Düsseldorf Karneval

D_Spiessratze_RheinsternchenLangenfeld_20181124

Vermaßen die Raumhöhe bei der Grundsteinlegung der Düsseldorfer Spiesratze: das Jugendtanzkorps Rheinsternchen aus Langenfeld.

Düsseldorfer Spiesratze 1911 legen den Grundstein zur Karnevalssession

Die 107-Jährigen haben ihren Grundstein zur Marathon-Session 2018/19 gelegt: Mit einem kräftigen „Spieß op“ eröffneten die Düsseldorfer Spiesratze von 1911 die nächste närrische Baustelle. Erstmals versammelte sich die Traditionsgesellschaft mit der unstillbaren Lust auf das Neue im Restaurant L’Abbaye an der Eulerstraße in Düsseldorf Derendorf und unterstützte damit das Team der Jugendberufshilfe Düsseldorf.

D_Spiessratze_Klus_20181124

Oberpolier Dennis Klusmeier bei der Grundsteinlegung der Düsseldorfer Spiesratze.

Passend zum usselig kalten und vernisselten Novemberabend servierten die Spiesratze ihren Gästen Grünkohl mit Pinkel. Und garnierten mit einem deftigen Karnevalsprogramm: das Jugendtanzcorps der Rheinsternchen aus Langenfeld vermaß die Deckenhöhe, Michael Hermes brachte die Karnevals-Gene mit seinen Liedern in Schwung, Et Zweijestirn und die KG Regenbogen komplettierten das Programm. Die Peter Strauss Musik-Show sorgte für den guten Ton.

Natürlich machte das Düsseldorfer Prinzenpaar einen Abstecher zur Grundsteinlegung der Spiesratze. Prinz Martin I. und Venetia Sabine eröffneten den Abend an der Eulerstraße mit ihrem Einzug. Oberpolier Dennis Klusmeister hatte eine Menge Personalien abzuarbeiten. Mit einem tollen Lachen und aufmerksamen Augen saß am Ehrentisch: Paul Backert (82), der für seine sechs Mal Elf Jahre Mitgliedschaft bei den Spiesratze geehrt wurde. Klusmeier: „66 Jahre Jahre – so alt sind viele Karnevalsvereine nicht.“

D_Spiessratze_prinzenorden_20181124

Strahlen mit dem Prinzenpaar um die Wette: (vl.) Paul Backert, Prinz Martin I., Venetia Sabine und ein weiterer Träger desPrinzenordens.

Vor allem: Backert hat sich immer für die Spiesratze eingesetzt. Er war im Laufe seiner Baustellen-Karriere: Standartenträger, 22 Jahre lang Zeremonienmeister, von 1988 bis 1991 der 1. Vorsitzende, Pressesprecher der Spiesratze, danach fast zehn Jahre lang zweiter Vorsitzender. Ein echter Aktivposten, der viel Beifall und Anerkennung bekam.

D_Spiessratze_meyer-Falcke_20181124

Der neue Hilfs-Handlanger: Dr. Andreas Meyer-Falcke.

Den muss sich der neue Hilfs-Handlanger erst noch verdienen: Düsseldorfs Personaldezernent Dr. Anderes Meyer-Falcke trug die blau-weißen Vereinsstreifen mit sichtbarem Stolz. Gemeinsam mit Brigitte Christmann aus dem Vorstand der Langenfelder Spieß-Ratzen und Andreas Becker, dem Präsident der 1. KG Grün-Weiß Ratinger Spiesratze wurde Meyer-Falcke Ehrenmitglied.

D_Spiessratze_bdkOrden_20181124

Bekamen BDK-Orden in Silber: Roswitha Albert und Lutz Strietzel sind jeweils seit einem Vierteljahrhundert bei den Düsseldorfer Spiesratze.

Verdienstorden des Bundes Deutscher Karneval, BDK, in Silber nahmen Roswitha Albert und Lutz Strietzel entgegen. Roswitha ist als Zeugwartin verantwortlich für die Baselöngken – das blau-weiße Hemd der Spiesratze – und Reminiszenz an die traditionelle Kleidung der Bauhandwerker in früheren Zeiten - mit weißer Hose, weißer Putzerkappe und rotem Halstuch. Lutz amtiert als Wagenbauleiter der Spiesratze.  

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_KGRegenbogen_Naehkoerbchen_Moment_20200530

Als Karin Houck die Summe hört, senkt sie den Kopf. Als sie sich bedankt, wird ihre Stimme rauh und ein Tränchen kullert. 6.480 Euro hat die KG Regenbogen innerhalb von gut zwei Wochen eingesammelt und am Pfingstsamstag (30.5.) an die Wirtin ihres Vereinslokals in der Düsseldorfer Altstadt übergeben. Die Aktion „Gemeinsam für Karin“ sollte der Wirtin und Seele des Nähkörbchens für den Moment die Existenznöte nehmen.

D_Fetzer_19052020

Ihr Bierdeckel-Song ist Düsseldorf-weit gefürchtet. Denn hinterher muss man einmal komplett durchfegen. „Wenn ich träum in der Nacht“ hat Kult-Status – bei Düsseldorfer Karnevalssitzungen – und weit darüber hinaus. Und nun wird es bitter: „De Fetzer“ haben am Dienstagabend (19.5.) auf ihrer Facebook-Seite verkündet, dass sie aufhören werden. Am Rosenmontag 2022 ist Schluss – heißt es dort.

D_CC_04052020

Die Präsidenten der rheinischen Karnevalshochburgen Aachen, Bonn, Düsseldorf und Köln setzten sich am Sonntag (3.5.) zu einem schwierigen Thema zusammen: Die Karnevalssession 2021. Da aktuell noch niemand sagen kann, wie sich die Corona-Pandemie weiter entwickelt, ist auch nicht sicher in welcher Form die närrische Session gefeiert werden kann. Doch die vier jecken Städte sind sich einig, ausfallen wird Kanreval auch in Corona-Zeiten nicht.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D