder die andere letztlich keine Stimme mehr hatte.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Hoppeditz_21092020

Am 11. November um 11:11 Uhr ist der Auftakt der Karnevalssession 2020/2021 und diese Eröffnung wird wohl in die Geschichte des Karnevals eingehen. Denn Hoppeditz Tom Bauer wird nicht auf dem Rathausvorplatz vor Tausenden von Jecken aus seinem Senftopf klettern. Auch wenn 500 Zuschauer vor dem Rathaus zugelassen wären, würden es einen Anreiz für die Düsseldorfer*innen geben, trotzdem in die Stadt zu kommen. Um das zu verhindern, soll der Hoppeditz abgeschirmt und nur von den Präsidenten der Karnevalsgesellschaften bejubelt, die Session eröffnen. Per Live-Stream wird dann die Rede und Musikprogramm zu den Jecken übertragen, denen empfohlen wird, zu Hause im kleinen Kreis zu feiern.

D_Karneval_HoppeditzBeerdigung_18092020

Der "Karnevalsgipfel" mit Vertretern der NRW-Staatskanzlei, der vier Karnevalshochburgen Köln, Bonn, Aachen und Düsseldorf, und anderer Karnevalsorganisationen haben sich am Freitag (18.9.) darauf geeinigt, dass die Session 2020/2021 wegen der drohenden Corona-Infektionsgefahr weitgehend abgesagt wird. Alle Teilnehmer betonten den verantwortungsvollen Umgang mit der Fragestellung und die klare Priorität, die auf die Gesundheit der Menschen gelegt werden müsse.

D_BallRW_Tanz_30112019

Der Ball der Prinzengarde der Stadt Düsseldorf ist legendär und in diesem Jahr planten die Karnevalisten die 51. Ausgabe im Düsseldorfer Hilton. Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr wollten auch die Karnevalsgesellschaften AVDK von 1829, Die Große KG von 1890 und DKG WEISSFRÄCKE erneut ihren Ball „Frackzauber“ feiern. Doch die Corona-Pandaemie, die damit verbundenen Auflagen und der Priorität auf die Gesundheit der Gäste machen die Durchführung beider Bälle unmöglich. Allerdings haben beide Veranstalter auch eine gute Nachricht: Die Termine für 2021 stehen bereits fest.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG