Düsseldorf Karneval

D_Stadtgarde_Praesis_20200117

Peter Firmenich, Kommandant der Düsseldorfer Stadtgarde (l.) und SPD-Chef Andreas Rimkus (r.) feierten die dritte SPD-Sitzung im Haus der Jugend an der Lacombletstraße.

Düsseldorfer Stadtgarde und SPD feiern in Sichtweite der Bomben-Sperrzone

Sag zum Abschied ganz laut „Servus!“: Zum dritten und an diesem Ort letzten Mal feierten die Stadtgarde der Landeshauptstadt Düsseldorf und die SPD ihre Familiensitzung. Und skurriler hätte die Gesamtatmosphäre kaum sein können: Während draußen die Lautsprecherwagen die Anwohner aufforderten, wegen einer  Bombenentschärfung ihre Wohnung aufzusuchen, wurde im Haus der Jugend an der Lacombletstraße Karneval gefeiert; vom Feinsten.

D_Stadtgarde_BaesweilerNarrenzunft_20200117

Kopfüber am Rande der Bombensperrzone: das Tanzpaar der Baesweiler Narrenzunft.

Zur Erinnerung: Wegen der „politischen Umtriebe“ weigerte sich das Comitee Düsseldorfer Caneval, CC, die Stadtgarde als Verein unter ihr Dach aufzunehmen. Kommandant Peter Firmenich kann das nicht verstehen. Denn sowohl er als auch SPD-Chef Andrea Rimkus sind gelernte Elektriker. Da klappt das mit dem Gleichstrom beinahe von selbst.

D_Stadtgarde_Polkat_20200117

Polka vor der Bühne: die Stimmung war gut, im Haus der Jugend.

Ohne den offiziellen Segen macht es im „Haus der Jugend“ an der Lacombletstraße ohnehin noch Spaß. Hier sind die roten Korsaren unterwegs. Am Programm mit dem CC-Prinzenpaar, der Gerresheimer Bürgerwehr, Jens Singer, Wolle Schäfer, dem ebenfalls schon traditionellen Besuch der Baesweiler Narrenzunft, den Rheinfanfaren und dem grandiosen Finale der KG Regenbogen merkt kein Mensch im Saal, dass hier Outlaws feiern. Aber so richtig.

D_Stadtgarde_Rheinfunfaren_20200117

Die Sänger der Rheinfanfaren auf der Bühne der SPD-Sitzung.

Sie tun das am Rand der Sperrzone einer Bombenentschärfung auf dem Gelände der ehemaligen Ulmer Höh. Weswegen alle Auftretenden über die Brehmstraße kommen müssen und die Busse der Garden und Gruppen vor der Tür zentimetergenau rangieren. Doch all das tat der guten Stimmung keinen Abbruch.

D_Stadtgarde_Herz_20200117

Der Düsseldorfer Ratherr Matthias Herz (Mitte) feierte bei der SPD-Sitzung im Haus der Jugend.

Wie und wo und wann es im nächsten Jahr weitergeht – das steht noch nicht fest. Ort und Uhrzeit werden sich finden. Sicher ist: die Stadtgarde und die SPD planen eine Fortsetzung.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Itter_Knutschbaeren_20200222

Karneval hört niemals auf: Kaum ist der Hoppeditz unter Erde und das Konfetti abgeschüttelt, starten die Vorbereitungen für die Session 2020/21. Als erstes muss ein Motto her. Kurz, knackig, witzig und prägnant soll es sein. Hat jemand eine Idee?

D_Beerdigung_Start_26022020

Lautes Wehklagen schallte am Mittwoch (26.2.) aus dem Ibach-Saal des Stadtmuseums: Die Karnevalisten trugen den Hoppeditz zu Grabe. Mit seiner feierlichen Verbrennung ist die fünfte Jahreszeit, der Karneval, endgültig vorbei. Trauergäste und passend dazu, der Himmel, weinten.

D_Zapfenstreich_oben_25022020

Der Himmel weinte am Dienstagabend (25.2.) und auch den Tollitäten kamen die Tränen: Mit dem Närrischen Zapfenstreich wurde das Düsseldorf Prinzenpaar verabschiedet. Beim feierlichen Akt am Rathaus gaben die Tollitäten ihre Insignien ab und eigentlich wollte Oberbürgermeister Thomas Geisel auch seinen Stadtschlüssel zurück. Den hatte Venetia Jula an Altweiber dem OB entrissen, doch niemand hatte daran gedacht, ihn zum Zapfenstreich mitzunehmen.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D